Folge uns auf
FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Hummels köpft DFB-Auswahl ins Halbfinale

(FIFA.com)

Deutschland darf weiter vom vierten Titelgewinn träumen. Zum 60. Jahrestag desWunders von Bern zog die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw an diesem Freitag in Rio de Janeiro dank eines 1:0-Sieges gegen Frankreich ins Halbfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ ein. Mats Hummels sorgte mit seinem Kopfballtreffer dafür, dass man zum vierten Mal infolge in der Runde der letzten Vier bei dieser Turnierserie steht und damit eine neue Bestmarke aufgestellt hat.

Vor 74.240 Zuschauern im altehrwürdigen Estádio do Maracanã bestimmte Deutschland von Beginn an das Tempo. Mit Kapitän Philipp Lahm als rechtem Glied der Viererkette sowie Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Toni Kroos in der Schaltzentrale gelang es dem Löw-Ensemble, schnell zu kombinieren und das Mittelfeld zu dominieren.

Zwar waren es die Franzosen, die durch eine sehenswerte Direktabnahme von Karim Benzema (7.) die erste Torchance der Partie hatten, doch bereits nach 13 Minuten hatten die Anhänger des dreimaligen Titelträgers Grund zum Jubeln: Hummels sprang infolge einer Freistoß-Hereingabe von Kroos höher als Raphael Varane und köpfte zur Führung ein.

Nun musste die Equipe Tricolore mehr tun. Paul Pogba kam besser ins Spiel und setzte sporadisch den mit Mathieu Valbuena besetzten rechten Flügel in Szene. Als Manuel Neuer nach 35 Minuten einen Linksschuss des quirligen Technikers parieren konnte und Hummels den Nachschuss von Benzema in höchster Not blockte, mussten die Deutschen tief durchatmen. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff war zudem Neuer gegen Benzema aus aussichtsreicher Position zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich das Team von Didier Deschamps deutlich zweikampfstärker und nahm das Heft in die Hand. Da jedoch die deutsche Defensive sicher stand, gelang es den Franzosen nur selten, für echte Torgefahr zu sorgen. Erst nach exakt einer Stunde Spielzeit war Neuer zum nächsten Mal ernsthaft gefordert, als er einen Varane-Kopfball aus sieben Metern sicher entschärfte.

Die Deutschen verstanden es nun gut, die sich ihnen bietenden Räume für Konter zu nutzen. Sowohl Thomas Müller als auch der mittlerweile für Miroslav Klose eingewechselte André Schürrle hatten mehrfach das 2:0 auf dem Fuß, doch während ein Schuss des Offensivmannes von Bayern München knapp am langen Pfosten vorbeiflog, fand der Angreifer des FC Chelsea gleich zwei Mal aus vielversprechenden Positionen in dem französischen Kapitän und Torhüter Hugo Lloris seinen Meister.

Auf der Gegenseite setzte die Equipe Tricolore in der Schlussphase alles auf eine Karte. Mehrfach hatte Benzema die Möglichkeit zum Ausgleich, doch entweder hatte der Torjäger von Real Madrid Pech im Abschluss, oder er scheiterte an dem einmal mehr starken DFB-Schlussmann Neuer.

>

El @budweiserfc #ManOfTheMatch del #FRAGER es #Hummels #GER http://t.co/e7rEkHM24B

— Copa Mundial FIFA (@fifaworldcup_es) 4. Juli 2014

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1982™

Schumacher: Held und Bösewicht in Sevilla

05 Mai 2007

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1982™

WM-Klassiker: Deutschland - Frankreich (Spanien 19...

01 Jul 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1958™

WM-Klassiker: Frankreich - Deutschland (Schweden 1...

01 Jul 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

WM 2014: Frankreich vs. Deutschland in Bildern

04 Jul 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Frankreich vs. Deutschland - Startaufstellungen im...

04 Jul 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1958™

Fontaine: "Es war, als ob ich über Wasser laufen konnte"

03 Jul 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Freundschaften und jede Menge Spaß in Caju

04 Jul 2014