Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Frauen

Portugal und Japan kämpfen um Gold 

(FIFA.com)
Portugal celebrates their 16-2 win over Bolivia 
© Getty Images

TAGESRÜCKBLICKJapan sorgte beim Olympischen Jugendfutsalturnier der Frauen Buenos Aires 2018 für eine Riesenüberraschung und setzte sich im Halbfinale gegen Spanien durch. Die Japanerinnen treffen nun im Finale auf Portugal, das einen Kantersieg gegen Bolivien landete.

Die Spanierinnen nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am japanischen Abwehrbollwerk. Dann gelang ihnen zwei Minuten vor der Pause endlich der Führungstreffer, und sie schienen auf dem Weg ins Finale zu sein.

Doch der Schein trügte. Ohne die Ordnung zu verlieren gingen die Japanerinnen in die Offensive und drehten das Spiel mit Toren von Miu Maeda, Ichika Arai und Sara Oino. Die Zuschauer auf den gut gefüllten Rängen spürten, dass der Favorit im Begriff war, die Partie zu verlieren.

Spanien versuchte alles und stellte sieben Minuten vor Schluss sogar auf "Flying Goalkeeper" um. In den letzten Sekunden gelang der Anschlusstreffer, doch dann blieb keine Zeit mehr. Nun müssen die Spanierinnen sich mit dem Spiel um die Bronzemedaille begnügen.

In der ersten Partie fand der Traum der Bolivianerinnen ein jähes Ende. Zwar war das Team durch einen Treffer von Publikumsliebling María Gálvez, die Portugal über weite Strecken der ersten Halbzeit in Schach hielt, zunächst in Führung gegangen.

Doch nachdem die Portugiesinnen dann zu ihrer gewohnten Präzision gefunden hatten, konnten die Südamerikanerinnen nichts mehr entgegensetzen. Tatsächlich gingen die Europäerinnen bereits mit einem 6:1-Vorsprung in die Pause.

Herausragend war Fifo, die gleich sechs Treffer erzielte, aber auch Telma Pereira (zwei Tore, drei Vorlagen) und Marta Texeira (drei Tore, eine Vorlage) boten Glanzleistungen.

Schon gewusst?

  • Die Portugiesin Fifo erzielte sechs Treffer und nahm konsequenterweise dank des doppelten Hattricks dann auch zwei Spielbälle als Andenken mit nach Hause. Sie führt die Torjägerinnenliste nun mit 17 Toren an, gefolgt von der Bolivianerin Gálvez mit 14.
  • Japan brauchte nur neun platzierte Torschüsse, um drei Treffer zu erzielen und war damit ungeheuer effektiv.

Die nächsten Spiele

17. Oktober

  • Portugal – Japan, Finale (Gold- und Silbermedaille) 18:00 Uhr (Ortszeit)
  • Bolivien – Spanien, Spiel um Platz drei (Bronzemedaille), 15:30 Uhr (Ortszeit)

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Frauen

Buenos Aires 2018: Halbfinale (Frauen)

15 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Live-Übertragung

09 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Frauen

Ndzana: Futsal als Schule für die Rasenvariante

12 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Pía Iturbides steht immer wieder auf  

10 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Frauen

Noe – über die Leichtathletikbahn zur Futsalgeschichte

07 Okt 2018