FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Fünf Kapitäne unter der Lupe

© AFP
  • Elhadary auf Rekordjagd
  • Falcao und die Revanche
  • Neymars Führungsqualitäten

Erfahrung, Jugend, Debütanten und alte Bekannte – die Träger der Kapitänsbinden können es kaum erwarten, bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ auf dem Platz zu stehen und dem Traum nachzujagen, der sich nur für einen von ihnen erfüllen wird. Sie alle wollen am 15. Juli in Moskau den WM-Pokal in die Höhe stemmen.

**FIFA.com** präsentiert Ihnen fünf Kapitäne und einige Kuriositäten und Geschichten, die sich um sie ranken.

Essam Elhadary (Ägypten)

Mondragóns Rekord

Torhüter (15.01.1973)

Im Augenblick hält der kolumbianische Torwart Faryd Mondragón den Rekord des ältesten Spielers, der je bei einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ auf dem Platz gestanden hat. Bei der Auflage von 2014 in Brasilien stand er im Alter von 43 Jahren und drei Tagen zwischen den Pfosten. Nur vier Jahre später könnte dieser Rekord bereits gebrochen werden. Der ägyptische Mannschaftskapitän und Torhüter Essam Elhadary ist zu Beginn der WM 45 Jahre und 150 Tage alt und hat damit die Chance, Mondragón abzulösen.

© AFP

Harry Kane (England)

Große Fußstapfen

Stürmer (28.07.1993)

Er ist gerade einmal 24 Jahre alt. Dennoch hat sich Nationaltrainer Gareth Southgate aufgrund des guten Torriechers und der starken Persönlichkeit von Harry Kane entschlossen, ihm die Kapitänsbinde anzuvertrauen, die zuvor bereits Stars wie Wayne Rooney, John Terry, David Beckham und Gary Lineker getragen haben. Der Torjäger von Tottenham Hotspur hat für seinen Klub in den letzten vier Spielzeiten über 100 Tore erzielt und wird der jüngste Kapitän des Turniers sein.

© AFP

Neymar (Brasilien)

Gereifter Star

Stürmer (05.02.1992)

Neymar zählt zweifellos zu den herausragenden Spielern der aktuellen WM-Auflage. Gerade von einer Verletzung genesen, kehrte er mit Pauken und Trompeten zurück. In einem Freundschaftsspiel gegen Kroatien erzielt er gleich ein Traumtor. Nationaltrainer Tite hat zwar noch nicht entschieden, wer sein Kapitän in Russland sein wird (Anm.d.Red.: Bei den Freundschaftsspielen überließ er verschiedenen Spielern die Kapitänsbinde), aber Neymars Comeback ist für den fünfmaligen WM-Champion eine großartige Nachricht.

© AFP

Aron Gunnarsson (Island)

Unvergessliches erstes Mal

Mittelfeldspieler (22.04.1989)

Es gibt wohl keinen Zweifel daran, dass Island in den letzten Jahren im Weltfussball Riesenfortschritte gemacht hat. 2015 qualifizierte sich das Team zum ersten Mal für die Europameisterschaft und schied erst im Viertelfinale gegen Frankreich aus. Zwei Jahre später erreichte man mit der Qualifikation für die WM in Russland einen historischen Meilenstein. Gunnarsson führt sein Team auch auf der Weltbühne wieder aufs Feld und wird dafür verantwortlich sein, seine Mitspieler mit der Leidenschaft anzustecken, die Island bei der EURO in Frankreich ausgezeichnet hat.

© AFP

Radamel Falcao (Kolumbien)

Die Revanche des Tigers

Mittelfeldspieler (10.02.1986)

Die Nachricht wirkte wie eine kalte Dusche. Am 22. Januar 2014 zog sich Radamel Falcao einen Kreuzbandriss zu und konnte daher Monate später nicht an seiner ersten WM teilnehmen. Kolumbien stieß bis ins Viertelfinale vor, und der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft musste sich das Ganze zu Hause vor dem Fernseher anschauen. Doch im Leben gibt es immer Gelegenheit zur Revanche, und jetzt ist er bereit, die Cafeteros als Kapitän aufs Feld zu führen und weiter Geschichte zu schreiben.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Die Top 6 der Weltrangliste vor dem Start

10 Jun 2018

The Best FIFA Football Awards™

10 Jahre Messi und CR7 - was kommt danach?

10 Jun 2018