FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

Frauen-WM-Archiv

Das riskante Spiel von 1999 zahlte sich aus 

  • Die FIFA-Frauen-WM 1999 in den USA brach alle Zuschauerrekorde
  • Das Bild zeigt das Giants Stadium beim Gruppenspiel USA gegen Dänemark
  • Ursprünglich war die WM in viel kleinerem Rahmen geplant

Von der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft USA 1999™ sind Bilder von riesigen ausverkauften Stadien im strahlenden Sonnenschein im Gedächtnis geblieben. Allerdings war das Turnier ursprünglich gar nicht in diesem Maßstab geplant.

Die Planungen sahen eine deutlich bescheidenere Veranstaltung vor, die in kleineren Stadien und zudem ausschließlich an der Ostküste stattfinden sollte. Dann aber gewannen die USA beim Olympischen Fussballturnier der Frauen 1996 vor 76.489 Zuschauern die Goldmedaille. Die riesige Begeisterung beim amerikanischen Publikum bewirkte ein Umdenken bei den WM-Organisatoren.

Trotzdem war es eine riskante Entscheidung, das Turnier nun von Küste zu Küste und zudem in den zum Teil riesigen Stadien auszutragen, in denen 1994 die WM der Männer stattgefunden hatte. Schließlich hatte bei der vorherigen FIFA Frauen-WM 1995 der Zuschauerschnitt bei nicht einmal 4.500 gelegen und die Gesamtzuschauerzahl genau 112.213 betragen.

Auch die Spielerinnen hatten enorme Bedenken. "Wir waren besorgt", gibt die damalige Starspielerin Kristine Lilly unumwunden zu. "Wir wollten bei dieser WM keinesfalls in riesigen Stadien vor gähnend leeren Rängen spielen."

Doch das Risiko zahlte sich auf beeindruckende Weise aus. Lilly und Co. spielten keineswegs vor leeren sondern vor ausverkauften Rängen, so wie vor 90.000 Zuschauern in der Rose Bowl und auch im enormen Giants Stadium in New Jersey, das im Bild zu sehen ist. Weitere unvergessliche Bilder von Brandi Chastain im Moment des Titelgewinns, von Jennifer Lopez bei der Eröffnungsfeier und von Bill Clinton beim Finale, trugen dazu bei, dass diese Auflage die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ in neue Sphären führte.

Auflage Zuschauer Anzahl der Spiele Durchschn. Zuschauerzahl
China VR 1991 510,000 26 19,615
Schweden 1995 112,213 26 4,316
USA 1999 1,194,215 32 37,319
USA 2003 679,664 32 21,240
China VR 2007 1,190,971 32 37,218
Deutschland 2011 845,711 32 26,428
Kanada 2015 1,353,506 52 26,029

Schon damals prophezeite Clinton: "Diese WM wird einen größeren Einfluss haben, als den Menschen klar ist." Er sollte Recht behalten. Seitdem ging es für das Turnier nur noch aufwärts und die Stars von heute sprechen immer noch über den unauslöschlichen Eindruck, den die FIFA Frauen-WM USA 1999™ bei ihnen hinterlassen hat.

Sydney Leroux, die vor vier Jahren selbst Weltmeisterin wurde, sagte damals: "Die WM 1999 ist der Grund, warum ich hier bin. Deswegen bin ich in den USA und spiele für die USA. Nachdem ich das Turnier als Neunjährige gesehen habe, wusste ich, was ich erreichen wollte und für wen ich spielen wollte."

Einer der damals in den Stadien aufgestellten Rekorde wurde 2015 in Kanada gebrochen, doch die durchschnittliche Zuschauerzahl von 37.319 ist bis heute unübertroffen. Und sollte sie irgendwann einmal überboten werden, dürften die Stars von 1999 am lautesten applaudieren.

Hätten Sie's gewusst?

Der Titelgewinn der USA und die Jubelpose Chastains, die ihr Trikot auszog und im Sport-BH zu Boden sank, war auf den Titelseiten von Newsweek, Sports Illustrated und dem Time Magazine zu sehen. Eine derartig ausführliche Berichterstattung über den Frauenfussball hatte es nie zuvor gegeben. Eine Kopie der damaligen Ausgabe von Newsweek ist in der Ausstellung zur FIFA Frauen-WM 1999 im FIFA Welt Fussball Museum in Zürich zu sehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel