FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Tradition und Innovation vereinen sich bei der Eröffnung des Al Janoub Stadiums in Al Wakrah City

The board members of the recently created FIFA World Cup Qatar 2022 LLC meet in Doha.
  • Konzept der britisch-irakischen Architektin Zaha Hadid orientiert sich an den Segeln von Dau-Booten
  • Das Al Janoub Stadium in Al Wakrah City ist das zweite geplante Stadion der FIFA WM 2022™, das seine Pforten öffnet, und der erste vollständige Neubau
  • Zum glanzvollen Auftaktspiel kamen FIFA-Präsident, FIFA-Generalsekretärin und Fussballstars

In früheren Zeiten wurden die hölzernen Dau-Boote zum Perlentauchen, Fischen und Handeln mit Nachbarländern eingesetzt.

Heute schmücken sie allabendlich bunt die Corniche, Dohas berühmte Uferpromenade. 20 Kilometer weiter im Süden der Halbinsel wurde heute ein ultramodernes Stadion mit 40.000 Sitzplätzen eröffnet, das just von den Segeln dieser traditionellen arabischen Schiffe inspiriert wurde.

Im Beisein Seiner Hoheit des Amirs, Scheich Tamim bin Hamad Al Thani, erlebten 38.678 Zuschauer die großartige Eröffnungszeremonie des Al Janoub Stadium in Al Wakrah City. Im Anschluss wurde mit Al-Duhail der Gewinner des diesjährigen Amir Cup ausgezeichnet. Das Finale zwischen Al Sadd und Al-Duhai endete mit einem 4:1-Sieg für Al-Duhai.

"Das Stadion ist außergewöhnlich. Ich war vor sieben Monaten in der letzten Bauphase hier und bin begeistert, wie schön und funktional es ist, aber nicht überrascht. Katar tut alles, um sich in jeder Hinsicht selbst zu übertreffen, wenn es um das Turnier geht. Heute konnten wir uns einmal mehr von Katars Fähigkeiten und Engagement überzeugen. Wir werden auch weiterhin Seite an Seite auf alle Meilensteine bis 2022 hinarbeiten", so FIFA-Präsident Gianni Infantino, der zusammen mit FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura zur Stadioneröffnung gekommen war.

Das Endspiel um den Amir Cup hatte auch deshalb besondere Bedeutung, weil Xavi Hernández, der seit 2015 für Al Sadd spielt, unlängst sein Karriereende nach der Saison angekündigt hat.

"Xavi gehört zu den größten Mittelfeldspielern, die ich je erlebt habe. Dank seiner Erfolge mit dem FC Barcelona und Spanien gehört er zum erlesenen Kreis legendärer Spieler. Was für eine große Führungspersönlichkeit er ist, wurde in den vergangenen Jahren hier in Katar noch einmal umso deutlicher. Er hat die jüngeren Spieler unterstützt und sogar vorausgesagt, dass Katar den AFC Asienpokal gewinnen würde, was nur wenige überhaupt für möglich gehalten haben. Ihn im Gastgeberland der nächsten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ zu haben, ist ein Glücksfall für uns. Er inspiriert Menschen und trägt zum Erfolg Katars bei – auf dem Platz und abseits davon", so Infantino weiter.

Dreieinhalb Jahre vor Beginn der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ kann Katar stolz von sich behaupten, schon zwei der acht geplanten Stadien fertiggestellt zu haben, in denen das Turnier ausgetragen werden soll. Das Khalifa International Stadium wurde dabei schon in den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts gebaut und nach Sanierungs- und Umbauarbeiten 2017 wiedereröffnet. Das Al Janoub Stadium in Al Wakrah City ist hingegen die erste brandneue Spielstätte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™.

"Dieser Veranstaltungsort wird 2022 alle Fussballfans in Staunen versetzen, die nach Katar kommen. Die Tatsache, dass dieses atemberaubende Projekt aus der Feder einer arabischen Frau stammt, macht es umso einzigartiger. Dieses Stadion bietet nicht nur Fussballern eine wunderbare und moderne Bühne, auf der sie glänzen können, sondern es inspiriert auch Mädchen in der ganzen Region dazu, große Träume zu haben, hart zu arbeiten und Großartiges zu erreichen", erklärt Fatma Samoura mit Blick auf die Arbeit der verstorbenen britisch-irakischen Architektin Zaha Hadid.

Im Al Janoub Stadium werden während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ Spiele bis einschließlich der Viertelfinals ausgetragen. Danach wird es zu einem Stadion mit 20.000 Sitzplätzen zurückgebaut und wird Heimstatt des örtlichen Fussballvereins Al Wakrah Sports Club. Durch ein innovatives Klimatisierungssystem und ein ausfahrbares Dach ist das Stadion ganzjährig nutzbar.

"Stadien sind die schlagenden Herzen einer jeden Weltmeisterschaft. Es ist ein Unterschied, ob man in einer inspirierenden Arena Fussball spielt, und ich bin mir sicher, dass das Al Janoub Stadium zu diesen unvergesslichen Stadien gehören wird. Ich kann mir vorstellen, dass Spieler in einigen Jahren an die hier ausgetragenen Begegnungen zurückdenken und in Erinnerungen schwelgen", sagt Youri Djorkaeff, der 1998 mit Frankreich die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ gewann und gemeinsam mit diversen anderen Fussballstars dem Eröffnungsspiel beiwohnte.

Eine ausführliche Berichterstattung über die Eröffnung des Al Janoub Stadium in Al Wakrah City finden Sie auf sc.qa.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Spain celebrate winning South Africa 2010

FIFA Fussball-WM 2018™

Spaniens WM-Gewinn 2010 in Zahlen

22 Aug 2017

France celebrate winning the 1998 FIFA World Cup

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998™

Frankreich 1998 in Zahlen und Fakten

25 Apr 2017

Katars unglaubliche Reise (Englisch)

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022

Katars unglaubliche Reise (Englisch)

24 Feb 2018