FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Alles oder nichts für die "Taeguk Warriors"

South Korean national football team head coach Huh Jung-Moo (C) walks with his staff upon the team's arrival at the O.R. Tambo International Airport in Johannesburg
© AFP

Trainer Huh Jung-Moo bezeichnete das Turnier in Südafrika als "erfreuliche Herausforderung", als er während der Trophy Tour in Seoul vergangenen April neben der begehrten Trophäe stand. Zwei Monate später, bei der Ankunft in Johannesburg letzten Samstag, verriet er die Ziele der Taeguk Warriors.

"Die Spieler haben sich lange auf diese Endrunde vorbereitet und freuen sich, hier zu sein und bei dieser Weltmeisterschaft zu spielen", sagte er im Exklusivgespräch mit FIFA.com. "Ich hoffe, dass sie zeigen können, zu was sie in der Lage sind, und für den koreanischen Fussball einen neuen Meilenstein setzen."

Nach ihrem märchenhaften Einzug ins Halbfinale der WM in Korea/Japan 2002 schieden die Südkoreaner in Deutschland 2006 bereits in der Vorrunde aus, obwohl sie ihren ersten WM-Sieg außerhalb der Heimat feiern konnten. Daher hat das erstmalige Erreichen der K.o.-Runden bei einer Weltmeisterschaft in der Fremde dieses Mal absolute Priorität.

Gründliche Vorbereitung"Das erste und wichtigste Ziel für uns ist nun, die zweite Runde zu erreichen", sagte Mittelfeldspieler Ki Sung-Yueng. "Was danach passiert, ist bei solchen Turnieren schwer zu sagen. Deshalb tun wir fürs Erste unser Bestes, um in die Runde der letzten 16 einzuziehen."

Um dies zu erreichen, muss die Mannschaft am Samstag in Port Elizabeth zunächst die erste Hürde der Gruppe B in Gestalt der griechischen Auswahl überwinden. Und laut Abwehrspieler Lee Jung-Soo kann man die Bedeutung der ersten Partie nicht oft genug unterstreichen. "Ich glaube, dass wir als allererstes gegen Griechenland ein gutes Ergebnis erzielen müssen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Wir analysieren gründlich die Eigenschaften, Schwächen und Stärken jedes Einzelnen", sagte er.

Schritt für SchrittDie Ostasiaten wissen aus Erfahrung, dass das Erringen der drei Punkte in der ersten Partie das Wichtigste ist, zumal als nächster Gruppengegner Turnierfavorit Argentinien auf sie wartet. Denn auch 2006 in Deutschland schlug das Team zum Auftakt Togo nach anfänglichem Rückstand mit 2:1, bevor es dem späteren Finalisten Frankreich ein 1:1 abtrotzte. Auch wenn Korea Republik durch die abschließende Niederlage gegen die Schweiz letztlich scheitern sollte, war die Mannschaft dem Achtelfinale nur dank ihres beeindruckenden Turnierdebüts so nahe gekommen.

"Wir glauben, dass wir das Spiel gegen Griechenland für uns entscheiden müssen, um ins Achtelfinale zu kommen. Deshalb werden wir uns darauf konzentrieren, diese Partie zu gewinnen", ergänzte Lee. "Außerdem würden wir den Menschen in Südkorea gerne zeigen, dass wir der nächsten Runde einen Schritt näher gekommen sind."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Freundschaftsspiel: Spanien - Korea Republik

FIFA Weltmeisterschaft™

Freundschaftsspiel: Spanien - Korea Republik

03 Jun 2010