FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

BRASILIEN - KROATIEN: Stimmen der Trainer

Carlos Alberto Parreira (BRA): Bei einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ist es ganz wichtig, mit einem Sieg zu starten. Das gibt der Mannschaft Selbstvertrauen. Heute haben wir unser Auftaktspiel unbeschadet überstanden und somit den ersten Schritt in Richtung zweite Runde getan. Ich gebe zu, dass das Resultat nicht gerade standesgemäß war. Die Leistung meiner Mannschaft muss auf jeden Fall besser werden. Und ich bin davon überzeugt, dass sie im weiteren Turnierverlauf auch besser werden wird.

Die kroatische Elf hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Kroaten hatten eine sehr starke Phase, in der sie uns mit ihrem sehr schnellen Spiel in Bedrängnis bringen konnten. Außerdem war ihre Deckungsarbeit hervorragend.

Wir hatten unsere liebe Mühe, in ihre Hälfte einzudringen und vor deren Tor gefährlich aufzutreten, weil sie unsere Mittelfeldspieler sehr gut gedeckt haben. Wir haben aber trotzdem 12 oder 13 Schüsse auf das kroatische Tor abgeben können. Und bei einem dieser Torschüsse waren wir erfolgreich. Das hat am Ende für den Sieg gereicht.

Meine Spieler haben bei dieser Partie nicht einhundert Prozent gegeben. Aber das muss sich in den weiteren Spielen ändern. Wir werden uns im weiteren Turnierverlauf noch steigern müssen. Wir haben vielleicht sechzig oder siebzig Prozent unserer Leistungsfähigkeit gezeigt, aber das war am Ende ausreichend.

Ronaldo wird auch im nächsten Spiel in der Startelf stehen. Er muss erst noch richtig ins Turnier finden. Und das kann er am besten, wenn er spielt. Er ist eine Schlüsselfigur in unserm Team und wird sich sicherlich noch steigern.

Zlatko Kranjcar (CRO): Das war ein hervorragendes Spiel. Kroatien hat zwar verloren, aber die Mannschaft hätte sich ein besseres Resultat wirklich verdient. Wir waren über einen Großteil der Partie die bessere Elf.

Gegen Brasilien genügt eine kleine Unachtsamkeit, und man verliert das Spiel. Und genau das ist uns heute passiert. Aber ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Sie haben sich tapfer geschlagen. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die kroatische Mannschaft das Zeug hat, bei diesem Turnier sehr weit zu kommen.

Ich glaube nicht, dass die Brasilianer nur siebzig Prozent ihres Könnens und ihrer Leistungsfähigkeit gezeigt haben. Ich habe von den Brasilianern aber auch nicht mehr erwartet. Man hat ja auch gesehen, dass wir sie eigentlich ganz gut in Schach halten konnten.

Die letzten Vorbereitungs- und Testspiele waren sehr hilfreich. Konditionell kann man sagen, dass wir mit den Brasilianern in jeder Phase des Spiels hundertprozentig mithalten konnten.

Ich kann noch nicht genau sagen, wie schwer die Verletzung von Niko Kovac ist, aber wir hoffen sehr, dass er gegen Japan wieder auflaufen kann. Sollte er dazu nicht in der Lage sein, dann werden wir ganz auf (Jerko) Leko setzen.