FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Weltmeisterschaft™

Beeindruckende Fortschritte schüren Vorfreude

Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ nähert sich mit Riesenschritten, und genauso rasch schreiten die Arbeiten an den Stadien voran, in denen die Spiele des Weltturniers ausgetragen werden. FIFA.com bietet den Fans jeden Monat einen Fortschrittsbericht. Im April liegt der Fokus auf den Arbeiten am Kaliningrad-Stadion, die in diesem Jahr bislang hervorragend vorangekommen sind.

Der Fortschritt des Monats
Für Fans und Spieler des FC Baltika Kaliningrad wird sich bald ein Traum erfüllen, bekommt der Verein doch im Vorfeld von Russland 2018 eine neue Spielstätte. Die Spieler des Klubs kamen diesem Traum bereits am Donnerstag näher, als die Mannschaft eine Stadiontour durch das aktuell im Bau befindliche Rund machen durfte, in dem nächsten Sommer vier Gruppenspiele ausgetragen werden.

Bis zum Beginn des großen Turniers sollen und wollen die Spieler dann auch ebenso erstklassig sein wie die für die WM qualifizierten Nationalmannschaften mit all ihren Superstars. Im Moment spielt der FC Baltika noch in der zweiten russischen Liga FNL. "Ich war wirklich beeindruckt vom Baufortschritt an unserem neuen Stadion. Wir können es gar nicht erwarten, hier Gastmannschaften zu empfangen", so der 24-jährige Abwehrspieler Valery Sarmont, der es auf eine simple Formel bringt:

"Ich bin sicher, dass dann auch mehr Zuschauer kommen werden, und je mehr Zuschauer kommen, desto stärker werden wir kämpfen und desto besser werden wir spielen! So oder so wollen wir als Aufsteiger ins neue Stadion einziehen und unseren Platz in der Premier Liga sicher haben."

Die Bauarbeiten am Kaliningrad-Stadion haben später begonnen als die an den anderen Arenen für Russland 2018, doch in nur fünf kurzen Monaten wurden beeindruckende Fortschritte erzielt. Der Platz hat bereits Gestalt angenommen, die Arbeiten an den Fundamenten werden im April abgeschlossen sein, die Anbringung der Metallstreben läuft. Am Stichtag 26. April lag der Baufortschritt des Stadions bei 18 Prozent. Die Vorbereitungen zum Bau des Dachs haben ebenfalls bereits begonnen.

"Wir haben keine Zweifel, dass die Stadien rechtzeitig fertig werden und dabei strengsten Qualitätsauflagen genügen werden", so Alexander Rolbinov, der stellvertretender Vorsitzender der Gebietsregierung Kaliningrad. "Unsere Zuversicht gründet auf der Schnelligkeit und der Kompetenz des Generalunternehmers, der seine Fähigkeit zur effektiven Organisation eines Bauvorhabens nachgewiesen hat."

Bei alldem ist das Stadion nicht nur wichtig für den FC Baltika sondern für die Region als solches. "Wir werden alles tun um sicherzustellen, dass in dem Stadion so viele Kultur- und Sportveranstaltungen wie möglich stattfinden", erklärte Rolbinov weiter. "Auch am Stadionumfeld wird hart gearbeitet. Das betrifft Gehwege ebenso wie Freizeiteinrichtungen und Sportstätten. Dank der Weltmeisterschaft bekommt Kaliningrad einen neuen, modernen Stadtteil, den wir für Bewohner und Besucher gleichermaßen zu einem Anziehungspunkt machen wollen."

*Weitere Baufortschritte *Auch in *Saransk *haben die Spieler des örtlichen Klubs Mordowia die Baustelle besucht. "Man sieht schon, wie das Stadion 2018 aussehen wird. Dank der Weltmeisterschaft bekommen wir einen hervorragenden Platz, um den uns unsere Gegner beneiden werden", befand Stürmer Pavel Ignatovich nach 30 Minuten Platzbegehung. Neben der Errichtung der Innenwände sind auch die Betonarbeiten am Stadion in vollem Gange und bereits zu 70 Prozent fertiggestellt.

In der Jekaterinburg-Arena wurde derweil mit der Montage des Dachs begonnen. Der erste 35-Tonnen-Träger wurde in 36 Metern Höhe über der Nordtribüne angebracht. In Nischni Nowgorod hat die Errichtung der das Stadiondach tragenden Säulen des dritten Rangs in drei von vier Abschnitten begonnen. In der Wolgograd-Arena laufen die Arbeiten am fünften und letzten Stadionrang.

Derweil sind die grundlegenden Bauarbeiten in Sankt Petersburg *fast abgeschlossen. Einzig unter der Stadionkuppel war bis vor Kurzem noch ein Schwerlastkran im Einsatz, der jetzt entfernt wird. Damit werden sich die Arbeiten ab jetzt vornehmlich auf den Innenraum konzentrieren. Am Moskauer *Luschniki-Stadion, in dem Eröffnungsspiel und Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ stattfinden, läuft die Installation des Brandschutzsystems.

Hätten Sie‘s gewusst?
Die Kasan-Arena, in der am 2. Mai das russische Pokalfinale stattfindet, hat die größte Medienfassade Europas. Der riesige Full-HD-Bildschirm hat eine Fläche von 3.700 Quadratmetern.

Die Zahl des Monats *Das Gesamtgewicht der Metallbauteile in der Jekaterinburg-Arena beträgt *7.500 Tonnen. Das sind 200 Tonnen mehr als das gesamte Metallgewicht des Eiffelturms.

Empfohlene Artikel