FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Katar 2022™

Dabbagh will Palästina neue Hoffnung schenken

Oday Dabbagh in action
© Others
  • Palästinas Hoffnungen ruhen auf Oday Dabbagh
  • Bisher hat das Team in der Qualifikation für Katar 2022 erst einen einzigen Sieg geholt
  • Dabbagh verpasste verletzungsbedingt drei Spiele

Nach der Auslosung der asiatischen Qualifikationsgruppen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ gab es gemischte Reaktionen bei den Schützlingen von Trainer Noureddine Ould Ali. Das Team Palästinas landete mit Saudiarabien, Usbekistan, Singapur und Jemen in Gruppe D.

Zum Auftakt gelang ein überraschender 2:0-Sieg gegen Usbekistan, das in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste 18 Plätze vor Palästina rangiert. Dieser Sieg bedeutete eine enorme Motivation für das Team, mit viel Elan in die nächsten Spiele zu gehen.

"Das war ein sehr bedeutender Sieg gleich zu Beginn der Qualifikation", sagt Oday Dabbagh, der das erste Tor für Palästina in der WM-Qualifikation erzielte, gegenüber FIFA.com.

"Es war unser erster Sieg überhaupt gegen Usbekistan. Wir waren dadurch sehr motiviert, auch in den nächsten Spielen gute Leistungen zu bringen."

Auf die Frage, wie viel ihm dieses Tor zwei Monate nach seinem ersten Spiel für seinen damaligen Klub Al-Salmiya in Kuwait bedeutete, sagte der 21-Jährige: "Es war großartig, dass ich das erste Tor des Teams in der WM-Qualifikation erzielt habe. Das war mir sehr wichtig, nachdem ich gerade meine Karriere außerhalb Palästinas begonnen hatte."

Doch die großen Hoffnungen Dabbaghs und seiner Teamkameraden erhielten in der Folge einen herben Dämpfer, denn seitdem gelang kein weiterer Sieg mehr. Das Team verlor gegen Singapur mit 1:2 und trennte sich mit einem torlosen Remis von Saudiarabien. Es folgten zwei Niederlagen gegen Jemen und Usbekistan, das sich mit dem 2:0-Sieg für die Hinspielniederlage revanchierte.

Nach der Niederlage gegen Singapur verpasste Dabbagh die folgenden drei Spiele wegen einer Verletzung des Schlüsselbeins, die im März nach seinem Wechsel zu Qadsia SC (ebenfalls in Kuwait) erneut auftrat.

Dabbagh erzählte, wie schwer es ihm gefallen sei, diese wichtigen Spiele zu verpassen. Nun sei er allerdings wieder vollständig fit und für die verbleibenden Spiele einsatzbereit.

"Es war überaus schwer für mich, diese Spiele nur aus der Ferne zu verfolgen und nicht dabei sein zu können", sagt er. "Ich hätte überaus gern teilgenommen, insbesondere am Spiel gegen Saudiarabien, bei dem mein Fehlen deutlich zu spüren war."

Er fügte hinzu: "Meine Genesung war ein langer Weg, insbesondere zu Beginn. Es war eine schwere Verletzung. Doch nun bin ich wieder da und befinde mich in sehr guter Verfassung. Ich bin absolut bereit, wieder ins Nationalteam zurückzukehren."

Oday Dabbagh of Palestine dribbling
© imago images

Optimismus dank Dabbaghs Rückkehr

Dabbaghs Rückkehr ins Team wird dessen Chancen sicher erhöhen, nachdem in den letzten drei WM-Qualifikationsspielen kein einziger Treffer gelang. Palästina belegt mit vier Punkten derzeit nur den letzten Platz in Gruppe D. Die Fans hoffen, dass der vielseitige Offensivmann das Team zu Siegen in den verbleibenden Spielen führen kann.

Als nächstes steht die Partie gegen Singapur auf dem Programm, dann folgt das Auswärtsspiel in Saudiarabien und schließlich noch ein Heimspiel gegen Jemen.

Dabbagh ist überzeugt, dass Palästina noch Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde hat, zumal zwei der drei Spiele vor eigenem Publikum stattfinden.

"Bei den letzten Spielen sprachen viele Faktoren gegen unser Team, insbesondere die Verletzungen gleich mehrerer Spieler. Doch da diese Akteure jetzt wieder zurückkehren, haben wir eine sehr gute Chance. Außerdem sind zwei der drei Partien Heimspiele, was sich zu unseren Gunsten auswirken wird.

"Wir haben noch drei wichtige Spiele vor uns. Ich hoffe, wir können positive Resultate erzielten, um unseren Traum wahr zu machen und die nächste Runde zu erreichen", schloss er.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Mudir Abdurabu in action

FIFA Fussball-WM 2022™

Jemens Abdurabu will hoch hinaus

19 Jul 2020

Bangladesh coach Jamie Day looks on

FIFA Fussball-WM 2022™

Day will mit Bangladesch weitere Fortschritte

24 Jul 2020