FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Dindane verabschiedet sich mit Stil

Der Weg zum Gold: Da so erfolgreiche Stürmer wie Hernán Crespo und Arjen Robben von ihren Trainern einen Ruhetag verordnet bekamen und das Spiel zwischen den Niederlanden und Argentinien nicht zuletzt deshalb mit einem torlosen Unentschieden endete, wandten sich die Augen der Öffentlichkeit an diesem so ruhigen Tag für den Wettbewerb um den Goldenen Schuh von adidas einem anderen Spiel zu.

In München, wo die Mannschaft der Elfenbeinküste sich mit ihrem für sie typischen attraktiven und offensiven Stil von der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ verabschiedete, gab es immerhin fünf Tore zu bejubeln.

Im Gegensatz zu den drei anderen WM-Endrunden-Neulingen vom afrikanischen Kontinent hatten die Ivorer in jedem ihrer Spiele wenigstens einen Treffer erzielt, und im letzten Spiel in Gruppe C feierte vor allem Aruna Dindane mit zwei Toren beim 3:2-Sieg seines Teams über Serbien und Montenegro auf beeindruckende Weise Abschied von der FIFA WM 2006™.

Dindane, der in Frankreich beim RC Lens unter Vertrag steht, wird zwar den Goldenen Schuh von adidas nicht gewinnen, doch zumindest beendete er seine Teilnahme an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ als bester Torschütze seines Landes. Trotz des zwischenzeitlichen 0:2-Rückstands der Elefanten behielt der Angreifer die Nerven und verkürzte schon in der 37. Minute per Elfmeter auf 1:2 - und das, obwohl er den Strafstoß zwei Mal ausführen musste.

Während der bekannteste Spieler der Ivorer, Torjäger Didier Drogba, wegen einer Gelbsperre nur zusehen konnte, stellte Dindane in der 67. Minute ein weiteres Mal seinen Torriecher unter Beweis, als er per Kopf den 2:2-Ausgleich erzielte. Daher kam es für viele Beobachter umso überraschender, als nicht Dindane zum zweiten Elfmeter für die Elfenbeinküste antrat - und damit die Chance auf einen Hattrick vergab. Stattdessen übernahm Bonaventure Kalou die Verantwortung und sicherte seiner Mannschaft mit dem Tor zum 3:2 den ersten Sieg bei einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. Immerhin blieb Dindane noch die Auszeichnung als Anheuser Busch Bud Man of the Match.

Mehr Informationen zum Goldenen Schuh von adidas

Angolas erstes Tor

Abgesehen von Dindanes zweitem Treffer wurden seltsamerweise alle Tore dieses Spieltages von Akteuren erzielt, die zuvor noch nicht bei dieser FIFA WM 2006™ erfolgreich gewesen waren. Und für Angolas Flavio hatte sein Tor sogar noch eine zusätzliche Bedeutung - immerhin war es das erste Tor für Angola bei der Endrunde einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ überhaupt. "Ich bin glücklich und sehr stolz, als erster Angolaner bei einer WM-Endrunde getroffen zu haben", sagte er über seinen erfolgreichen Kopfball, mit dem er in der zweiten Halbzeit sein Team beim 1:1-Unentschieden gegen den Iran in Führung gebracht hatte.

Während dieses Tor daheim in Luanda für wahre Jubelstürme sorgte, stieß man in Lissabon auf Maniche und seinen wohl spektakulärsten Treffer des Spieltages an - ein gewaltiger Schuss ins obere Toreck, mit dem er Portugal den Weg zum späteren 2:1-Sieg gegen Mexiko ebnete.

Dagegen hätte Mexikos Stürmer Omar Bravo dieses Spiel am liebsten sofort vergessen: Nachdem er bei der FIFA WM 2006™ bereits zwei Tore erzielt hatte, verpasste er durch einen vergebenen Elfmeter die Chance auf den geteilten zweiten Platz in der Rangliste des Goldenen Schuhs: Anstatt ins portugiesische Netz jagte er das Leder hoch über Portugals Keeper Ricardo - und über die Querlatte hinweg.

Die Torschützen des Tages

Aruna Dindane - 2

Sohrab Bakhtiarizadeh - 1

Sasa Ilic - 1

Flavio - 1

José Fonseca - 1

Bonaventure Kalou - 1

Maniche - 1

Simao Sabrosa - 1

Nikola Zigic - 1