FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

Qualifikation 

FIFA World Cup 2026™ - Slot allocation

Der FIFA-Rat hat einstimmig die Erweiterung des Teilnehmerfeldes der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ auf 48 Nationalmannschaften beschlossen, beginnend mit der Turnierauflage 2026. Dabei werden zunächst 16 Gruppen mit je drei Teams gebildet. Im Anschluss an die Gruppenphase folgt dann eine K.o.-Phase.

Der Beschluss zur Erweiterung des Teilnehmerfeldes erfolgte auf Grundlage einer Analyse, bei der Faktoren wie sportliche Ausgewogenheit, Niveau des Wettkampfs, Auswirkungen auf die fussballerische Entwicklung, Infrastruktur, finanzielle Aspekte sowie die praktische Durchführung des Turniers untersucht wurden.

Die höhere Anzahl der Teilnehmer setzt die Entwicklung des wichtigsten Fussballturniers der Welt fort und die Qualifikation für die WM-Runde bleibt deutlich anspruchsvoller als für die jeweiligen Kontinentalmeisterschaften. Das neue Format bedeutet mehr Teilhabe, bessere Möglichkeiten für Fussballer in aller Welt und mehr packende Action auf dem Spielfeld.

Verteilung der Startplätze

Bei der Sitzung am 9. Mai 2017 beschloss der FIFA-Rat auch die Verteilung der Startplätze bei den FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ ab 2026. Danach gibt es 46 direkte Qualifikationsplätze, wie im Diagramm oben gezeigt. Die verbleibenden zwei Plätze werden in einem interkontinentalen Playoff-Turnier vergeben.

Qualifiers graphic

Playoff-Turnier um die letzten beiden Teilnahmeplätze

Gemäß der aktuellen Aufteilung der WM-Startplätze steht vier der sechs Konföderationen (AFC, CONCACAF, CONMEBOL und OFC) jeweils ein "halber" Platz zu. Dies bedeutet, dass jeweils ein Team aus jeder der vier genannten Konföderationen an einem interkontinentalen Playoff-Duell mit Hin- und Rückspiel teilnimmt. Der jeweilige Sieger qualifiziert sich für die WM-Endrunde und der Verlierer geht leer aus. Dies ändert sich mit der Turnierauflage 2026. Dann wird es ein Playoff-Turnier mit sechs Teams geben, in dem die letzten zwei WM-Startplätze vergeben werden:

  • ein Team je Konföderation (mit Ausnahme der UEFA) plus ein weiteres Team aus der Konföderation des Gastgeberlandes bzw. der Gastgeberländer;
  • Zwei Teams werden auf Basis der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste gesetzt. Zunächst spielen die vier nicht gesetzten Teams in zwei K.o.-Duellen gegeneinander. Dann treffen die beiden siegreichen Teams auf die beiden gesetzten Teams.