FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Frankreich vs. Kroatien - Das letzte Duell 1998

Am Sonntag treffen im Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ die Teams von Frankreich und Kroatien aufeinander. Dabei werden bei vielen Fussballfans unweigerlich Erinnerungen wach. Vor 20 Jahren trafen die beiden Teams im Halbfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998™ aufeinander, bei der Frankreich Gastgeber war.

Es gibt zahlreiche Parallelen zwischen jener Partie und dem bevorstehenden Finale in Moskau. Kroatien hatte es damals völlig überraschend bis ins Halbfinale geschafft. Es war der mit Abstand größte fussballerische Erfolg des erst seit wenigen Jahren unabhängigen Landes. Die favorisierten Franzosen hingegen wurden von einer Welle der Begeisterung für "Les Bleus" durchs Turnier getragen. Kroatien hatte sämtliche Erwartungen weit übertroffen. Für Frankreich war das Erreichen des Halbfinals zwar ebenfalls ein großer Erfolg, doch es war keinesfalls eine derartige Sensation, dass das Team es so weit geschafft hatte.

Im Viertelfinale 1998 hatten sich die Kroaten klar mit 3:0 gegen Deutschland durchgesetzt. Bei der WM 2018 in Russland zeigten sie beim 3:0-Sieg im Gruppenspiel gegen Argentinien eine der besten Mannschaftsleistungen des Turniers. Die Franzosen ihrerseits glänzten damals wie heute auch in der Defensive. 1998 hatten sie vor der Partie gegen Kroatien lediglich ein einziges Gegentor kassiert. Im Mittelfeld und im Angriff spielten herausragende Akteure wie Zinédine Zidane und Thierry Henry.

Und es gibt auch einige direkte Verbindungen zu der damaligen Mannschaft. So führte der aktuelle Cheftrainer Didier Deschamps 1998 im Stade de France in Saint-Denis die "Bleus" als Kapitän zu der Partie gegen Kroatien auf das Spielfeld.

© AFP

Die erste Halbzeit blieb 1998 torlos. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ blieben 22 Spiele (35 Prozent) bis zur Pause ebenfalls torlos. Im ersten Durchgang wurden 61 Tore erzielt, im zweiten 97.

Unmittelbar nach der Pause ging es 1998 allerdings gleich zur Sache. Kroatiens Torjäger Davor Suker durchbrach die französischen Verteidigungslinien und brachte die "Vatreni" in Führung. Diese hatte allerdings gerade einmal eine Minute Bestand, denn Verteidiger Lilian Thuram erkämpfte sich an der kroatischen Strafraumgrenze den Ball und jagte ihn nach einem kurzen Doppelpass mit einem fantastischen Schuss zu seinem ersten Länderspieltor in die Maschen.

Doch das war noch nicht alles. In der 70. Minute erzielte er in bester Stürmermanier mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auch noch den Siegtreffer zum 2:1. 1998 war es also ein Defensivmann, der sich im Stade de France zum Helden aufschwang und die Gastgeber ins Finale schoss, das sie mit 3:0 gegen Brasilien gewannen und damit zum ersten Mal Weltmeister wurden. Und auch 2018 in Russland war es ein Verteidiger, nämlich Samuel Umtiti, der den entscheidenden Treffer im Halbfinale erzielte.

Geht man nach der Statistik, so stehen die Chancen recht gut, dass auch das WM-Finale am Sonntag mit dem Resultat von 1998 endet, denn hinter dem 1:0 (15 Partien) ist das 2:1 bislang das zweithäufigste Resultat in Russland (14 Partien).

Wie wird die Neuauflage des Duells zwischen Frankreich und Kroatien ausgehen? Am Sonntag werden wir es erfahren…

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Eine WM der Standards: die Suche nach den Gründen

13 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Pavard/Hernandez - ein Duo von null auf 100

12 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Erinnerungen an einen "Traum in blau"

12 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998™

WM-Erinnerungen: Luka Modric

01 Aug 2016