FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Katar 2022™

Syrien zieht in die nächste Runde ein - IR Iran wieder auf Kurs

Syria players celebrate scoring against Guam
© AFC
  • Runde 2 der Asien-WM-Qualifikation geht in die entscheidende Phase
  • Acht Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierte ziehen in die dritte Runde ein
  • IR Iran-Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate-Thailand gehören zu den Top-Spielen

Der Weg zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar in Asien nähert sich mit dem Abschluss der zweiten Runde einem entscheidenden Punkt. Die acht Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierten ziehen in Runde 3 ein.

Ergebnisse/Ansetzungen (Alle Spiele)

Kirgisische Republik 0-1 Mongolei
Japan 4-1 Tadschikistan

Bangladesch 0-2 Indien
Guam 0-3 Syrien
Irak 4-1 Kambodscha
Nepal 0-3 Jordanien
IR Iran 3-0 Bahrain
Vietnam 4-0 Indonesien
Vereinigte Arabische Emirate 3-1 Thailand
Oman 0-1 Katar
China VR 2-0 Philippinen
Usbekistan 5-0 Singapur
Australien 5-1 Chinese Taipei

Syrien hat sich nach Japan als zweite Nation für die dritte Runde der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ qualifiziert, nachdem sich die Mannschaft in Gruppe A gegen Guam durchgesetzt hatte. Syrien baute seine Siegesserie eindrucksvoll auf sieben Spiele in der Gruppe aus. China VR musste bis zur zweiten Halbzeit warten, um gegen eine robuste philippinische Mannschaft zu einem Torerfolg zu kommen, während das Team weiter darum kämpft, als einer der besten Gruppenzweiten abzuschließen. Für die Mannschaft von Trainer Li Tie war es die fünfte Nullnummer in den letzten sechs WM-Qualifikationsspielen, und er wird sich freuen, dass auf der anderen Seite des Spielfelds Starspieler Wu Lei in den letzten sechs Qualifikationsspielen sechs Tore erzielt hat.

Australien festigte seinen Platz an der Spitze der Gruppe B mit einem 5:1-Sieg gegen Chinese Taipei dank vier verschiedener Torschützen. Jordanien schlug zuvor Nepal und hielt den Druck auf die Socceroos aufrecht. Wenn Jordanien in vier Tagen Kuwait besiegt, haben sie die Chance, Australien auf den ersten Platz zu verweisen, wenn sie am 15. Juni aufeinandertreffen.

Nach dem 4:1-Sieg des Irak gegen Kambodscha und dem 3:0-Sieg des IR Iran gegen Bahrain, führt der Irak nun eine der spannendsten Gruppen des Kontinents an. Wenn es keine großen Überraschungen gibt, wird die Begegnung zwischen IR Iran und Irak am 15. Juni ein absolutes Spitzenspiel werden. Sardar Azmoun vom IR Iran erzielte in seinem 54. Länderspiel sein 35. und 36. Länderspieltor, während der Iraker Mohanad Ali gegen Kambodscha nur 19 Sekunden brauchte, um das schnellste WM-Qualifikationstor seines Landes zu erzielen.

In der Gruppe D gab es nur ein einziges Spiel, und das gewann Usbekistan deutlich mit 5:0 gegen Singapur, womit die Weißen Wölfe den Anschluss an Tabellenführer Saudiarabien halten. Das Team liegt nun nur noch zwei Punkte hinter den Grünen Falken, auf die es am 15. Juni trifft.

Indien besiegte Bangladesch mit 2:0 und rückte damit auf den dritten Platz der Gruppe E vor. Indiens altersloser Talisman Sunil Chhetri stahl mit zwei späten Toren in der zweiten Halbzeit die Show und schraubte damit sein internationales Torkonto auf 74, womit er Lionel Messi überholt und nur noch einen Platz von den Top 10 entfernt ist. WM-Gastgeber Katar setzte sich dank eines Elfmetertreffers von Kapitän Hassan Al-Haydos mit 1:0 gegen Oman durch und bleibt damit in der Gruppe ungeschlagen (sieben Siege und ein Unentschieden).

Das bereits qualifizierte Japan schlug Tadschikistan in der Gruppe F mit 4:1. Trotz des ersten Gegentreffers in einem WM-Qualifikationsspiel seit September 2017 gegen Saudiarabien erhöhte Samurai Blue seine Torbilanz auf beeindruckende 41 Treffer in sieben Spielen. Die vielleicht größte Überraschung des Tages gab es gleich im ersten Spiel, als die Mongolei die Kirgisische Republik mit 1:0 besiegte, ein Team, das in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste 93 Plätze über ihnen steht. Mijiddorj Oyunbaatar sorgte mit seinem Kopfballtor in der ersten Halbzeit für den überraschenden Sieg.

Eine weitere Gruppe, die bis zum Schluss spannend bleiben wird, ist Staffel G. Vietnam (14 Punkte) hat zwei Punkte Vorsprung auf die Vereinigten Arabischen Emirate (12), die Indonesien mit 4:0 und Thailand mit 3:1 besiegten. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem am 15. Juni in Dubai der Gruppensieger gekürt wird. Vietnam wird durch seine gute Defensivleistung ermutigt - fünf Tore in den letzten sechs Qualifikationsspielen, während die VAE viele Tore schießen. Die Schützlinge von Bert van Marwijk haben in ihren letzten vier Spielen in allen Wettbewerben 17 Treffer erzielt.

Siehe auch

AFC-Gruppenstände

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel