FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015

7. Juni - 7. Juli

Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Zahlen und Fakten zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™

Players of USA celebrate with the trophy after winning the FIFA Women's World Cup 2015
© Getty Images

Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ ist nach 52 Partien binnen 30 Tagen mit einer Gesamtzuschauerzahl von über 1,35 Millionen zu Ende gegangen. Die Rekorde sind in dieser Zeit nur so gepurzelt – allen voran natürlich die Bestmarke des historischen dritten Titels für die USA. Die zentralen Aussagen der Turnierorganisatoren finden sich auf FIFA.com. Es folgt eine Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen und Fakten.

Zuschauerstatistik
• Gesamtzuschauerzahl in den Stadien: 1.353.506
• Durchschnittliche Zuschauerzahl pro Spiel: 26.029
• Höchste Zuschauerzahl: 54.027 beim Viertelfinale Kanada gegen England in Vancouver
• Zu insgesamt sieben Spielen kamen mehr als 50.000 Zuschauer
• Abgesehen von der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ stellte Kanada 2015 einen neuen Besucherrekord für FIFA-Wettbewerbe auf.

Turnierstatistik
• Gesamtzahl der erzielten Tore: 146
• Tore pro Spiel: 2,81 (2,69 bei der letzten Turnierauflage 2011)
• Pro Spiel wurden durchschnittlich 173,7 Zweikämpfe bestritten. Bei der letzten WM 2011 waren es im Vergleich dazu 155,5 (Quelle: Prozone Sports GmbH, Zahlen erhoben nach den Viertelfinals)
• Pro Spiel wurden durchschnittlich 374,3 Kurzpässe gespielt. Bei der letzten WM 2011 waren es im Vergleich dazu 332,2 (Quelle: Prozone Sports GmbH, Zahlen erhoben nach den Viertelfinals)
• England feierte nach 18 Niederlagen und zwei Unentschieden einen historischen ersten Sieg gegen Deutschland.
• Im Endspiel USA gegen Japan wurde der 2011 aufgestellte Rekord der meisten Tore in einem Finale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ gebrochen
• Carli LLOYD (USA) gelangen als erster Spielerin drei Tore in einem Endspiel um die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™
• Die USA lösten Deutschland als torhungrigste Mannschaft der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ ab (jetzt 112 Tore).
• Mehr Turnierstatistiken finden Sie unter  Zahlen des Tages
• Ein vollständiger Bericht mit Daten zu den Spielen von der Prozone Sports GmbH wird in den kommenden Wochen erstellt
• Zudem gibt es einen von der Technischen Studiengruppe zusammengestellten und vom Technischen Team der FIFA ausgearbeiteten Technischen Bericht mit diversen technischen und taktischen Auswertungen, Tendenzen, Analysen zum Schiedsrichterwesen, medizinischen Berichten usw. Darüber hinaus gibt es auch eine ärztliche Analyse

*Fernsehstatistik
*
• Kanada: CTV und RDS verzeichneten einen neuen Höchstwert für Einschaltquoten bei einem Spiel der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft. Das Viertelfinale sahen im Schnitt 3,2 Millionen Fernsehzuschauer
• USA: FOX verzeichnete die höchste Einschaltquote für ein Fussballspiel. Das Halbfinale sahen im Schnitt 8,4 Millionen Fernsehzuschauer
• Frankreich: W9 erreichte seine bislang beste Einschaltquote und stellte in Frankreich einen neuen Rekord im digital-terrestrischen Fernsehen auf. Das Viertelfinale sahen im Schnitt 4,1 Millionen Fernsehzuschauer
• Japan: Die Einschaltquote für das Halbfinale bei Fuji TV war mit 9,3 Millionen Fernsehzuschauern mehr als doppelt so hoch wie 2011. 9,3 Millionen
• Die Sendeanstalten folgender Länder verzeichneten gegenüber der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™ neue Bestmarken bei den Einschaltquoten: Australien, Brasilien, China VR, Korea Republik, Norwegen
• Weitere Fernsehstatistiken inklusive der Zuschauerzahl des Finales der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ werden in den kommenden Tagen zur Verfügung gestellt

Internetstatistik
• 20 Millionen Besucher des Bereichs zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ auf FIFA.com, 225 Millionen Seitenaufrufe, für die insgesamt 7,8 Milliarden Sekunden online verbracht wurden
• 178 Prozent mehr tägliche Besucher der Rubrik zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ auf FIFA.com im Vergleich zu 2011
• 130 Prozent mehr Abonnenten der Facebook Seite zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ (jetzt 662.000)
• 81 Prozent mehr Twitter-Follower für @FIFAWWC (222.000)
• 37 Prozent mehr Follower für die FIFA auf Instagram (1,37 Millionen)
• 9 Milliarden Aufrufe von Tweets über die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™
• Die monatlichen Besucherzahlen des YouTube-Kanals der FIFA schnellten im Juni mit 28 Millionen (gegenüber 19 Millionen im Juni 2014 während der FIFA Fussball-WM™ in Brasilien) auf einen neuen historischen Höchstwert.
•  Der YouTube-Kanal der FIFA wurde während Kanada 2015 insgesamt 19 Millionen mal aufgerufen. Dabei wurden 38 Millionen Minuten an Inhalten konsumiert. Während des Turniers gab es 7 Millionen Aufrufe in den USA, 2 Millionen in Kanada und 1,75 Million in Japan. Zudem wurden 15 Stunden vom FIFA-Frauenfussball-Symposium im Livestream übertragen


Fanzonen
Die Fanzonen haben sich für die FIFA, das Nationale Organisationskomitee, die FIFA-Partner und die Nationalen Unterstützer als großer Erfolg erwiesen. Alle sechs Fanzonen waren gut besucht, am besten die in Vancouver mit über 100.000 Fans im Verlauf des Turniers.

*Goal-line Technology
*
Der erstmalige Einsatz der Torlinientechnik bei einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ war erfolgreich. In den 52 Begegnungen gab es acht strittige Entscheidungen, in denen die Spielleiter binnen einer Sekunde über das Hawk-Eye-System über "TOR" oder "KEIN TOR" informiert wurden. Im Einzelnen waren dies:

• Spiel 12: Kolumbien gegen Mexiko – TOR
• Spiel 16: Elfenbeinküste gegen Thailand – TOR
• Spiel 19: USA gegen Schweden – KEIN TOR
• Spiel 22: Korea Republik gegen Costa Rica – KEIN TOR
• Spiel 43: Norwegen gegen England – KEIN TOR
• Spiel 50: Japan gegen England – KEIN TOR
• Spiel 51: Deutschland gegen England – KEIN TOR
• Spiel 52: USA gegen Japan – TOR

Alle verwandten Dokumente

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Carli Lloyd of USA holds the Winner's Trophy

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Lloyd: "Eine legendäre Leistung"

06 Jul 2015

Lucy Bronze of England scores the team's second goal

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Tor des Turniers: IHRE Stimme zählt!

06 Jul 2015

Carli Lloyd #10 of the United States poses after winning the Golden Ball

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Lloyd und Sasic sahnen ab

06 Jul 2015

Steph Houghton and Ellen White of England

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

England kostet den Erfolg aus

06 Jul 2015

Video-Highlights: USA - Japan (FIFA Frauen-WM 2015)

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: USA - Japan (FIFA Frauen-WM 2015...

06 Jul 2015

Video-Highlights: Deutschland - England (FIFA Frauen WM 2015)

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: Deutschland - England (FIFA Frau...

05 Jul 2015