FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Dwight Yorke unterstützt Anti-Diskriminierungstage

Dwight Yorke
© Getty Images

Am 4. und 5. Juli, den Tagen, an denen die Viertelfinal-Partien der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ ausgetragen werden, wird die Fussballgemeinde zum 13. Mal die jährlich wiederkehrenden Anti-Diskriminierungstage begehen. Dwight Yorke, ehemaliger Spielführer der Auswahl von Trinidad und Tobago und Mittelstürmer von Manchester United, erklärte im Gespräch mit FIFA.com, es sei "der richtige Weg, die Diskriminierung im Sport über den Fussball auszumerzen, da dieser schließlich weltweite Bedeutung hat."

Seit 2002 findet alljährlich der Anti-Diskriminierungstag der FIFA bei mindestens einem der FIFA-Wettbewerbe statt, bei dem ein besonderes Protokoll vor dem Spiel befolgt wird und die Spielführer der beiden Mannschaften eine Erklärung gegen Diskriminierung verlesen.

Die Botschaft der Spielführer lautet wie folgt: "Wir lehnen jede Art von Diskriminierung ab, sei es wegen Rasse, Geschlecht, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft oder Religion. Mit der Kraft des Fussballs können wir dazu beitragen, Rassismus und Diskriminierung aus unserem Sport und der Gesellschaft insgesamt zu verbannen. Wir bekennen uns zu diesem Ziel und fordern Sie alle auf, uns bei diesem Kampf zu unterstützen."

Yorke ist der Ansicht, dass es Aufgabe der Spieler ist, "mit gutem Beispiel auf dem Platz und abseits davon voranzugehen." Die FIFA und das Lokale Organisationskomitee ermutigen Spieler, Trainer, Offizielle und Fans in aller Welt, nein zur Diskriminierung in jeder möglichen Form zu sagen.

In diesem Jahr wird die Aktion von einer 'Selfie'-Kampagne unter dem Hashtag #SayNoToRacism in den sozialen Medien begleitet, an der bislang schon mehr als 500.000 Menschen teilgenommen haben. Eine zufällige Auswahl der Selbstportraits wird vor dem Anstoß der Viertelfinalpartien auf den Großbildschirmen in den Stadien (Estadio Nacional, Arena Fonte Nova, Estadio Castelao und Estadio do Maracanã) gezeigt.

Das vollständige Interview mit Dwight Yorkekönnen Sie sich im Video ansehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren