FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™

Kandidat Spielort: Atlanta

Atlanta
© imago images

Atlanta gilt bei vielen mittlerweile als Hauptstadt für Kultur, Handel, Transport, Bildung und Sport der Südstaaten. Atlanta wurde 1837 gegründet und erfand sich nach dem amerikanischen Bürgerkrieg neu. Die Stadt wuchs stetig weiter und entwickelte sich schließlich zur inoffiziellen Hauptstadt des "Neuen Südens" (Englisch: New South). Von den 1960er- bis zu den 1990er-Jahren führte die Stadt den Aufschwung des Neuen Südens in puncto Bevölkerungswachstum, Wirtschaftsentwicklung und Schaffung von Arbeitsplätzen an.

Den ersten Titelgewinn in einem Profisport feierte Atlanta 1968 im Fussball, als der erst kurz zuvor gegründete Klub Atlanta Chiefs die North American Soccer League gewann. Gleich in der ersten Saison strömten durchschnittlich 7.000 Fans pro Spiel ins Stadion. Das war damals der zweithöchste Zuschauerschnitt der Liga. Der Erfolg der Chiefs förderte das Wachstum des Fussballverbands des Bundesstaates Georgia (GSSA) sowie von Profiteams wie Atlanta Beat, den Atlanta Silverbacks und Atlanta United, dem aktuellen Profiteam der Stadt, das sich 2017 der MLS (Major League Soccer) anschloss. Der Eröffnungsspiel des neuen Stadions von Atlanta United fand am 22. Oktober 2017 vor 71.874 Zuschauern statt. Das war neuer Zuschauerrekord bei einem Einzelspiel der MLS. Atlanta United stellte darüber hinaus den Zuschauerrekord in einer einzelnen Saison auf. In Atlanta haben bereits große internationale Fussballveranstaltungen stattgefunden, beispielsweise Viertelfinalspiele (2013) und Halbfinalspiele (2015) des Concacaf Gold Cup sowie das MLS All-Star-Game 2018. Im Georgia Dome wurde zweimal der Super Bowl des American Football ausgetragen (1993 und 2000) und im neuen Stadion fand 2019 der 53. Super Bowl (Super Bowl LIII) statt.

Die 100. Auflage der Olympischen Sommerspiele wurde 1996 ebenfalls in Atlanta veranstaltet, und zum ersten Mal war der Frauenfussball vertreten. Das Frauen-Nationalteam der USA sicherte sich vor heimischem Publikum die Goldmedaille. Die Veranstaltung inspirierte Millionen von Jugendlichen, und der GSSA ist derzeit mit über 90.000 Spielern der Jugendsportverband mit den meisten Aktiven.

Atlanta ist eine blühende Fussballstadt, in der regelmäßig Spiele des Nationalteams der USA ausgetragen werden. Darüber hinaus gibt es hier zahlreiche Förderprogramme für den Jugendfussball. Als Spielort der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™ würde die Stadt die Gelegenheit nutzen, um das Spiel weiter zu fördern und über Fussball-Bildungsprogramme das Bewusstsein für Umweltthemen zu schärfen. Atlanta verfügt über eines der innovativsten und modernsten Stadien des Landes und würde sich bei der WM 2026 auch gern als Modellbeispiel dafür präsentieren, dass neue Technologie die Erfahrung der Zuschauer vor Ort und an den Fernsehgeräten nachhaltig verändern kann. Weitere wichtige Sportveranstaltungen, die in der Stadt stattfanden, sind das Final-Four-Turnier der NCAA (Basketball – 1977, 2002, 2007, 2013), das Final-Four-Turnier der Frauen der NCAA (2003), das NBA All-Star-Game (Baseball – 2000), die PGA Championship (Golf – 2001, 2011), das NHL All-Star-Game (Eishockey – 2008) sowie die 27. Auflage von WrestleMania (Wrestling – 2011).