FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Das Duell der Senkrechtstarter

© Getty Images

Bei der Vorrundenauslosung zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ im Dezember 2009 hofften die Trainer der großen Favoriten darauf, dass ihren Teams möglichst weniger starke Gruppengegner zugelost würden. Eine dieser vermeintlich schwächeren Mannschaften ist Neuseeland, das nach 28 Jahren - zuletzt war das Team aus der Ozeanien-Zone in Spanien 1982 dabei gewesen - erstmals wieder bei einem FIFA WM-Turnier vertreten ist.

Nachdem sich die Kiwis erst über die Playoff-Runde gegen Bahrain qualifizieren konnten, haben sie sich bislang in Südafrika 2010 als durchaus ernst zu nehmender Gegner erwiesen. In der Auftaktpartie gegen die Slowakei schafften sie noch in letzter Minute den Ausgleich und im zweiten Spiel gegen Italien gingen sie sogar in Führung und trotzdem am Ende dem amtierenden Weltmeister ebenfalls ein Remis ab. Damit schrieben die Neuseeländer ein Stück Fussballgeschichte. Im dritten und letzten Gruppenspiel treffen sie nun auf Paraguay, das sich bisher in einer hervorragenden Verfassung präsentierte und derzeit die Tabelle der Gruppe F anführt. Die Südamerikaner hatten zum Auftakt gegen Italien unentschieden gespielt und sich danach mit 2:0 gegen die Slowakei durchgesetzt.

Das SpielParaguay – Neuseeland, Gruppe F, Polokwane, 16:00 Uhr (Ortszeit)

Die Albirrojos werden sicher versuchen, nahtlos an die bislang herausragenden Leistungen der südamerikanischen Mannschaften bei diesem Turnier anzuknüpfen. Falls sie die die Tabellenführung behaupten, würden sie im Achtelfinale ein Aufeinandertreffen mit den Niederlanden vermeiden. Andererseits besteht aber auch die Gefahr, dass der letzte Spieltag in dieser Gruppe Paraguay noch eine höchst unangenehme Überraschung bescheren könnte. Nämlich dann, wenn Neuseeland die Partie gewinnen würde, denn in diesem Fall müsste Paraguay vorzeitig die Heimreise antreten. Daher werden die Schützlinge von Trainer Ricki Herbert zweifellos alles daran setzen, sich durch einen Sieg im abschließenden Gruppenspiel noch den Einzug in die nächste Runde zu sichern, zumal sie dann nicht vom Ausgang der Partie zwischen Italien und der Slowakei abhängig wären.

Da die Paraguayer für ihre solide Defensivarbeit bekannt sind, ist mit einer eher ausgeglichenen Partie zu rechnen, zumal der Mannschaft von Gerardo Martino auch ein Unentschieden reichen würde, um das Achtelfinale zu erreichen. Der Ozeanien-Vertreter bot im bisherigen Turnierverlauf eine taktisch disziplinierte Vorstellung und stellte im Angriff eine beachtliche Torgefährlichkeit unter Beweis. In den beiden ersten Spielen gaben Neuseelands Stürmer drei platzierte Torschüsse ab und trafen insgesamt zwei Mal.

Das Top-DuellAntolin Alcaraz gegen Shane Smeltz

Paraguays Verteidiger Antolin Alcaraz erzielte im Auftaktspiel, als er Gianluigi Buffon im italienischen Tor überwand, zweifellos das schönste Tor seiner Karriere. Dieser Treffer war ein echter Paukenschlag, der seiner Mannschaft eine Menge Selbstvertrauen brachte. Als Abwehrspieler, der auch in der Lage ist, nach vorn für Druck und Torgefahr zu sorgen, ist Alcaraz für seinen Trainer Gerardo Martino sicher eine Art Geheimwaffe. Bereits gegen Italien war zu beobachten, dass er vor allem bei Freistößen häufig mit nach vorn ging, um Verantwortung zu übernehmen.

Allerdings wird sich Alcaraz dieses Mal in erster Linie um seinen Gegenspieler Shane Smeltz kümmern müssen. Denn der neuseeländische Stürmer ist fest gewillt, sein Team in das Achtelfinale zu schießen, um so einen ehrgeizigen Traum der auf Platz 78 der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste rangierenden All Whites Wirklichkeit werden zu lassen. In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass die Nummer neun mit acht Treffern der erfolgreichste Torschütze der Kiwis in der WM-Qualifikation war.

Zahlenspiele3 - So oft hat Paraguay bislang bei FIFA WM-Turnieren die Vorrunde als Gruppenzweiter beendet. Wird es den Südamerikanern dieses Mal gelingen, als Gruppensieger in die nächste Runde einzuziehen?

Die Stimmen"Auch wenn das kein Jahrhundert-Spiel ist, so werden wir trotzdem entschlossen und mit einem eisernen Willen in diese Partie gehen. Wir haben uns die Chance erarbeitet, die nächste Runde zu erreichen. Das ist für uns eine wunderbare Herausforderung. Alles, was wir tun müssen, ist unser Bestes zu geben, um diese Chance im letzten Gruppenspiel auch wahrzunehmen."
Ryan Nelsen (Verteidiger, Neuseeland)

"Wichtige für mich ist, dass ich bei dieser WM auch Tore schieße. Denn damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet. Das ist einfach unglaublich. Ehrlich gesagt habe ich gar nicht gesehen, wie der Ball ins Tor ging. Ich habe einfach abgedrückt, und als ich dann die Schreie der Zuschauer hörte und ich schon am Boden lag, habe ich erst mitbekommen, dass der Ball tatsächlich drin war."
Enrique Vera (Mittelfeldspieler, Paraguay)

Das sagen die Fans…"Die Albirroja kann zum ersten Mal in ihrer Geschichte Gruppensieger werden. Ich glaube, dass wir ein sehr intensives und spannendes Spiel sehen werden, zumal Neuseeland ja noch die Chance hat, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Es wird schon deshalb eine ausgeglichene Partie, weil die Neuseeländer ebenso wie Paraguay das Offensivspiel mit raumgreifenden Pässen beherrschen. Demnach wird es für beide Teams ein schweres Spiel."
Alvaro_Tele (FIFA.com-User, Paraguay)

Ihre Meinung zähltDie Neuseeländer haben sich vorgenommen, entgegen der allgemeinen Prognosen den Sprung ins Achtelfinale in einer Gruppe zu schaffen, der neben dem amtierenden Weltmeister auch eine der großen Fussballnationen Südamerikas angehört. Wird ihnen die Sensation gelingen?

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Italy - New Zealand

20 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Slovakia - Paraguay

20 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

La celebración de Paraguay

20 Jun 2010