Qualifikation
Die Niederlande qualifizierten sich in überaus beeindruckender Weise für die WM-Endrunde 2014 in Brasilien. Gemeinsam mit Deutschland holten sie die meisten Punkte in der Europa-Qualifikation, nämlich 28. Das 2:2-Unentschieden gegen Estland war der einzige Punktverlust in der ansonsten völlig fehlerfreien Qualifikation. Mit dem 8:1 gegen Ungarn feierten sie einen unglaublichen Kantersieg und insgesamt erzielte von allen europäischen Teams nur Deutschland noch mehr Tore als die Niederländer mit 3. 

Oranje setzte sich in Gruppe D mit Siegen gegen die Hauptkonkurrenten Türkei, Ungarn und Rumänien sofort an die Spitze und schon bald war klar, dass ihnen die direkte Qualifikation nur bei einem völligen Zusammenbruch des Teams noch zu nehmen sein würde. Doch dieser blieb aus und so qualifizierten sich die Niederländer mit einem 2:0-Sieg gegen Andorra gleichzeitig mit Italien als erstes europäisches Team für Brasilien. Am Ende lagen sie sage und schreibe neun Punkte vor dem Tabellenzweiten Rumänien. Einen so großen Vorsprung hat ansonsten nur noch das Nachbarland Belgien geschafft.

Frühere WM-Teilnahmen
Mit Rinus Michels als Trainer und Johan Neeskens und Johan Cruyff als Spieler kamen die Niederlande 1974 ins Endspiel, wo sie Gastgeber Bundesrepublik Deutschland unterlagen. Vier Jahre später stürmten die Oranjes mit ihrem "totalen Fussball " erneut bis ins Finale – und verloren in Buenos Aires einmal mehr gegen den Gastgeber, diesmal mit 1:3. Aller guten Dinge sind drei, und in Johannesburg waren die Niederlande im Juli 2010 schließlich vier Minuten davor, ins Elfmeterschießen einzuziehen. Doch Andrés Iniesta hatte etwas dagegen – nicht die Niederlande holten ihren ersten WM-Titel, sondern Spanien.

Gegenwart
Es ist des Klassikers zweiter Versuch. Der niederländische Kader, der schon die Qualifikation zur UEFA EURO 2012 gespielt hat und der auch 2014 nach Brasilien will, ist im Wesentlichen der der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika. An der Spielweise ändert sich ohnehin nicht viel. Die Niederlande pflegen seit Generationen ihren Offensivstil, haben aber durchaus gelernt, auch einmal nur effektiv zu spielen. Trotzdem bringen Rafael van der Vaart, Wesley Sneijder und Arjen Robben jederzeit eine künstlerische Note ein.

Die Stars
Robin van Persie hat sich zu einem der besten Stürmer der Welt entwickelt und ist damit eine enorme Stärkung für die niederländische Nationalmannschaft. Der Torjäger von Manchester United brachte es auf elf Treffer und war damit erfolgreichster Torjäger. Die niederländische Offensivabteilung wird durch Jermaine Lens weiter gestärkt, der sich zu einem wichtigen Schlüsselspieler der Oranje gemausert hat. Natürlich darf man auch Arjen Robben nicht vergessen, der weiterhin für Gefahr über die Außenbahn sorgt. Zudem haben sich auch frühere Youngster wie Daryl Janmaat zu wichtigen Leistungsträgern entwickelt.

Weitere Infos…

Aktueller Trainer:

Louis van Gaal

Die besten Resultate bei FIFA-Turnieren:
3x Finalist bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft (1974, 1978, 2010), 1x zweiter Platz bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft (1989), 3x Bronzemedaille beim Olympischen Fussballturnier der Männer (1908, 1912, 1920), 1x dritter Platz bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft (2005)

Große Namen der Vergangenheit:
Johan Cruyff, Marco van Basten, Dennis Bergkamp, Ruud Gullit