FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Disziplinarstrafen gegen Myanmar bestätigt

© AFP

Das Rückspiel vom 28. Juli 2011 zwischen Myanmar und Oman in der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ wurde vom Schiedsrichter in der 45.+2. Minute abgebrochen, nachdem die heimischen Fans wiederholt Gegenstände auf das Spielfeld geworfen hatten. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand das Spiel 2:0 für das Team aus Oman, das bereits das Hinspiel mit 2:0 gewonnen hatte.

Das Bureau der Organisationskommission für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ bestätigte in der Folge den 2:0-Spielstand als Endergebnis. Oman war damit für die nächste Runde der Asienausscheidung qualifiziert.

Der Fall wurde anschließend der FIFA-Disziplinarkommission unterbreitet, die folgenden Entscheid fällte:

  1. Der Fussballverband von Myanmar wird der Verletzung von Art. 65 lit. b und c des FIFA-Disziplinarreglements für schuldig befunden und für das ungebührliche Verhalten seiner Fans gemäß Art. 4 Abs. 5 lit. a und Art. 6 Abs. 5 des Reglements für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ sowie Art. 65 lit. b und c und Art. 67 Abs. 1 des FIFA-Disziplinarreglements zur Verantwortung gezogen.

  2. Der Fussballverband von Myanmar wird von der Vorrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ ausgeschlossen.

  3. Der Fussballverband von Myanmar wird zu einer Geldstrafe von CHF 25.000 verurteilt.

  4. Dem Fussballverband von Myanmar werden die Verfahrenskosten von CHF 2.000 auferlegt.

Empfohlene Artikel