FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Depay – Held von "Oranje"

© Getty Images

Obwohl keiner unserer Anwärter auf die Auszeichnung Hyundai Junger Spieler in der Startelf seines Landes stand, kamen vier in den entsprechenden Begegnungen des heutigen Spieltages zum Einsatz und keiner von ihnen enttäuschte. Adam Taggart für Australien, Mateo Kovacic und Ante Rebic im kroatischen Team sowie Memphis Depay in den Reihen der Niederländer bemühten sich allesamt, auf dem Platz eine tragende Rolle zu spielen.

Am beeindruckendsten war allerdings zweifellos der niederländische Linksaußen, der kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit ins Spiel kam und den Treffer erzielte, mit dem das Team von Louis van Gaal den Einzug ins Achtelfinale perfekt machte. Der 20-Jährige leitete den Konter der Niederländer ein und versenkte den Ball mit einem beeindruckenden Schuss aus mittlerer Distanz zum 3:2-Endergebnis in den Maschen. Mathew Ryan, der Torhüter der Socceroos, machte sich mächtig lang, kam jedoch nicht mehr an den Ball.

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, avancierte Depay mit diesem Treffer auch noch zum jüngsten niederländischen Torschützen in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. In derselben Begegnung wurde der Australier Adam Taggart in der 77. Minute eingewechselt, in dem Versuch, dem Ganzen noch einmal die Wende zu geben. Dieses Ziel wurde nicht erreicht, obwohl er an vorderster Front sehr aktiv war.

Einige Stunden später kamen dann die Kroaten Mateo Kovacic und Ante Rebic zu ihren Auftritten. Sie hatten einige Minuten lang Anteil am 4:0-Kantersieg ihrer Mannschaft gegen Kamerun. Beide erfüllten ihre Mission und brachten frischen Wind ins Spiel der Balkannation. Rebic bediente Mario Mandzukic gegen Ende der Partie sogar mit einem mustergültigen Pass, der Schuss des Stürmers ging jedoch am Tor vorbei.

So geht's weiter
Nach ihren guten Auftritten haben die Anwärter des heutigen Spieltages die Messlatte für die jungen Spieler der morgigen Partien hoch gelegt. Dennoch werden diese sicher bereit sein, die Herausforderung anzunehmen.

Die größte Aufmerksamkeit dürfte dem ausgesprochen talentierten Raheem Sterling im englischen Team zukommen, der bei seinem Debüt gegen Italien zu beeindrucken wusste. Die Nummer 19 des englischen Teams steht nun angesichts der erfahrenen uruguayischen Abwehr vor einer neuen Herausforderung. In dieser Partie könnten auch seine Landsmänner Ross Barkley und Luke Shaw sowie der Uruguayer José Giménez zum Einsatz kommen.

Einige Stunden zuvor wird Kolumbien gegen die Elfenbeinküste antreten. Hier könnten wir den schwer ausrechenbaren Juan Fernando Quintero sowie den robusten Éder Álvarez Balanta zu sehen bekommen, falls der Trainer sich für ihren Einsatz entscheidet. Für die Afrikaner dürfte der dritte Torhüter Sayouba Mande weiterhin Erfahrung auf der Bank sammeln.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Sterling zeigt sich von seiner besten Seite

15 Jun 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Niederlande ringen unermüdliche Australier nieder

18 Jun 2014