FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

BRASILIEN – KROATIEN 1:0 (1:0)

Titelverteidiger Brasilien ist erfolgreich in die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ gestartet. Die Seleção gewann ihr erstes Spiel der Gruppe F am Dienstag, den 13, Juni, im Berliner Olympiastadion mit 1:0 (1:0) gegen Kroatien und belegt damit in der Tabelle den zweiten Platz hinter Australien, das bereits am Montag mit 3:1 gegen Japan die Oberhand behalten hatte.

Den Siegtreffer erzielte Mittelfeldspieler Kaká kurz vor der Halbzeitpause. Die Kroaten waren über weite Strecken ein mehr als ebenbürtiger Gegner und erspielten sich einige Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Weiterer Wermutstropfen für Kroatien: Kapitän Niko Kovac verletzte sich an der Rippe und musste bereits im ersten Durchgang ausgewechselt werden. Brasilien gewann sein achtes Spiel in Folge bei der Endrunde einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und stellte damit einen neuen Rekord auf.

Das Spiel

3. Minute: Ronaldinho beweist, dass er die Füßchen einer Ballerina hat. Er tanzt sich zwischen drei Gegenspielern durch, spielt Hacke-Spitze mit Adriano, Zé Roberto und Roberto Carlos und will den Ball dann durchstecken in die Spitze, aber die kroatische Abwehr hat aufgepasst.

14.: Brasilien spielt typisch geduldig und ballsicher, aber bis zum 30-Meter-Knaller von Roberto Carlos kann sich der Titelverteidiger kaum gefährlich in Szene setzen. Erst dann muss Stipe Pletikosa eingreifen.

15.: Zwei Minuten später muss sich Pletikosa nach einem Flachschuss von Ronaldinho erneut ganz lang machen.

21.: Die Kroaten verstecken sich nicht. Erst tankt sich Kapitän Niko Kovac gegen drei Mann durch, nur um in letzter Sekunde von Lucio vom Ball getrennt zu werden, dann verzieht Niko Kranjcar aus 22 Metern Torentfernung.

27.: Ein weiterer Flachschuss von Kranjcar prallt von Lucios Rücken zur Ecke.

32.: Freistöße an der Strafraumgrenze zu provozieren ist gegen Brasilien nie eine gute Idee, aber diesen Ball hämmert Ronaldinho in die Mauer.

38.: Auf der anderen Seite hätte ein Freistoß fast die Führung gebracht, aber Igor Tudor verpasst die Hereingabe von Darijo Srna um Haaresbreite.

43.: Das Warten hat sich gelohnt: Kaká kommt in 22 Metern Torentfernung in Schussposition, zieht ab und trifft unhaltbar für Pletikosa zur Führung.

50. Minute: Frühe Schrecksekunde für die in Führung liegenden Südamerikaner: Dado Prso dringt von links in den Strafraum ein und zieht ab, doch Dida kann blocken und Roberto Carlos klären.

53.: Dida kann über Beschäftigungsmangel nicht klagen. Ein Schuss des Bremers Ivan Klasnic von der Strafraumgrenze zwingt ihn abermals nach unten.

56.: Ronaldo hat die Messlatte für sich selbst sehr hoch gelegt und wird den Erwartungen an diesem Abend nur selten gerecht. Mit einem Fernschuss aus 25 Metern, der nur knapp sein Ziel verfehlt, erinnert er daran, dass man ihn dennoch nicht frei zum Schuss kommen lassen sollte. Die Aktion fiel mitten hinein in die Drangphase der Kroaten, die trotz des Verlustes ihres Kapitäns Niko Kovac kurz vor der Halbzeit gut mitspielten.

62.: Das Schöne am brasilianischen Spiel ist, dass die Südamerikaner das Tempo jederzeit überfallartig verschärfen können. Auf Vorarbeit von Kaká hat Ronaldinho die Riesenchance zum 2:0, aber Pletikosas großartige Parade steht dem schönen Kopfball in nichts nach.

68.: Innerhalb von zwei Minuten haben die Kroaten zwei große Ausgleichschancen. Erst muss Dida gegen Klasnic retten – einen von vier in Deutschland spielenden kroatischen Nationalspielern, gegenüber drei aus Brasilien - dann vereitelt er eine Chance von Prso aus kurzer Distanz. Es gibt Eckball.

74.: Jetzt ist es ein sehr offenes Spiel. Kaká schießt flach aufs Tor, doch der Ball zischt an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum und am Tor vorbei. Spätestens Adriano aber hätte freistehend vor dem Tor den zweiten Treffer machen müssen.

84.: Die kroatischen Fans schreien ihre Mannschaft nach vorn. Die Schlussphase findet vor ohrenbetäubendem Lärm statt.

88.: Fast hätte die lautstarke Unterstützung der Zuschauer Wirkung gezeigt. Prso flankt auf Kranjcar, aber der Mittelfeldspieler von Hadjuk Split köpft über das Tor.

Fazit:
Ein Sieg zum Auftakt für die * Seleçao *, aber gegen beherzte Kroaten mussten sich die Brasilianer das 1:0 hart verdienen. Der Titelverteidiger spielte nur phasenweise gefällig und die Kroaten deckten Schwächen in der Hintermannschaft der Samba-Fussballer auf.