Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier

Chinesische Juniorinnen fiebern weltweitem Turnier entgegen

(FIFA.com)
China girls' team forward Jin Kun(R)

Gastgeber China hat in der Vorbereitung auf das Olympische Juniorinnen-Fussballturnier Nanjing 2014 keine Mühen gescheut und strebt nichts Geringeres als die Goldmedaille an. Mit Sicherheit eine große Herausforderung für den Turnierdebütanten, doch die Chinesinnen können in Kapitänin Zhao Yujie auf einen aufstrebenden Star zählen.

Die talentierte Mittelfeldspielerin stammt aus Shanghai, der größten Stadt des Landes, die  bereits zahlreiche Stars des Frauenfussballs hervorgebracht hat, von denen die legendäre Sun Wen zweifellos die berühmteste ist. Ein Umstand, auf den Yujie natürlich stolz ist, wie der Teenager kürzlich im Interview mit FIFA.com verriet.

"Ich kenne sie (Sun Wen) gut, nur sie kennt mich nicht", sagte sie lächelnd und mit glänzenden Augen. "Aber obwohl ich sie noch nicht kennen gelernt habe, kann ich mich zumindest von ihr inspirieren lassen, denn ich hoffe, eine gute Fussballerin zu werden."

Wie ihr Vorbild ließ Yujie ihre große Begabung schon in ihrer Kindheit erkennen. Ihre Liebe zum Fussball indes wurde auf etwas ungewöhnliche Weise geweckt. "In meinem letzten Jahr im Kindergarten weckte uns eines Nachmittags unser Lehrer auf und gab uns einen Fussball", erzählte Yujie im Trainingslager ihres Teams in Chengdu. "Ich bekam die Aufgabe, auf einem kleinen Feld mit zwei winzigen Toren gegen jede Menge Klassenkameraden zu spielen – einige von ihnen waren Jungs. Und mein erstes Spiel endete mit einer Überraschung, denn obwohl ich als Einzelspielerin spielte, schlug ich sie alle und gewann."

Es war der Auslöser für ihre Fussballbegeisterung, und glücklicher Weise wurde Yujie von einem Trainer-Duo entdeckt, das sie während ihrer Zeit in der Grund- und Mittelschule betreute. Anschließend wurde sie von einer Sportschule rekrutiert, wo sie ihre Entwicklung fortsetzte, bevor sie vor einigen Jahren die Einladung zur Nationalmannschaft erhielt.

Aber selbst im Auswahlteam war Yujie ihren Altersgenossinnen voraus und zeigte Fähigkeiten und eine Souveränität, die ungewöhnlich waren, so dass sie bald zu einer der einflussreichsten Akteurinnen der Mannschaft avancierte. Vor zwei Jahren führte sie das Nationalteam als Kapitänin zum zweiten Platz bei einem regionalen Turnier, in dem die Chinesinnen unter anderem Japan (3:1) schlugen.

"Jedes Mal, wenn ich daran denke, mein Land bei den Olympischen Jugendspielen zu vertreten, bin ich ganz aufgeregt", gestand sie. "Es ist mir fast auch ein wenig unangenehm. Ich hoffe, dass wir als Team gut spielen und unser Bestes geben können, um das Turnier zu gewinnen."

*Unterstützung von den Trainern *Doch die Hoffnungen der Gastgeber ruhen nicht nur auf den großen Talenten wie Yujie, sondern auch auf der Erfahrung des Trainerstabs. Cheftrainer Lu Yiliang ist ein ehemaliger Spieler von Jiangsu Sainty, der für seine Vielseitigkeit bekannt war. Als er vor drei Jahren die Leitung der Juniorinnen-Auswahl übernahm, machte er sich in seiner neuen Rolle als Coach schnell einen Namen. Er legte das Fundament für das Team, das an der jüngsten FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft in Costa Rica teilnahm, und ist nun mit der Aufgabe betraut, den aktuellen U-15-Jahrgang auf Nanjing 2014 vorzubereiten.

"Ich habe im Verlauf meiner Karriere auf jeder Position gespielt, das ist bei der Beurteilung von Spielerinnen eine große Hilfe", sagte Lu im Gespräch mit FIFA.com. "Ich freue mich, dass in diesem Team eine ganze Reihe von talentierten Spielerinnen vorhanden ist. Neben Yujie wäre Wan Wenjuan zu nennen, eine schnelle Stürmerin. Sie schafft einen 30-Meter-Sprint in vier Sekunden, das wäre sogar für männliche Spieler ein außergewöhnliches Ergebnis."

"Diese Mädchen haben in den letzten zwei Jahren deutliche Fortschritte gemacht, insbesondere in taktischer und mentaler Hinsicht. Wir haben uns darauf konzentriert, uns durch die Teilnahme an Wettbewerben zu verbessern, denn nur in Spielen mit ernsthafter Gegenwehr können sie lernen, sich richtig auf die Gegner einzustellen."

Die Schützlinge von Trainer Lu machten dabei so große Fortschritte, dass sie häufig sogar älteren Teams überlegen waren. Um schwerere Gegner zu finden, arrangierte Lu Vorbereitungsspiele gegen männliche Mannschaften. "Gegen die Jungs von Chengdu Sheffield spielten wir kürzlich 1:1", berichtete er stolz.

Seine Auswahl wird in Kürze für ein einwöchiges Trainingslager nach Frankreich reisen und fünf Testspiele gegen Teams vor Ort absolvieren. Lu hofft darauf, dass der internationale Kontakt und die Erfahrung eine gute Vorbereitung auf den weltweiten Wettbewerb im August sind. "Bei den Olympischen Spielen handelt es sich um neue Begegnungen, denn die Teams kennen sich untereinander alle nicht. Das U.S.-Team dürfte die größte Herausforderung für uns sein. Doch gegen wen auch immer wir spielen müssen: Wir werden versuchen, besser zu sein, denn wir wollen das Turnier gewinnen."

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier

Gastgeberinnen wollen ersten globalen Titel

31 Aug 2013

Olympische Jugendfussballturniere

Sportlegenden als Berater der Athleten

20 Mrz 2014

Olympische Jugendfussballturniere

Messi wird Botschafter der Olympischen Jugendspiele 2018

11 Mrz 2014

Olympische Jugendfussballturniere

Buenos Aires wird Gastgeber der Olympischen Jugendspiele 2018

27 Aug 2013

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2014

Kolumbien - China VR (Costa Rica 2014)

24 Mrz 2014

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2014

Mexiko - China VR (Costa Rica 2014)

20 Mrz 2014

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2014

China VR - Nigeria (Costa Rica 2014)

17 Mrz 2014

Olympische Jugendfussballturniere

Vorfreude auf die Jugend-Olympiade in Nanjing

22 Aug 2013