Olympische Jugend-Fussballturniere 2014

Favorisierte Gastgeberinnen und eine historische Chance

(FIFA.com)
Players of China celebrate

Mit Venezuela und Mexiko stehen zwei Halbfinalteilnehmer beim Olympischen Juniorinnen-Fussballturnier Nanjing 2014 bereits fest. In den Partien des dritten Spieltags werden die letzten beiden Tickets für die Vorschlussrunde vergeben. Die besten Aussichten hat dabei Gastgeber China VR, die Asiatinnen können sich gegen Namibia sogar eine knappe Niederlage erlauben. Im Duell zwischen der Slowakei und Papua-Neuguinea bietet sich unterdessen dem siegreichen Team die Chance, Geschichte zu schreiben.

Die Spiele
Slowakei – Papua-Neuguinea, Wutaishan Stadium, Mittwoch, 20. August, 18:00 Uhr (Ortszeit)
Beide Mannschaften verloren ihre jeweiligen Auftaktpartien gegen Venezuela deutlich und kämpfen nun im direkten Duell um den zweiten Platz in Gruppe A. Den Slowakinnen würde aufgrund des besseren Torverhältnisses bereits ein Unentschieden genügen, um das Halbfinale zu erreichen. Darauf will sich Trainer Branislav Petrovic jedoch nicht verlassen. "Wir haben unsere Stärken in der Offensive, wir werden auf Sieg spielen", betonte er gegenüber FIFA.com.

Der Einzug in die Vorschlussrunde wäre für beide Teams ein historischer Erfolg. Während die Slowakei zum ersten Mal bei der Endrunde eines FIFA-Frauenturniers dabei ist, nahm Papua-Neuguinea bereits 2010 in Singapur am Olympischen Juniorinnen-Fussballturnier teil, verpasste dort aber nach zwei Niederlagen das Halbfinale und verlor auch das Spiel um Platz fünf.

Namibia – China VR, Wutaishan Stadium, Mittwoch, 20. August, 20:45 Uhr (Ortszeit)
Die Chinesinnen gehören zu den Favoriten auf den Gewinn der Goldmedaille und können nach ihrem 2:0-Auftaktsieg über Mexiko völlig entspannt in die Partie gehen. Selbst bei einer knappen Niederlage gegen die Afrikanerinnen, die ihrerseits mit 0:9 gegen Mexiko unter die Räder gerieten, stünde man im Halbfinale. Die Mannschaft von Trainer Lu Yiliang wird jedoch sicherlich alles daran setzen, die Gruppe B auf dem ersten Tabellenplatz abzuschließen, um in der Vorschlussrunde den starken Venezolanerinnen aus dem Weg zu gehen.

Zahl des Tages
*26 *– Das Olympische Juniorinnen-Fussballturnier in Nanjing ist bislang äußerst torreich. In den ersten vier Partien wurden insgesamt bereits 26 Treffer (und damit 6,5 pro Spiel) erzielt. Zum Vergleich: In Singapur 2010 fielen in elf Turnierpartien 36 Tore.

Spielerin im Fokus
Jin Kun (CHN)
Die pfeilschnelle Angreiferin glänzte gegen Mexiko mit einem Tor und einer Vorlage. Mit ihren Tempodribblings war Jin Kun die auffälligste Akteurin der Gastgeberinnen und an nahezu allen gefährlichen Szenen ihres Teams beteiligt. Obwohl sie erst im Oktober 15 Jahre alt wird, ist sie bereits ein absoluter Eckpfeiler in der chinesischen Auswahl.

Hätten Sie es gewusst?
Namibia richtet im Oktober die CAF Afrikameisterschaft der Frauen aus, bei der die drei afrikanischen Teilnehmer an der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015 ermittelt werden.

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfussballturniere

Eröffnungsfeier sorgt für Begeisterung

16 Aug 2014

Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier

Olympisches Juniorinnen-Turnier 2014: Venezuela vs...

17 Aug 2014

Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier

Olympisches Juniorinnen-Turnier 2014: China VR vs....

14 Aug 2014

Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier

Olympisches Juniorinnen-Turnier 2014: Venezuela vs...

14 Aug 2014