Folge uns auf
FIFA WM 2010™

Die Stimmen zum Spiel

(FIFA.com)
Gerardo Martino head coach of Paraguay looks on
© Getty Images

"Das war eine sehr ausgeglichene Partie, obwohl wir insgesamt leichte Vorteile hatten. Wir haben heute mehr gekämpft als Fussball gespielt, doch wenn man bedenkt, was dabei auf dem Spiel stand, war es ausreichend. In anderen Fällen muss dagegen schon mehr Qualität im Spiel sein. Wichtig ist jedoch, dass wir jetzt in der Runde der besten acht Mannschaften der Welt stehen. Meine Tränen? Die habe ich aus purer Erleichterung vergossen. Der Druck war enorm. Ich habe mächtig gebangt und gelitten, aber meine Spieler haben großartig gekämpft. Das haben die Japaner zwar auch getan, doch das Glück war heute auf unserer Seite. Damit haben wir einen weiteren Schritt gemacht. Dennoch haben wir unser Ziel noch nicht erreicht. Hoffentlich können wir uns schnell erholen und noch weiter Geschichte schreiben."
Gerardo Martino (Trainer, Paraguay)

"Wenn ich all das, was wir hier bei diesem Turnier geleistet haben, zusammen betrachte, dann bin ich ehrlich gesagt zufrieden. Diese Mannschaft hat Japan und ganz Asien Freude und Stolz bereitet. Was indes die heutige Niederlage anbelangt, so übernehme ich dafür die volle Verantwortung. Als Trainer dieses Teams fühle ich, dass wir einfach mehr tun hätten müssen. Keisuke Honda war viel zu sehr auf sich allein gestellt. Auch dafür übernehme ich die Verantwortung. Wenn man gewinnen will, muss man eben auch Tore schießen."
Takeshi Okada (Trainer, Japan)

"Das war heute ein sehr schweres Spiel, zumal die Japaner eine gute Mannschaft haben. Wir haben die Partie kontrolliert und kein Gegentor zugelassen, auch wenn es uns im Abschluss mangelte. Im Elfmeterschießen hatten wir dann das Glück auf unserer Seite. Wir widmen diesen Sieg ganz Paraguay, denn es war unsere erste Qualifikation für die Runde der letzten Acht."
Oscar Cardozo (Stürmer, Paraguay)

"Ehrlich gesagt haben wir die ganzen 120 Minuten lang versucht, ein gutes Spiel zu machen. Leider konnten wir keinen Treffer erzielen. Am Ende konnten wir dennoch jubeln, denn wir sind jetzt im Viertelfinale. Die Freude ist umso größer, weil wir damit auch ein Stück Geschichte für unsere Nationalmannschaft schreiben konnten. Wir haben ein sehr gutes und geschlossenes Team, das es noch weit bringen kann."
Lucas Barrios (Stürmer, Paraguay)

"Es ist schade, dass wir so ein Spiel wie dieses am Ende verloren haben, denn wir haben hart gearbeitet, um das Achtelfinale zu erreichen. Und wir waren nahe dran, ein neues Kapitel in der japanischen Fussballgeschichte zu schreiben. Trotz der Niederlage haben wir vor den Augen der Welt zeigen können, was unser Fussball zu leisten imstande ist. Über unser Abschneiden bin ich natürlich enttäuscht, auf unsere Mannschaft bin ich aber trotzdem stolz, denn sie hat sich hier stets als geschlossene Einheit präsentiert."
Makoto Hasebe (Mittelfeldspieler und Kapitän, Japan)

"Dieses Spiel war mein erstes bei einer Weltmeisterschaft, allein dafür muss ich schon dankbar sein. Leider ist es mir nicht gelungen, meiner Mannschaft zum Sieg zu verhelfen. Dennoch ist dies eine sehr wichtige Erfahrung für meine weitere Entwicklung und sicher auch eine der wertvollsten, falls wir uns in vier Jahren erneut für die WM qualifizieren sollten."
Kengo Nakamura (Mittelfeldspieler, Japan)

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Paraguay entscheidet Elfmeter-Krimi für sich

29 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Die Bilder zum Spiel Paraguay - Japan

29 Jun 2010