FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Weltmeisterschaft™

Erste Runde der CONCACAF-Qualifikation für WM 2018 ausgelost

© Others

Der lange Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ begann offiziell am Donnerstagabend in Miami Beach, wo Vertreter der CONCACAF-Zone die Auslosung für die Vorqualifikation in dieser Region durchführten.

Geleitet wurde die Veranstaltung von CONCACAF-Präsident Jeffrey Webb. Die Kugeln fischten indes fünf Männer aus den Lostöpfen, die alle bereits WM-Luft schnuppern konnten: Shaka Hislop, Torhüter der Soca Warriors aus Trinidad und Tobago, die 2006 in Deutschland WM-Geschichte schrieben, Carlos Pavon aus Honduras, Pavel Pardo aus Mexiko und der ehemalige Verteidiger Tony Sanneh aus den USA waren auf der Bühne versammelt. Der größte Star war indes der Brasilianer Ronaldo, Weltmeister von 2002, der ebenfalls für einige der kleinsten Nationen im Fussballzirkus Glücksfee spielte.

Zwischen den 14 in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste am schlechtesten platzierten Teams der CONCACAF-Zone (Stand August 2014) wurden direkte Duelle ausgelost. Die sieben Paarungen mit Heim- und Auswärtsspiel werden Ende März 2015 von einigen der kleinsten Fussballnationen auf der Jagd nach dem großen Traum ausgetragen.

Paarungen der ersten Runde (erstgenanntes Team hat Heimrecht im Hinspiel):
Bahamas – Bermuda
Britische Jungfern-Inseln – Dominica
Barbados – Amerikanische Jungfern-Inseln
Turks- und Caicos-Inseln – St. Kitts und Nevis
Nicaragua – Anguilla
Belize – Cayman-Inseln
Curaçao – Montserrat

"Heute beginnt die Reise nach Russland. Ich hoffe, dass Sie alle bereit sind, diese Reise in Richtung des großen Zieles anzutreten", sagte CONCACAF-Präsident Webb, der von den Cayman-Inseln stammt und daher deren Duelle gegen Belize mit besonderem Interesse verfolgen wird. In Richtung der CONCACAF-Vertreter fügte er hinzu: "Lasst uns der Welt zeigen, was unsere Region leisten kann. Die WM in Brasilien im Sommer war unsere erfolgreichste, aber das war erst der Anfang."

Kanada, das 1986 zum bislang einzigen Mal die WM-Endrunde erreichte und 2000 den CONCACAF Gold Cup gewann, wird ebenso wie Kuba und Guatemala in der zweiten Runde ins Geschehen eingreifen, die im Juni 2015 stattfindet. Auch El Salvador, das 1970 und 1982 bei der WM-Endrunde dabei war, greift in dieser Phase ins Geschehen ein. Auch dann wird es wieder Duelle mit Hin- und Rückspiel geben.

Die Sieger ziehen in die dritte Runde ein, die als letzte in Form von Duellen mit Heim- und Auswärtsspiel ausgetragen wird. In dieser Runde beginnt die Reise in Richtung Russland dann auch für Jamaika und Haiti.

Für die sechs führenden Teams der Region wird es ab der vierten Runde ernst, die von November 2015 bis September 2016 im Ligaformat ausgetragen wird. Dann werden Costa Rica, die USA, Mexiko, Honduras, Panama sowie Trinidad und Tobago mit den siegreichen Teams der vorherigen Runde um die begehrten Plätze in der abschließenden Sechserrunde (Hexagonal) spielen. Die drei besten Teams dieser Runde sichern sich ein Ticket nach Russland. Das viertplatzierte Team kann sich über ein Interkontinental-Playoff ebenfalls noch qualifizieren. Mit dieser Entscheidung geht der 33-monatige Qualifikationswettbewerb in der CONCACAF-Zone zu Ende.

Seit Austragung des ersten Turniers 1930 haben sich zehn CONCACAF-Nationen für eine WM-Endrunde qualifiziert. In der CONCACAF-Zone sind einige der kleinsten FIFA-Mitglieder beheimatet. Der Fussball erlebt in dieser Region derzeit eine Renaissance. Mexiko, USA und Costa Rica erreichten in Brasilien alle die K.o.-Phase.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Der Weg nach Russland: Neuer Meilenstein erreicht

15 Jan 2015

FIFA Weltmeisterschaft™

Moskau lässt neues WM-Emblem erstrahlen

28 Okt 2014