FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

USA

Late afternoon views of the Grand Canyon
© imago images

Die Vereinigten Staaten von Amerika bereiten sich zum zweiten Mal auf die Ausrichtung einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ vor. Nur fünf andere Länder waren mehr als ein Mal Gastgeber des größten Fussballturniers der Welt, darunter auch der Mitgastgeber 2026 Mexiko.

Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft USA 1994™ war ein wegweisender Moment in der Fussballgeschichte des Landes. Brasilien gewann erstmals seit 1970 wieder den Titel und mehr Fans als je zuvor strömten in die Stadien - insgesamt 3.587.538 Zuschauer sorgten für einen neuen Rekord. Sie sahen Stars wie Roberto Baggio, Romario, Hristo Stoichkov, Gheorghe Hagi, Dennis Bergkamp und viele mehr.

Kurz nach dem Turnier wurde die Major League Soccer (MLS) gegründet. Das erste Spiel fand kaum zwei Jahre nach der WM im Frühjahr 1996 statt. Die Liga entwickelt sich weiterhin prächtig und feierte kürzlich ihre 25. Saison. Mittlerweile ist die MLS auf 26 Klubs angewachsen (und für die Zukunft sind weitere geplant).

Die 'Soccer'-Kultur in den USA hat sich seit der WM-Endrunde 1994 enorm entwickelt. Der Fussball hat auch in diesem Land mit Menschen verschiedenster Herkunft und Kultur eine Heimat und seinen festen Platz in der Gesellschaft gefunden.

Mit der Ausrichtung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™ schreiben die gemeinsamen Ausrichter USA, Kanada und Mexiko Fussballgeschichte, denn erstmals findet eine WM in drei Gastgeberländern statt.

Die USA haben bereits eine WM ausgerichtet und der Fussball erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Angesichts der weiter erstarkten MSL und der 'Soccer'-Kultur im Land könnten bei der nächsten Auflage des Turniers erneut Zuschauerrekorde gebrochen werden.

### Geschichte

Die USA sind im weltweiten Vergleich ein relativ junges Land. Vor rund 12.000 Jahren wanderten Paläo-Indianer von Sibirien auf das nordamerikanische Festland. Die USA, wie wir sie heute kennen, entwickelten sich allerdings erst nach der Kolonialisierung durch europäische Mächte, deren erste Anfänge im 16. Jahrhundert erfolgten. Die Vereinigten Staaten wurden durch die 13 britischen Kolonien an der Ostküste gegründet. Das Land feiert seinen Unabhängigkeitstag am 4. Juli und besteht aus 50 Bundesstaaten.

### Wirtschaft

Die USA sind der weltgrößte Importeur von Gütern aller Art (Öl ist seit 2010 das wichtigste Importgut) und der zweitgrößte Exporteur (Transportausrüstung ist seit 2010 das wichtigste Exportgut).

Die Währung der USA ist der U.S.-Dollar (USD).

### Geografie

Die USA sind das drittbevölkerungsreichste Land der Welt (über 328 Mio. Einwohner) hinter der VR China und Indien. Flächenmäßig sind sie das dritt- bzw. viertgrößte Land der Welt. Die Gesamtfläche beträgt 9.841.955 Quadratkilometer. Im Norden grenzen die USA an den WM-Mitausrichter Kanada, im Süden an den zweiten WM-Mitausrichter Mexiko. Aufgrund der riesigen Ausdehnung gibt es in den USA eine große Vielfalt geografischer und klimatischer Zonen. Kein anderes Land der Welt verfügt über mehr verschiedene Ökoregionen. Die USA können fast jede nur denkbare Landschaftsform bieten, vom Grand Canyon über den Yellowstone National Park und die Bergketten der Sierra Nevada und der Kaskaden an der Pazifikküste bis hin zum Appalachen-Gebirge und den Großen Seen.

### Klima

Wie bereits angedeutet haben die USA Anteil an verschiedensten Klimazonen. Im Sommer liegen die Temperaturen umso höher, je weiter man in den Süden reist. Dabei können die Sommermonate in bestimmten Regionen sehr heiß sein. Im Südosten und Süden einschließlich Texas ist es beispielsweise heißer und auch feuchter als in den nördlichen und nordwestlichen Regionen.

### Sprache

Es gibt keine von der Bundesregierung offiziell anerkannte Landessprache. Englisch ist die mit Abstand am meisten gesprochene Sprache (rund 80 Prozent der Bevölkerung), gefolgt von Spanisch (rund 13 Prozent).