FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Emenike: "Der Kampfgeist ist zurück"

Emmanuel Emenike of Nigeria looks on
© Getty Images

"Dem Druck kann sich niemand entziehen. Fussball ist ein Spiel mit viel Druck. Jeder erwartet großartige Leistungen." Die breiten Schultern von Emmanuel Emenike vermitteln den Eindruck, als könnten sie eine ganze Menge Druck vertragen, doch nach dem torlosen Unentschieden Nigerias gegen Iran, bei dem der amtierende Afrikameister nie richtig auf Touren kam, wird der Druck im zweiten Spiel gegen Bosnien-Herzegowina noch einmal deutlich größer sein.

Die Partie hat bei den fussballbegeisterten Fans in Abudja, Lagos und im ganzen Land eine Menge Kritik ausgelöst, doch das lässt der kraftvolle Stürmer gar nicht an sich heran. "Wenn es nicht gut läuft, dann haben alle plötzlich etwas zu reden, und jeder sagt, was ihm gerade in den Sinn kommt", so Emenike gegenüber der FIFA.

"Aber was soll man schon tun? Man muss einfach weiterhin hart arbeiten, mehr kann man nicht machen. Der Druck gehört einfach dazu. Das Spiel ist nicht so gelaufen, wie wir es wollten. Trotzdem müssen wir jetzt weitermachen und eben gegen Bosnien-Herzegowina gewinnen. Dann können wir sehen, was weiter passiert. Das Spiel gegen Iran war jedenfalls sehr enttäuschend."

Die Entschlossenheit ist zurückgekehrt
Die Begeisterung für den Fussball ist groß bei den 170 Millionen Menschen im bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Wenn die Schützlinge von Stephen Keshi um 11:00 Uhr afrikanischer Zeit den Rasen in der Arena Pantanal betreten, wird das tagtägliche Leben auf den Straßen wohl zum Erliegen kommen, meint Emenike. "Wir in Nigeria lieben den Fussball eben sehr. Selbst bei Spielen der U-17- und U-20-Mannschaften machen alle ihre Läden zu", so der Torschützenkönig des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals im vergangenen Jahr. "Auch alle Leute auf der Straße gehen nach drinnen, um Nigeria spielen zu sehen. Daher wollen wir immer unser Bestes geben und die Leute glücklich machen, denn alle wollen Nigeria sehen und wünschen uns Erfolg."

Die Westafrikaner hatten zwar mehr vom Spiel und schossen auch häufiger aufs gegnerische Tor, doch sie blieben erfolglos - und das gegen denjenigen Konkurrenten, der in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste am schlechtesten platziert ist. Emenike gibt durchaus zu, dass die Stimmung in Curitiba durch diesen Misserfolg gedämpft wurde, doch vor dem Spiel gegen den WM-Debütanten ist die Entschlossenheit zurückgekehrt.

"Die Einheit im Team ist nach wie vor vorhanden", so der 27-Jährige. "Unmittelbar nach dem Spiel gegen Iran war die Stimmung in der Kabine schon etwas angeschlagen. Aber jetzt, nach zwei, drei Tagen ist der Kampfgeist wieder da, auch im Training."

Noch ist alles möglich
Dafür macht er auch einige der Veteranen im Kader verantwortlich. Joseph Yobo und Vincent Enyeama stehen kurz vor ihrem 100. Länderspiel. Die Perspektive, die diese erfahrenen Akteure in der Kabine vermitteln, hat nach Emenikes Empfinden für den Stimmungsumschwung gesorgt. "Die alten Hasen sprechen immer mit uns und geben uns gute Ratschläge, insbesondere Yobo, unser Kapitän."

Dank der Motivation der Veteranen ist das Team wieder konzentriert und geht fest entschlossen in die Partie, die darüber entscheidet, ob Nigeria den Einzug ins Achtelfinale weiterhin selbst in der Hand hat. "[Yobo] spricht immer mit den Spielern und machte beispielsweise klar, dass das Ergebnis der Partie gegen Iran keinen Weltuntergang bedeutet. Schließlich könnten wir nach einem Sieg gegen Bosnien-Herzegowina durchaus noch den Sprung in die nächste Runde schaffen."

Den Fans in der Heimat, die sich nichts mehr wünschen, als Siege des Teams in Grün, verspricht Emenike voller Stolz, dass er mit vollem Einsatz gegen die Europäer zur Sache gehen wird. "Ich versuche immer alles für Nigeria zu geben, denn ich spiele für mein Land", sagt er mit viel Leidenschaft in der Stimme." "Ich spiele für die Menschen in der Heimat, die uns im Fernsehen beobachten. Mehr kann ich nicht sagen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

WM 2014: Iran vs. Nigeria in Bildern

FIFA Weltmeisterschaft™

WM 2014: Iran vs. Nigeria in Bildern

16 Jun 2014