FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

Kandidat Spielort: Orlando

Orlando skyline at night
© imago images

Orlando, Standort des Vergnügungsparks "Magic Kingdom", heißt jedes Jahr Millionen von Besuchern willkommen und verfügt über reichlich Erfahrung im Ausrichten großer Sport- und Kulturveranstaltungen. Während der 1980er-Jahre und bis in das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts hinein hatte die Stadt ein rasantes Wachstum zu verzeichnen und erlebte als Standort eines der bekanntesten Freizeitparks der Welt eine Blütezeit. Orlando war Spielort der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft USA 1994™. In der Folge konnte sich dort ein erfolgreiches Franchise der MLS (Major League Soccer) mit einem gut funktionierenden Jugendfussballsystem und einer begeisterten Fangemeinde etablieren.

Orlandos Sportgeschichte reicht bis ins Jahr 1914 zurück, als die Cincinnati Reds, die Brooklyn Dodgers und später die Orlando Rays, ein Baseball-Team der Minor League, an den Start gingen. 1936 wurde das Camping World Stadium, ursprünglich Orlando Stadium und später Orlando Citrus Bowl genannt, neben dem Baseballstadion errichtet. Seither haben dort Hunderte von Fussballspielen auf Highschool-, College- und Profiebene stattgefunden.

Orlandos MLS-Klub, der Orlando City FC, nahm den Spielbetrieb 2015 auf und weckte in ganz Zentralflorida mehr Interesse am Fussball. Nach der Einweihung vor 62.500 Zuschauern und damit ausverkauftem Haus war die Arena Schauplatz diverser Spiele von Orlando Pride, dem in der Stadt ansässigen Team der NWSL (National Women's Soccer League). Mittlerweile tragen die Fussballteams ihre Spiele im 2017 eröffneten Orlando City Stadium aus.

Orlando City Youth ist Floridas führendes Programm zur Förderung von Spielern im Alter von 8 bis 18 Jahren. Darüber hinaus ist dies der einzige Klub in Florida, der zwei Programme anbietet, nämlich das der U.S. Soccer Development Academy und das ECNL-Programm. In Zentralflorida gibt es weitere 30 Jugendfussballklubs, bei denen etwa 30.000 Jugendliche aktiv sind. Die Orlando City Foundation ist in einkommensschwachen Wohngebieten in ganz Zentralflorida aktiv, errichtet Mini-Spielfelder und bietet Förderprogramme für benachteiligte Gemeinschaften an.

Orlando hat sich auch weiterhin der Fussballförderung vor Ort und darüber hinaus verschrieben. Auf lokaler Ebene wird in den nächsten fünf Jahren mit einer Verdopplung der Teilnahme an Jugendfussballligen gerechnet. Lokale Organisatoren arbeiten mit vollem Einsatz an der Ausweitung bestehender Programme und stellen gleichzeitig neue auf die Beine, um der steigenden Anzahl fussballbegeisterter junger Menschen gerecht zu werden. Die Begeisterung und energiegeladene Atmosphäre, die mit der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™ einhergehen, dürften weitere Menschen aller Altersstufen für den Fussball einnehmen.