FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

Tête-à-Tête mit Griezmann und Mbappé

© Getty Images

Von Adrien Gingold, Teamreporter Frankreich

Zwei Tage vor dem Auftaktspiel gegen Australien meldet sich Frankreich startbereit. Obwohl lediglich sieben Spieler im Team stehen, die bereits bei einem großen internationalen Turnier mit von der Partie waren, präsentiert sich die *Équipe Tricolore* als eine der Mannschaften, mit denen große Erwartungen verbunden sind und denen bei der FIFA Fussball-Weltmeistrschaft Russland 2018™ ein spektakulärer Auftritt vorausgesagt wird.

Als stärkste Waffe der Bleus gilt ihre Offensivabteilung, von der man sich ein wahres Feuerwerk verspricht. Da trifft es sich gut, dass Kylian Mbappé und Antoine Griezmann sich der FIFA zum Interview stellten.

Spektakuläres Kindheitserlebnis

© Getty Images

Zunächst bot sich an, über die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Frankreich 1998™ zu sprechen, da der Titelgewinn der Franzosen nun genau 20 Jahre zurückliegt. Beide Gesprächspartner versicherten mit strahlenden Augen, dass jener Triumph wesentlich dazu beigetragen hat, dass sie Fussballer werden wollten. Natürlich beide auf ihre Weise. Schließlich war der 19-jährige Mbappé damals noch nicht einmal geboren. "Das stimmt, aber ich habe mir trotzdem alle Spiele ab der Gruppenphase als Video angesehen!", so Mbappé lachend.

Für Griezmann ist die Erinnerung daran schon etwas lebendiger. Der in Mâcon geborene Angreifer war damals sieben Jahre alt und hat daher auch noch die Jubelfeiern im Gedächtnis. "Besonders die beiden Tore von *Zizou* und die vielen Leute, die auf die Straße gingen und die französische Nationalflagge schwenkten". Heute setzt er darauf, vor allem von den Erinnerungen einer weiteren Person profitieren zu können. Die Rede ist von seinem Nationaltrainer, der den damaligen Erfolg noch genauestens vor Augen haben dürfte. "Didier Deschamps ist damals Weltmeister geworden – er weiß also, was man tun muss, um dieses Ziel zu erreichen!"

Pogba als Vermittlungs- und Führungsspieler?

© Getty Images

Wenn man über die *Bleus* von heute spricht, bleibt der Name Paul Pogba nicht lange ungenannt. Der Mittelfeldspieler von Manchester United, der zuweilen als etwas eigensinnig wahrgenommen wird und dessen Verhalten auf dem Platz teilweise originelle Züge trägt, lässt niemanden gleichgültig. Auch nicht seine Kritiker. "Auf Paul lastet ein enormer Erwartungsdruck", so der Profi von Atlético Madrid. "Ob technische Finessen oder Tore aus der Distanz, alle erwarten von ihm, dass er die Zuschauer von den Sitzen reißt. Wir haben zwar keine ausgemachte Führungsfigur im Team, aber wenn Paul etwas sagt, hören alle zu."

Der Stürmer von Paris Saint-Germain findet ebenfalls lobende Worte für Pogba und hebt besonders dessen Charisma hervor. "Paul ist ein kreativer Spieler. Auf dem Platz demonstriert er Durchsetzungsvermögen und Passgenauigkeit. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Und er ist ein großartiger Fussballer. Wer zu dieser Kategorie zählt, ist immer auch ein Leader. Er reißt alle mit und wir lassen uns gern mitreißen."

Das Gefühl des Triumphs

Bei den als Mitfavoriten gehandelten Bleus hält sich inzwischen niemand mehr mit der Aussage zurück, die Trophäe in die Höhe stemmen zu wollen. Bis dahin müssen die Franzosen jedoch zunächst einmla am 16. Juni in Kasan gegen Australien gewinnen. Die neue Nummer 10 der Franzosen hat den Spielstil der Socceroos im Video analysiert und diesen mit dem der U.S.-Amerikaner verglichen, gegen die Frankreich im letzten Testspiel vor der Abreise nach Russland nicht über ein 1:1-Remis hinaus gekommen war. "Einige Spieler der Australier kenne ich. Auch wenn sie nicht sehr bekannt sind, sie vertreten eine große Nation, die man keinesfalls unterschätzen sollte. Da sie Außenseiter sind, haben sie nichts zu verlieren", meint Mbappé.

Griezmann seinerseits denkt noch immer mit einem bitteren Beigeschmack an die UEFA EURO 2016 und das verlorene Finale gegen Portugal zurück. Der WM-Titel in Russland ist daher sein oberstes Ziel. "Bei der letzten UEFA EURO haben wir den Titel verpasst. Jetzt ist der richtige Moment gekommen, um den vergangenen vier Jahren die absolute Krone aufzusetzen!", so das Schlusswort des Torjägers.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998™

WM-Klassiker: Brasilien - Frankreich (Frankreich 1...

12 Jul 2014

FIFA Fussball-WM 2018™

Blanc talks Pogba

06 Jun 2018

FIFA Fussball-WM 2018™

Fünf Kapitäne unter der Lupe

11 Jun 2018

FIFA Fussball-WM 2018™

Countdown: Nur noch 10 Tage

04 Jun 2018