Mannschaften

FIFA Frauen-WM 2019

Frankreich

Amandine Henry and Jessica Houara of France celebrate
© Getty Images

*Bisherige Bilanz bei FIFA Frauen-Weltmeisterschaften
*
Frauenfussball war in Frankreich viele Jahre lang eine Randsportart. Die Nationalmannschaft nahm erst bei der vierten Auflage der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2003 in den USA erstmals am Turnier teil. Dabei landeten die Bleues nach Niederlagen gegen Norwegen und Brasilien sowie einem Sieg gegen die Republik Korea auf dem dritten Gruppenplatz. In der Qualifikation für die Turnierauflage 2007 in der VR China landeten die Französinnen hinter England auf Platz zwei. Doch 2011 in Deutschland qualifizierten sie sich zum zweiten Mal – mit einer absolut makellosen Bilanz von zehn Siegen in zehn Spielen und einer Gesamt-Torbilanz von 50:0. In der Gruppenphase wurde Frankreich Zweiter hinter Gastgeber Deutschland. Im Viertelfinale setzten sie sich im Elfmeterschießen gegen England durch. Es folgte eine Halbfinalniederlage gegen die USA und schließlich eine weitere Niederlage im Spiel um Platz drei gegen Schweden. Dieser vierte Platz ist bis heute das beste Abschneiden der Französinnen, denn bei der Turnierauflage 2015 scheiterten sie im Viertelfinale im Elfmeterschießen an den Rivalinnen aus Deutschland.

*Qualifikation
*
Als Gastgeber ist Frankreich automatisch für die WM-Endrunde 2019 qualifiziert.

*Trainerin 
*
Corinne Diacre gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten des französischen Frauenfussball. Sie brachte es als Aktive auf nicht weniger als 121 Länderspiele im Abwehrzentrum der Bleues, in denen sie immerhin 14 Tore erzielte, darunter auch dasjenige, das dem Team 2003 die erstmalige WM-Endrundenteilnahme sicherte. Diacre schrieb auch nach dem Ende ihrer Karriere als Spielerin Fussballgeschichte, als sie als erste Frau ein Team im französischen Männerfussball als Trainerin übernahm, nämlich Clermont Foot in der Ligue 2. Zuvor hatte sie bereits ASJ Soyaux trainiert, den Klub, bei dem sie ihre gesamte Karriere als Spielerin verbracht hatte. Zudem war sie Assistenztrainerin von Bruno Bini, einem ihrer Amtsvorgänger bei der Frauen-Nationalmannschaft. Diacre wurde im Auguste 2017 zur Cheftrainerin der Bleues ernannt. Sie will die französische Mannschaft wieder in die Erfolgsspur führen, nachdem das Team auf internationaler Ebene eine ganze Reihe ernüchternder Resultate hinnehmen musste.

Statistik
4
So oft ist Frankreich bei den letzten großen Turnieren im Viertelfinale ausgeschieden: Bei der UEFA EURO 2013, der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015, dem Olympischen Fussballturnier der Frauen Rio 2016 und der UEFA EURO 2017. 2019 wollen die Bleues vor eigenem Publikum unbedingt weiterkommen und nach Möglichkeit sogar den Titel gewinnen.