FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

KATAR 2022™

Carlos Chavarría: Tore und Erfolge für den Vater

Nicaragua forward Carlos Chavarria (7) celebrates with teammates
© imago images
  • Für Nicaragua stehen wichtige WM-Qualifikationsspiele an
  • Carlos Chavarría will Tore und Erfahrung einbringen
  • "Es wäre ein Traum, eine WM zu spielen"

Vor knapp einem Jahr änderte sich das Leben des Nicaraguaners Carlos Chavarría radikal. Sein Vater, die große Stütze in seinem Leben, verstarb. Doch mit der Zeit konnte er den unendlichen Schmerz in positive Energie ummünzen, um dem größten Traum jedes Fussballers nachzujagen: der Teilnahme an einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™.

"Ich konnte meiner Fussball-Leidenschaft dank der Liebe und Aufopferung meiner Eltern nachgehen, weil sie mich immer unterstützt haben. Sie waren ganz wichtig für mich. Sie waren immer zur Stelle, vor allem mein Vater, möge er in Frieden ruhen", so der Stürmer in einem Exklusiv-Interview mit FIFA.com.

Aus dieser Unterstützung entwickelte sich bald eine Karriere, denn er konnte sich schon in jungen Jahren profilieren. "Ich habe in einer Verbandsliga begonnen, in der die Fussballplätze nicht besonders gut waren, aber sie reichten aus, um die jüngsten Spieler auf den Weg zu bringen."

"Später gelang mir dann der Sprung in die erste Liga, und zwar dank eines Turniers, an dem mehrere Departamentos des Landes teilnahmen. Dort wurden Spieler für das U-15-Nationalteam ausgewählt, und ich wurde genommen und habe mein Debüt in dieser Altersklasse gegeben. Es lief gut, und so ist Real Estelí auf mich aufmerksam geworden und hat mich unter Vertrag genommen."

In den ersten Profijahren gewann er zweimal die Landesliga, und er war gerade einmal 18 Jahre alt, als er zum ersten Mal das Trikot der A-Nationalmannschaft überstreifte. "In diesem Alter sind das fantastische Erfahrungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte, aber dann hat es geklappt. Diese Phase meines Lebens war sehr aufregend."

“Damals war ich jung und sehr nervös, aber das sind fantastische Erfahrungen, die man nur einmal macht – und dann noch im Trikot Nicaraguas als Vertreter des Landes.”

Carlos Chavarría

Carlos Chavarría im Kurzprofil

  • Geboren am 2. Mai 1994 in Estelí (Nicaragua)
  • Körpergröße und Gewicht: 1,79 m und 72 kg
  • Profidebüt im Jahr 2013 bei Real Estelí
  • Schneller, torgefährlicher Stürmer
  • Von 2018 bis 2020 Engagements in Malta, IR Iran und Tunesien
  • Derzeit spielt er wieder für Real Estelí
Nicaragua forward Carlos Chavarria (7) celebrates with teammates
© imago images

Aktuelle Situation Nicaraguas

Heute ist er 27 Jahre alt und aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Inzwischen fällt sein Name immer häufiger, wenn von den Leistungsträgern der nicaraguanischen Nationalmannschaft die Rede ist. Das gilt insbesondere jetzt, wo das Team in der ersten Phase des Qualifikationsturniers der Nord-, Mittelamerika- und Karibik-Zone für Katar 2022 Tabellenführer der Gruppe E ist.

"Meine Teamkameraden und ich machen uns große Hoffnungen auf ein Weiterkommen. Es wäre ein Traum, eine WM zu spielen. Das wäre wirklich super! Denn diesen Traum träumen nicht nur wir Spieler, sondern alle Nicaraguaner. Um ihn zu verwirklichen, müssen wir bis zum Ende kämpfen."

Der erste Gegner, den es zu schlagen gilt, ist Belize. "Wir haben gesehen, dass sie einige Dinge sehr gut machen. Das ist ein sehr kampfstarkes Team, das sich gegen keinen Gegner geschlagen gibt. Aber wir haben auch unsere Stärken. Sie werden wohl auf Sieg spielen, aber das Gleiche gilt für uns."

Das alles entscheidende Duell findet dann am 8. Juni gegen Haiti statt, das ebenfalls starke Ambitionen auf den Einzug in die nächste Runde hegt und diesmal als Gastgeber fungiert:

"Wir haben dreimal gegen sie gespielt. Das ist ein sehr gutes Team und wieder zählt nur ein Sieg. Wir werden bis zum Schluss kämpfen und die Haitianer werden auch alles geben."

Ein guter Auftritt in der WM-Qualifikation wäre sicher auch hilfreich, um weitere Ziele in seiner Sportlerkarriere zu erreichen. "Mein Traum war es immer, im Ausland zu spielen, und das würde ich jetzt gern wieder tun. Aber der Zeitpunkt wird schon kommen. Was man im Ausland erlebt, ist einfach spektakulär. Das ist wirklich eine einzigartige und schöne Erfahrung."

Heute lebt der Mann nicht mehr, an dessen Hand Carlos Chavarría die ersten Schritte getan und der ihn in der Anfangszeit seiner Karriere begleitet hat. Doch seine Tore und Siegesfeiern widmet er ihm noch immer. Ob es wohl demnächst eine WM-Qualifikation zu feiern gibt? Bald werden wir es erfahren. Chavarría ist jedenfalls bereit, alle Hindernisse zu überwinden, die ihm bei der Verwirklichung seiner Träume im Wege stehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel