Die Arena Amazônia, die am Standort des ehemaligen Estádio Vivaldão errichtet wird, mag vielleicht nicht gerade eine traditionelle brasilianische Fussballbühne sein. Dank ihrer privilegierten Lage im Herzen des größten zusammenhängenden Waldgebiets der Welt wird sie aber sicherlich eine große Anzahl von Fans anziehen.

Der Stadionentwurf ist von dieser Umgebung inspiriert und sieht als Dach und Fassade eine Metallkonstruktion vor, die einem typischen Strohkorb der Region nachempfunden ist. Bei der gesamten Baumaßnahme wird der Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit berücksichtigt, so dass es ein bedeutendes Vermächtnis für die Region geschaffen und gleichzeitig die Bio-Diversität des amazonischen Regenwaldes geschützt wird.

Beispielsweise wird Regenwasser zur späteren Verwendung in den Toiletten oder zur Bewässerung des Rasens aufgefangen. Über das Sonnenlicht, das in diesem Landesteil reichlich vorhanden ist, wird saubere und erneuerbare Energie erzeugt. Außerdem sorgt eine spezielle Fassadenkonstruktion und -beschichtung für eine Senkung des Energieverbrauchs und vor allem auch für eine Temperaturkontrolle im Stadioninnenraum.

Die Arena Amazônia wird 39.971 Sitzplätze sowie Restaurants und unterirdische Parkplätze beherrbergen und über einen Omnisbuskorridor sowie eine Einschienenbahn erreichbar sein. Hier werden vier Spiele der ersten Phase der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ stattfinden. Anschließend soll die Arena zur Touristenattraktion werden, in der regionale Shows und Veranstaltungen durchgeführt werden.

Spiele

zu Ihrer Zeit wechseln