"Wir sind traurig und enttäuscht, auch wenn ich in diesem Spiel gesehen habe, was ich sehen wollte: Großzügigkeit, Herz und Solidarität. Wenn es nicht läuft, läuft es eben nicht. Wir haben versucht, die Energie dafür zu finden. Diese Mannschaft hat wahrhaftig Potenzial. Ich wünsche meinem Nachfolger und der französischen Nationalmannschaft viel Glück. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe diese französische Nationalmannschaft geliebt. Es wird weitergehen, die französische Nationalmannschaft stirbt nie. Die Spieler wollen etwas erreichen, ich wünsche den Nachfolgern viel Glück."
Raymond Domenech (Trainer, Frankreich)

"Wir haben viele Torchancen gehabt. Ich bin sehr stolz auf die Spieler, auf die Art und Weise, wie sie von Beginn an gespielt haben, 90 Minuten lang. Wir waren der Qualifikation sehr nahe. Auch wenn ich denke, dass wir nach dem 2:0 nicht hätten locker lassen dürfen und das dritte Tor hätten machen müssen, freue ich mich darüber, dass meine Spieler Fortschritte machen. Sie haben das ganze Land stolz gemacht. Die Basis ist vorhanden, ich bin für die Zukunft des südafrikanischen Fussballs sehr zuversichtlich."
Carlos Alberto Parreira (Trainer, Südafrika)

"Es ist schade, aber angesichts der Geschehnisse vor dieser Partie wäre ein Sieg ein Wunder gewesen. Wir haben nicht das richtige Verhalten gezeigt, um die erste Runde zu überstehen. Ich möchte mich im Namen aller Spieler entschuldigen. Wir werden das untereinander diskutieren. Es gibt große Spannungen innerhalb der Mannschaft, was keine ideale Voraussetzung für die Vorbereitung eines wichtigen Spiels ist. Die Qualifikation hatten wir schon vor dem heutigen Tage verspielt. Es ist schwer, das von innen mit anzusehen. Wir sind nicht stolz auf das, was wir getan haben. Ich weiß nicht, wie wir uns dafür entschuldigen können."
Florent Malouda (Mittelfeldspieler, Frankreich)

"Ich bin enttäuscht. War dieses Ende wirklich unvermeidlich? Nein. Wir haben zu Beginn der Partie unsere Chancen gehabt. Wir hätten den Erfolg perfekt machen können, wenn wir sie genutzt hätten. Doch wir haben sie nicht reingemacht. Die Südafrikaner aber, sie haben getroffen."
Djibril Cissé (Stürmer, Frankreich)

"Es ist richtig, wir hätten sogar noch höher gewinnen können, wir haben einige klare Chancen verpasst. Aber wir haben auch gute Dinge gezeigt. Wir können stolz auf uns sein. Ein Sieg ist ein Sieg, vor allem gegen Frankreich bei einer Weltmeisterschaft."
Katlego Mphela (Stürmer, Südafrika – Budweiser Man of the Match)

"Wir wollten diese Partie unbedingt gewinnen und dabei hat uns dieses frühe Tor sehr geholfen. Ich bin dennoch nicht überrascht, dass wir am Ende noch einen Treffer kassiert haben. Diese französische Mannschaft hat so viel Qualität, und manchmal geht das sehr schnell vorne. Wir sind sehr enttäuscht, doch wir freuen uns über unsere heutige Leistung."
Bongani Khumalo (Verteidiger, Südafrika)