FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

Rückblick 2019

Katar mit einem Jahr voller Glück, Erfolg und Zuversicht

Almoez Ali of Qatar celebrates 
© Getty Images
  • Katar ist Aufsteiger des Jahres in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste
  • Die Mannschaft gewann erstmalig den AFC Asien-Pokal
  • Blick ist fest auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ gerichtet

Katar war bereits Austragungsort zahlreicher sportlicher Großereignisse. Bei der jüngsten FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2019 hat das Land einmal mehr gezeigt, wie sehr es Champions willkommen heißt. Dabei lieferte die Klub-WM einen vielversprechenden Vorgeschmack auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™.

Daneben wurde 2019 deutlich, dass Katar nicht nur ein guter Ausrichter ist, sondern sich auch auf dem Spielfeld zu einem wahren Champion gemausert hat: Dank des historischen Titelgewinns beim [AFC Asien-Pokal](https://fr.fifa.com/news/la-gloire-pour-le-qatar#maya-yoshida-of-japan-looks-dejected-as-he-shakes-hands-with-players-of-qatar) hat Katar in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste in diesem Jahr den größten Sprung nach oben gemacht.

Der Gastgeber der kommenden FIFA Fussball-Weltmeisterschaft sammelte in den vergangenen zwölf Monaten beeindruckende 138 Punkte und kletterte dadurch um 38 Ränge auf Position 55. Im Vorjahr belegte das Team zu diesem Zeitpunkt noch den 93. Rang und erwartete ein anspruchsvolles Jahr voller Herausforderungen, die es am Ende jedoch allesamt brillant gemeistert hat.

**FIFA.com** blickt auf drei bedeutende Ereignisse in den letzten zwölf Monaten zurück.

Siehe auch

FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste

1 – AFC Asien-Pokal

Man kann den erstmaligen Titelgewinn Katars beim AFC Asien-Pokal ohne Übertreibung als wahren Coup bezeichnen. Die Mannen von Trainer Félix Sanchez verbuchten auf dem Weg zum Triumph nicht weniger als sieben Siege. Das ist umso bemerkenswerter, da die Mannschaft bei ihren neun vorherigen Turnierteilnahmen kein einziges K.o.-Spiel für sich entscheiden konnte. Bei der jüngsten Auflage hingegen konnte der Gastgeber der WM 2022 drei Teams besiegen, die Asien bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland vertraten: Saudiarabien in der Gruppenphase, die Republik Korea im Viertelfinale und Japan im Endspiel.

Im Kader Katars machte vor allem Almoez Ali auf sich aufmerksam, der mit neun erzielten Treffern einen neuen Turnierrekord aufstellte. Den bisherigen Rekord hielt der Iraner Ali Daei, der 1996 acht Mal ins gegnerische Netz traf. Darüber hinaus erwies sich Katar als extrem defensivstark und kassierte im gesamten Turnierverlauf nur ein einziges Gegentor – durch Japans Takumi Minamino im Finale.

**Copa América 2019**

Auf Einladung der südamerikanischen Fussballkonförderation CONMEBOL nahm Katar neben Japan erstmals an der Copa América teil. In Brasilien trat die Mannschaft ohne große Ambitionen an und wollte gegen die hochkarätigen Gegner vor allem wertvolle Turniererfahrung sammeln. Diese soll den Grundstein für ein gutes Abschneiden des Teams bei der Heim-WM im Jahr 2022 legen.

Bei der Südamerikameisterschaft durften sich *Al-Annabi* in Gruppe B mit Argentinien, Kolumbien und Paraguay messen. Zum Auftakt gegen Paraguay gelang Katar nach 0:2-Rückstand noch ein bemerkenswertes 2:2-Unentschieden. In den weiteren Partien gegen die beiden Schwergewichte Kolumbien und Argentinien verkaufte sich das Team zwar teuer, verlor die Begegnungen jedoch mit 0:1 beziehungsweise 0:2 und schied damit erwartungsgemäß nach der Vorrunde aus. Nichtsdestotrotz wird die Erfahrung gegen derartige Gegner sehr wertvoll sein, wenn 2022 auf heimischem Boden ähnlich starke Kontrahenten auf Katar warten.

Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™

Auch wenn Katar als Gastgeber automatisch für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ qualifiziert ist, nimmt das Land an der WM-Qualifikation der Asien-Zone teil, da diese gleichzeitig als Qualifikation für den AFC Asien-Pokal 2023 fungiert.

Katar konnte in den fünf Partien im Jahr 2019 seine gute Form eindrucksvoll unter Beweis stellen: Mit vier Siegen und einem Remis bei einem Torverhältnis von 11:1 führt Katar die Qualifikationsgruppe E derzeit an.

Rückblick auf 2019:

  • Position in der FIFA-Weltrangliste am 1. Januar: 93.
  • Position in der FIFA-Weltrangliste am 31. Dezember: 55.
  • Gesammelte Punkte: 138
  • Bilanz: 21 Spiele, davon 14 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen; 45 erzielte Tore und 14 Gegentore
  • AFC Asien-Pokal: Almoez Ali, 9 Tore in sieben Spielen – neuer Turnierrekord
  • AFC Asien-Pokal: Saad Al Sheeb, 609 Spielminuten ohne Gegentor – neuer Rekord
  • AFC Asien-Pokal: Akram Afif, 10 Torvorlagen in sieben Spielen – neuer Rekord
Qatar players celebrate their AFC Asian Cup final win
© Getty Images

Empfohlene Artikel