FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7 Juni - 7 Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Lee voller Vorfreude auf ihr WM-Debüt

© Getty Images
  • Lee wurde 2017 zu Koreas Fussballerin des Jahres gewählt
  • Sie war die erfolgreichste Torschützin der Republik Korea in der WM-Qualifikation
  • Bei ihrem WM-Debüt will sie sich von ihrer besten Seite präsentieren

Als die Republik Korea bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ durch späte Tore von Kim Younggwon und Hon Seungmin gegen Deutschland siegte, gab es rund um die Welt viel Bewunderung für das Team. In der Heimat gab es kaum noch ein Halten. "Ich war so unendlich stolz auf unser Team, das den amtierenden Weltmeister besiegt hatte", so Lee Mina, Mittelfeldstar der Frauen-Nationalmannschaft der Republik Korea.

Die 26-Jährige ist ein großer Fan von Lionel Messi und Luka Modric. "Ich mag ihre Spielweise", sagt sie, "und ich schaue mir immer wieder ihre Spiele an." Bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ im kommenden Juni in Frankreich würde sie indes gern in die Fußstapfen der "Taeguk Warriors" treten. "Genau wie sie es in Russland getan haben, will auch ich bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ in Frankreich mein Bestes geben, um unserem Team zu Erfolgen gegen die stärksten Mannschaften der Welt zu verhelfen", sagte sie im Gespräch mit FIFA.com.

Koreas Fussballerin des Jahres

Die Angreiferin von INAC Kobe Leonessa hat sich also viel vorgenommen. Doch dies sind keineswegs leere Ankündigungen. Schließlich spielte sie nach ihrer Ausbildung im College-Team von Yeungjin bereits bei der FIFA U-17-Frauen-WM 2008 in Neuseeland für ihr Land und landete drei Jahre später bei der FIFA U-20-Frauen-WM in Deutschland mit ihrem Team auf dem dritten Platz. An ihr zweites FIFA-Turnier erinnert sie sich noch besonders gern.

"Im Halbfinale spielten wir gegen Gastgeber Deutschland. Und natürlich stand die riesige Kulisse im Stadion hinter den Deutschen. Natürlich war das ein überaus wichtiges Spiel für uns, aber wir konnten unsere Bestleistung nicht abrufen. Ich würde ganz bestimmt besser spielen, wenn ich noch einmal die Chance dazu hätte. Aber wir haben die Niederlage weggesteckt und im Spiel um Platz drei Kolumbien besiegt. Das ist bis heute das beste Abschneiden einer unserer Nationalmannschaften bei einem FIFA-Turnier."

Die internationale Erfahrung kam Lee in ihrer weiteren Karriere enorm zugute. Nicht zuletzt wegen ihrer starken Leistungen 2010 in Deutschland nahm sie der Spitzenklub Incheon Hyundai Steel Red Angels 2012 unter Vertrag. In den folgenden fünf Spielzeiten entfaltete Lee auf der heimischen Fussballbühne ihr gesamtes Können. In 140 Spielen erzielte sie 33 Tore und etablierte sich damit als eine der vielversprechendsten Akteurinnen. Allein in diesem Jahr brachte sie es auf bemerkenswerte 14 Tore und weitere zehn Vorlagen. Diese Bilanz brachte ihr die Wahl zu Koreas Fussballerin des Jahres ein.

Der Traum von der Frauen-WM

Trotz ihrer starken Leistungen auf Klubebene schaffte Lee es nicht in Südkoreas Kader für die jüngste FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™. Doch die Enttäuschung über das verpasste Turnier 2015 in Kanada diente ihr als Motivation, sich noch weiter zu steigern.

"Natürlich war ich sehr traurig, dass dies nicht meine erste WM wurde", so die Spielerin. "Wieder und wieder fragte ich mich, warum ich nicht nominiert worden war. Der einzige Grund war, dass ich damals noch nicht erfahren genug war und noch härter arbeiten musste, um mich weiter zu entwickeln. Das treibt mich auch heute noch an. Ich will eine noch bessere Spielerin werden, als ich heute bin. Mein Ziel sind nicht nur möglichst viele Tore und Vorlagen. Ich will als echter Teil des Teams agieren. Ich will eine bessere Spielerin werden und zur Entwicklung unserer Spielweise und des Frauenfussballs insgesamt beitragen."

Mittlerweile ist Lee fest in der südkoreanischen Frauen-Nationalmannschaft etabliert. Mit drei Toren beim AFC Asien-Pokal 2018 trug sie als beste Torjägerin des Teams zur erfolgreichen Qualifikation für Frankreich 2019 bei. Mit einem Heber aus knapp 30 Metern ins vietnamesische Tor zeigte sie, was sie auf dem Kasten hat. Ihre enorme Vorfreude auf ihre erste WM-Teilnahme und die damit verbundene Chance, der ganzen Welt ihr Können zu demonstrieren, will Lee nicht verbergen: "Alle Spielerinnen und Spieler träumen doch davon, bei einer WM dabei zu sein. Das ist einer der Gründe, warum wir spielen. Ich stehe jetzt kurz vor der Verwirklichung meines Traumes und freue mich schon sehr auf Frankreich 2019."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel