FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Englands Held Banks stirbt im Alter von 81 Jahren

© FIFA.com
  • Der ehemalige englische Nationaltorhüter Gordon Banks ist verstorben
  • Der FIFA-Weltmeister zählt zu den besten Torhütern aller Zeiten
  • Banks zeigte bei der WM 1970 eine der besten Paraden jemals

Der englische Torhüter Gordon Banks, der 1966 die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft gewann, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. In seiner Heimat als Mann, der den "Three Lions" zum Titel auf heimischem Boden verhalf, wird seine Akrobatik zwischen den Pfosten seit über einem halben Jahrhundert in bester Erinnerung behalten. "Ich werde nie das Gefühl vergessen, das man hat, wenn man Weltmeister wird", sagte Banks 2017 gegenüber FIFA.com, "und ich weiß, dass es so vielen in England so viel bedeutet, von denen, die da waren und vielen, die seitdem geboren wurden."

Banks war ein schlanker Torhüter, der weniger durch seine körperliche Präsenz als viel mehr durch seine Beweglichkeit und Agilität zwischen den Pfosten zu glänzen wusste. Nach dem Erfolg 1966 trat er auch 1970 in Mexiko bei der WM an, wo er eine der berühmtesten Paraden der WM-Geschichte nach einem Kopfball Pelés zeigte. "Sie werden sich nicht an mich erinnern, weil ich die Weltmeisterschaft gewonnen habe", dachte Banks. "Es wird für diese Rettungstat sein." "Von dem Moment an, als ich den Ball köpfte, war ich mir sicher, dass er reingehen würde", erinnert sich Pelé. "Ich hatte bereits angefangen zu springen, um das Tor zu feiern. Dann blickte ich zurück und konnte nicht glauben, dass der Ball nicht reingegangen war."

Banks, einer der Assistenten der WM-Endrundenauslosung 2018 in Russland, glänzte sowohl bei Leicester City als auch bei Stoke City und machte über 600 Spiele für diese beiden Vereine. "Wir sind am Boden zerstört, ihn zu verlieren, aber wir haben so viele glückliche Erinnerungen und hätten nicht stolzer auf ihn sein können", sagten die "Potters" in einer Erklärung.

Trotz seines Erfolgs war Banks in vielerlei Hinsicht ein Spätzünder. Mit 18 Jahren arbeitete er immer noch als Maurer und war fast 22 Jahre alt, als er sein Debüt als Profi gab. Sein internationales Debüt feierte er 1963, und obwohl er bei dem 4:2-Sieg im Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966 nicht für die Schlagzeilen sorgte, hatte er großen Anteil am Titelgewinn auf heimischen Boden. Tatsächlich dauerte es 442 Minuten, bis zum Ende des Halbfinales gegen Portugal, bis Banks sein erstes Gegentor kassierte. Ein Eusebio-Elfmeter beendete seine sieben Spiele ohne Gegentor, welches bis heute ein Rekord für Englands Nationalmannschaft ist. Aufgrund eines Autounfalls im Jahr 1972, bei dem er auf einem Auge erblindete, konnte er nie wieder auf höchstem Niveau Fussball spielen Die "International Federation of Football History & Statistics" wählte Banks zum zweitbesten Torwart des 20. Jahrhunderts. Nur Lev Yashin stand über ihm, ein Beweis für einen großen Fussballer, der sehr vermisst werden wird.

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-WM 2018™

Banks: Eine Ehre, bei der Auslosung mitzuwirken

21 Nov 2017

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

WM-Finale 1966: England vs. Deutschland

30 Jul 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

VIDEO: Rückblick auf England 1966

01 Jun 2018