FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011 ™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

Stimmen zum Spiel

© Getty Images

"Obwohl das Ergebnis so knapp ausgefallen ist, gab es durchaus einige Torchancen. Beide Teams sind sehr entschlossen aufgetreten und haben auf einen Treffer gedrängt. Das war eine sehr offensive Partie. Ich bin etwas enttäuscht, weil wir Chancen hatten, diese aber nicht nutzen konnten. Wir wollten den Brasilianerinnen offensiv entgegentreten. Wir möchten hier beweisen, dass wir mit den besten Mannschaften der Welt mithalten können, und dazu gehört Brasilien zweifellos - in taktischer und technischer Hinsicht. Insofern bin ich schon zufrieden."
Tom Sermanni (Trainer, Australien)

"Australien hat eine junge, schnelle und sehr gut durchtrainierte Mannschaft. Tom Sermanni hat in taktischer Hinsicht fantastische Arbeit geleistet. In der ersten Halbzeit wollten wir etwas defensiver auftreten, um keine unangenehme Überraschung zu erleben. Wir wollten in der Deckung keine Fehler machen. Die größten Probleme hatten wir mit dem Passspiel. Es ist uns nicht gelungen, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. In der zweiten Halbzeit haben wir dann mehr Ballbesitz erlangt und mehr mit dem Ball gearbeitet, wie es für Brasilien eigentlich typisch ist. Glücklicherweise ist uns in dieser schwierigen, ausgeglichenen Partie dann auch ein Treffer gelungen. Damit können wir beruhigt ins nächste Spiel gehen."
Kleiton Lima (Trainer, Brasilien)

"Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde, aber Brasilien hat sich hier kampfstark gezeigt, und deshalb ist es uns am Ende gelungen, zu gewinnen. Die Mannschaft hat wirklich gekämpft, und dadurch konnten wir uns durchsetzen. Ich bin froh, dass ich für die Seleção spielen darf, und sehr dankbar für diese Chance. Mein Ziel ist es, Brasilien zu helfen. Wenn ich dann noch ein Tor erziele, bin ich natürlich noch zufriedener. Aber ich widme diesen Treffer meinen Mannschaftskameradinnen, denn heute war es genauso wichtig, sich keinen Gegentreffer einzufangen, wie selbst ein Tor zu erzielen."
Rosana (Spielerin des Spiels, Brasilien)

Mehr zu diesem Thema erfahren