FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Südamerika-Qualifikation

Brasilien mit perfekter Bilanz, Uruguay und Chile siegen

Roberto Firmino, Marquinhos and Thiago Silva of Brazil celebrate after a match between Brazil and Venezuela 
© Getty Images
  • Der dritte Spieltag der südamerikanischen Qualifikation für Katar 2022 endete am Freitag
  • Durch ein Tor von Firmino setzte sich Brasilien gegen Venezuela durch und gewann drei von drei Spielen
  • Vidal spielte beim Sieg Chiles gegen Peru die Hauptrolle, Uruguay gewann überzeugend in Kolumbien

Brasilien setzte sich dank eines Treffers von Roberto Firmino gegen Venezuela durch und ist nach drei Spielen in der Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ das einzige Team in Südamerika, das eine perfekte Bilanz vorweisen kann. Uruguay und Chile erzielten beide wertvolle drei Punkte nach Siegen gegen Kolumbien und Peru.

Venezuela zeigte in Sao Paulo eine tapfere Leistung, ging aber letztendlich mit leeren Händen davon, als Firmino aus kurzer Distanz traf. Brasiliens 100-Prozent-Rekord blieb erhalten, während Venezuela als einzige Mannschaft in der Regio noch auf der Suche nach ihren ersten Punkten ist.

Früher am Tag erholte sich Uruguay von seiner Niederlage gegen Ecuador und setzte sich dank der Tore von Edinson Cavani, Luis Suarez und Darwin Nunez gegen Kolumbien durch, um Oscar Tabarez seinen 100. Sieg als Cheftrainer von Uruguay zu bescheren. Arturo Vidal erzielte in der ersten Halbzeit einen Doppelpack und führte Chile in Santiago zu einem 2:0-Sieg gegen Peru.

Erleben Sie noch einmal, wie sich ein weiterer aufregender Tag der WM-Qualifikation in Südamerika abspielte.

Ergebnisse / Spielplan des dritten Spieltags (alle Angaben in Ortszeit)

12. November

Bolivien – Ecuador 3:2

Argentinien – Paraguay 1:1

13. November

Kolumbien – Uruguay 0:3

Chile – Peru 2:0

Brasilien – Venezuela 1:0

Kolumbien - Uruguay 0:3

Edinson Cavani und Luis Suarez waren beide erfolgreich, als Uruguay in Kolumbien mit 3:0 gewann und von neun möglichen Punkten in der Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022 ™ nun sechs Punkte sein Eigen nennt. Los Cafeteros haben vier Punkte aus drei Spielen nach der Heimniederlage gegen La Celeste.

Cavani war von Anfang an stark involviert und erzielte nach bereits fünf Minuten sein 51. Länderspieltor. Damit war er der siebte Südamerikaner, der 50 Länderspieltore übertraf . Nach dem Seitenwechsel hätte Duvan Zapata beinahe nach einer Flanke von Juan Cuadrado den Ausgleich erzielt. Die Antwort folgte, als Luiz Suarez einen Elfmeter, den Ospina in die falsche Richtung schickte, zur 2:0-Führung versenkte.

Los Cafeteros dominierten danach den Ballbesitz, kämpften jedoch darum, eine von Diego Godin angeführte Abwehr zu brechen. Dies gelang in der 73. Minute und Darwin Nunez zum 3:0-Endstand einnetzte.

Chile- Peru 2:0

Arturo Vidal war der Mann des Abends. Sein Volleyschuss nach einem Freistoß von rechts wurde noch blockiert, doch niemand stoppte seinen nächsten Versuch. Aus fast 30 Metern Entfernung fand der erfahrene Mittelfeldspieler die obere Ecke und brachte Chile mit einem atemberaubenden Treffer in Führung. Elf Minuten vor der Pause verdoppelte Vidal die Führung der Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit sicherte Claudio Bravo seinem Team die Führung von zwei Toren mit mehreren Glanzparaden und damit den ersten Sieg in der Qualifikation für Katar 2022.

Brasilien -Venezuela 1:0

Es war ein echtes David gegen Goliath-Szenario in Sao Paulo, als der Rekordweltmeister auf die einzige südamerikanische Nation traf, die sich noch nie für eine WM qualifizieren konnte hatte. Richarlison, Roberto Firmino und Gabriel Jesus führten das Team von Trainer Tite an.

Der Everton-Star verpasste Mitte der ersten Halbzeit die Chance, seine Mannschaft in Führung zu bringen und so gingen die Teams zur Halbzeit torlos in die Umkleidekabinen.

Es wäre der Liverpooler Firmino, der letztendlich das Tor für Brasilien erzielte und einen brillanten Teamzug mit dem einzigen Treffer der Partie krönte.

Brasilien gewann drei von drei Spielen und ist das einzige Team in der Region, das in der Qualifikationskampagne für Katar 2022 eine perfekte Bilanz aufweisen kann.

Südamerikas Top-Torschützen

Aktualisiert nach den Spielen am Freitag

Spieler Land Tore Spiele Durchschnitt
Pele Brasilien 77 81 0.85
Lionel Messi Argentinien 71 141 0.50
Neymar Brasilien 64 103 0.62
Luis Suarez Uruguay 63 116 0.54
Ronaldo Brasilien 62 98 0.63
Romario Brasilien 55 70 0.79
Edinson Cavani Uruguay 51 117 0.44
Zico Brasilien 48 71 0.68
Alexis Sanchez Chile 45 134 0.34
Sergio Aguero Argentinien 41 97 0.42
Colombia v Uruguay - South American Qualifiers for Qatar 2022
© Getty Images

Stimmen

"So, so, so, so sehr. Viel mehr als Sie sich vorstellen können. Ich habe die Champions League, die FIFA Klub-Weltmeisterschaft und die Premier League gewonnen. [Die Weltmeisterschaft] fehlt mir noch."
Firmino auf FIFA.com darüber, wie sehr er Katar 2022 gewinnen will

Firmino: "Ich will der Neuner sein, auf den sich Brasilien verlassen kann"

Siehe auch

Firmino: "Ich will der Neuner sein, auf den sich Brasilien verlassen kann"

"Ich weiß, dass wir uns qualifizieren werden, da bin ich mir absolut sicher. Ich sage das von Herzen, so wie ich es nach dem Eröffnungsspiel der vorherigen Qualifikationsspiele gesagt habe."
Renato Tapia zu FIFA.com

Tapia: "Peru wird sich qualifizieren, ich bin absolut sicher"

Siehe auch

Tapia: "Peru wird sich qualifizieren, ich bin absolut sicher"

"Es ist mein Markenzeichen! Natürlich habe ich mir vorgestellt, den Tauben-Tanz bei der Weltmeisterschaft zu machen. Die Fans mögen es wirklich, es spricht besonders Kinder an. Ich habe es für die Seleção zusammen mit Neymar getan, ich mache es für meinen Verein und ich möchte Tore schießen und es bei der Weltmeisterschaft 2022 viele Male tun."
Richarlison zu FIFA.com

Richarlison: "Ich will in Katar immer wieder den 'Pigeon Dance' zeigen"

Siehe auch

Richarlison: "Ich will in Katar immer wieder den 'Pigeon Dance' zeigen"

"Wenn ich mir vorstelle, dabei zu sein, wenn sich Venezuela zum ersten Mal für eine Weltmeisterschaft qualifiziert, bekomme ich eine Gänsehaut. Das ist einfach unbezahlbar. Das wäre das Größte."
Rolf Feltscher zu FIFA.com

Feltscher: "WM-Teilnahme mit Venezuela unbezahlbar"

Siehe auch

Feltscher: "WM-Teilnahme mit Venezuela unbezahlbar"

So geht es weiter

Dienstag, 17. November (alle Angaben in Ortszeit)

Ecuador - Kolumbein (16:00)
Venezuela - Chile (17:00)
Uruguay - Brasilien (20:00)
Paraguay - Bolivien (20:00)
Peru - Argentinien (19:30)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel