"Wir hatten uns viel vorgenommen, vor allem jede Menge Standards einstudiert, und wollten über links Druck entfachen. Unser Spiel war nicht perfekt, aber wir haben die Erwartungen erfüllt. Uns war bewusst, dass sich Griechenland noch mehr zurückziehen würde, wenn sie in Führung gehen. Deshalb war es eminent wichtig, dass wir das 1:0 erzielt haben. Wichtig war auch, dass wir danach weiter angegriffen haben und das zweite Tor erzwingen wollten. Nun geht es gegen Argentinien und wir werden alles geben, denn meine Spieler können an einem solchen Gegner nur wachsen. Argentinien ist ein Mitfavorit auf den Titel, aber auch wir haben gute Spieler. Im Fussball kann jederzeit auch der Schwächere den Stärkeren schlagen."
Jung-Moo Huh (Trainer, Korea Republik)

"Beide Teams wussten vor dem Spiel noch nicht genau, wo sie stehen. Wir hatten die erste Chance im Spiel, doch wir konnten sie nicht nutzen. Beim ersten Gegentor haben wir nicht aufgepasst und dann sind wir nicht mehr richtig ins Spiel gekommen. Uns fehlte halt auch einfach das nötige Glück! Der Sieg der Südkoreaner geht in Ordnung, denn sie haben ihre Chancen genutzt, und wir nicht. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, und Südkorea hat sich dann in einen Rausch gespielt. Hier treffen die besten Teams der Welt aufeinander und die Kleinigkeiten entscheiden. Nun werden wir die Fehler analysieren und im nächsten Spiel verbessert auftreten. Noch ist für uns alles möglich!"
Otto Rehhagel (Trainer, Griechenland)

"Es ist eine große Ehre, dass ich ausgezeichnet wurde, und ich bin natürlich auch wegen des Ergebnisses glücklich. Aber diese Auszeichnung ist keine für mich alleine, sondern für die ganze Mannschaft. Wir wussten, dass die Griechen in der Luft stark sind, deshalb haben wir den Ball flach gehalten und die Lücke in der gegnerischen Defensive gesucht. Nun geht es gegen Argentinien, das beste Team unserer Gruppe, aber wenn wir als Team wieder so auftreten wie heute, können wir ein gutes Resultat erzielen."
Ji-Sung Park (Mittelfeldspieler und Budweiser Man of the Match, Korea Republik)

"Wir sind sehr enttäuscht, das ist klar. Es war das erwartet schwere Spiel, doch die Party ist noch nicht zu Ende. Wir haben weitere zwei Partien und glauben fest an uns, denn wir haben ein starkes Team. Ich bin mir sicher, dass der Trainer die richtigen Entscheidungen treffen wird, damit wir vorbereitet in das nächste Match gehen."
Vasileios Torosidis (Abwehrspieler, Griechenland)