FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Besondere Aufmerksamkeit auf den Stadien

Former Brazilian football stars Zico (L) attends a press conference
© Getty Images

Am Donnerstag, 27. März, nahmen Vertreter des LOK, der FIFA und der brasilianischen Regierung nach dem Treffen der Führungsriege des Lokalen Organisationskomitees der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft (LOK) an einer Pressekonferenz im Maracanã-Stadion teil. *FIFA.com *fasst die wichtigsten Passagen für Sie zusammen.

Jérôme Valcke, FIFA-Generalsekretär

Über temporäre Bauten

"Dieses Mal haben wir uns entschlossen, nicht durch Brasilien zu reisen und Stadien zu inspizieren, sondern sind stattdessen in Rio de Janeiro geblieben, um an einer Reihe von organisatorischen Meetings teilzunehmen, die unserer Aufmerksamkeit und unseres Einsatzes bedurften. Während der Woche haben wir uns darauf konzentriert, Lösungen für die Frage der ergänzenden Bauten in Porto Alegre und São Paulo zu finden. In Porto Alegre hat sich die Situation verbessert und wir werden uns neu aufstellen, um der Stadt unter die Arme zu greifen, damit alles fertig wird. 

Für São Paulo haben wir noch keine Lösung, bis Freitag sollte es aber soweit sein. Ich bin sehr zuversichtlich und vertraue darauf, dass das Bauunternehmen [Odebrecht] die Infrastruktur des Stadions von São Paulo rechtzeitig zum WM-Start in 77 Tagen fertig stellen wird."

Über die letzten Arbeiten an den Stadien

"Bis zur Weltmeisterschaft gibt es noch viel zu tun. Die Stadien sind die Grundlage einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. Die Vorbereitungen sind sehr umfangreich, und die FIFA arbeitet gemeinsam mit den Städten daran, dass alles fertig wird."

Aldo Rebelo, Sportminister

Über die Vorbereitung der Stadien

"Wir alle haben den Stadien besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Von den drei Arenen, die noch nicht übergeben wurden, sind für zwei bereits Testveranstaltungen bestätigt: für die Arena Pantanal in Cuiabá und die Arena da Baixada in Curitiba. In Kürze wird auch São Paulo seine Testveranstaltung bekannt geben."

Über die Flughäfen

"Im Hinblick auf den Flugverkehr habe ich die Flughafen-Baustellen besucht und glaube, dass Brasilien für die WM in diesem Bereich gute Bedingungen bieten kann. Im Karneval wurden in Rio de Janeiro, Recife und Salvador insgesamt über sechs Millionen Touristen empfangen. Bei der Weltmeisterschaft werden zwei Millionen Brasilianer und 600.000 Ausländer durch das Land reisen. Wir verfügen über alle Voraussetzungen, um diese Menschen gut zu empfangen."

Luis Fernandes, Exekutivsekretär des Sportministeriums

"Wir sind in eine entscheidende Phase eingetreten, in der die Anforderungen der Ablauforganisation der Veranstaltung einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Daher ziehen wir mit allen Beteiligten an einem Strang und arbeiten gemeinsam an den Abläufen. Wir müssen noch enger zusammenrücken, um den Erfolg der Veranstaltung zu gewährleisten. Die FIFA, das Lokale Organisationskomitee (LOK), die Bundesregierung sowie die Regierungen der Bundesstaaten und der Städte sind alle an dem integrierten Vorgehen beteiligt."

José Maria Marin, LOK-Präsident

"Die Weltmeisterschaft rückt näher, und das bringt eine große Verantwortung und Vorfreude mit sich. Die Erwartungen der fast drei Millionen Fans, die sich bereits Eintrittskarten gesichert haben, steigen von Tag zu Tag. Unter ihnen sind auch die Arbeiter, die am Stadionbau mitgewirkt haben. Darüber freuen wir uns alle sehr. Auf Anfrage des LOK haben die Bauunternehmen uns eine detaillierte Liste der Arbeiter zugesandt, die für die Neu- und Umbauten der Arenen eingestellt wurden. Es wurden 50.000 Eintrittskarten freigegeben, die den Unternehmen bis Mitte Mai zugehen werden. Es wurde vereinbart, dass die Bauunternehmen für die Vergabekriterien und die Verteilung der Tickets zuständig sind. Wir sind sicher, dass die Arbeiter bereits bei der Partie zwischen Argentinien und Bosnien [und Herzegowina] hier im Maracanã für eine besondere Stimmung auf den Tribünen sorgen werden, die sie selbst mit viel Einsatz und Hingabe errichtet haben."

Ricardo Trade, CEO des Lokalen Organisationskomitees

"Die WM steht vor der Tür und man bekommt bereits einen Vorgeschmack auf den Wettbewerb. Derzeit bereitet das LOK sich auf die Durchführung der Testveranstaltungen in sieben Stadien vor: die sechs, in denen keine Spiele des Konföderationen-Pokals stattfanden und Brasília. Wir halten es für wichtig, in Brasília einen weiteren Test durchzuführen, weil wir beim Konföderationen-Pokal lediglich eine Möglichkeit hatten. Die Testveranstaltungen sind wichtig, damit wir abschließende Feinabstimmungen vornehmen und alles für die WM vorbereiten können. Unsere erste Testveranstaltung wird in der Arena Amazônia stattfinden, und wir werden vier Bereiche bewerten: Sicherheit, Wettbewerb, Transport, Volunteers, Reinigung und Abfallverwertung, Zuschauerdienste und Technologie."

Thierry Weil, Marketing-Direktor der FIFA

Über die Anzahl der verkauften Eintrittskarten

"Wir befinden uns in der zweiten Ticket-Verkaufsphase, und in dieser Etappe, die am 1. April endet, haben wir bereits 295.387 Eintrittskarten vergeben. Seit Beginn des Ticketverkaufs für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft wurden insgesamt 2,56 Millionen Eintrittskarten abgesetzt. Die letzte Phase beginnt am 15. April, der Verkauf erfolgt ausschließlich über FIFA.com.

Über die Ticket-Ausgabestellen

"Die Ticket-Ausgabestellen werden in zehn der zwölf Städte am 18. April eröffnet. Es fehlt lediglich noch die Bestätigung des Öffnungsdatums für Brasília und Porto Alegre. In den ersten drei Wochen werden die Ausgabestellen nur samstags und sonntags geöffnet sein. Danach wird zu täglichen Öffnungszeiten übergegangen, und ab dem 1. Juni wird es auch möglich sein, in diesen Einrichtungen Tickets zu kaufen."

Ronaldo, Verwaltungsratsmitglied des LOK

"Ich habe nach wie vor hohe und positive Erwartungen an die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. Ich bin sehr optimistisch und voller Vorfreude. Ich lebe außerhalb Brasiliens und erlebe die große Begeisterung der Europäer im Vorfeld der WM. Wenn ich dann nach Brasilien komme, freue ich mich noch mehr, wenn ich den Enthusiasmus der Menschen hier sehe. Wir haben kürzlich bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi gesehen, dass sehr viele Leute skeptisch waren. Auch im Vorfeld der Olympischen Spiele in London gab es viel Misstrauen, und das Ganze war ein großer Erfolg. Hier gibt es einige wenige, die skeptisch sind, aber wir werden eine hervorragende Veranstaltung abliefern. Wir werden der Welt unsere Werte und unsere Kultur zeigen."

Bebeto, Verwaltungsratsmitglied des LOK

"Ronaldo und ich sind durch ganz Brasilien gereist und wurden von den Arbeitern überall sehr warmherzig empfangen. Sie verdienen unseren Dank. Ohne sie wäre die WM nicht zu realisieren gewesen. Ich freue mich sehr, dass die Arbeiter auch an diesem [Fussball]-Fest teilhaben und eine Eintrittskarte für ein WM-Spiel erhalten werden."

Zico, bester Torschütze in der Geschichte des Maracanã

"Die Arbeiter können jetzt getrost den Kopf aufs Kissen legen und ruhig schlafen, denn sie haben einen enormen Beitrag für das Land geleistet. Wir verfügen jetzt über moderne und komfortable Stadien anstelle der veralteten Arenen. Brasilien musste in dieser Hinsicht etwas tun, und durch die Weltmeisterschaft ist dies nun geschehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

LOK-Meeting im Maracana-Stadion

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

LOK-Meeting im Maracana-Stadion

27 Mrz 2014