FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-WM 2019

Stajcic verlässt Matildas

© Getty Images
  • Alen Stajcic als Trainer der australischen Frauennationalmannschaft entlassen
  • Die Entscheidung fällt weniger als fünf Monate vor der FIFA Frauen-WM
  • FFA-Aussage: "Wir danken Alen für die Arbeit und wünschen ihm alles Gute."

Alen Stajcic wurde weniger als fünf Monate vor Beginn der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019 als Trainer der australischen Frauennationalmannschaft entlassen.

In einer Erklärung auf der Internetseite der Football Federation Australia (FFA) erläutert FFA-Geschäftsführer David Gallop die Gründe für Stajcics Ausscheiden als Matildas-Trainer.

"Die oberste Verantwortung für die Entwicklung und die Führung eines leistungsstarken Umfelds, welches das Team die bestmöglichen Voraussetzungen schafft, um das zu erreichen, wozu es fähig ist, liegt beim Cheftrainer", sagte Gallop. "Wir haben kein Vertrauen mehr, dass Alen die richtige Person ist, um das Team und die Mitarbeiter zu leiten."

"Die FFA setzt sich dafür ein, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Westfield Matildas zu schaffen, und diese Änderung wird mit Blick auf dieses Ziel vorgenommen. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten, während wir für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich planen, weitere Aspekte des Mannschaftsaufbaus überprüfen und das Umfeld der Matildas überwachen."

Die Erklärung schließt mit dem Hinweis, dass ein Prozess zur Ernennung eines Interimstrainers sofort beginnen wird, wobei diese Person die Leitung der Mannschaft bis zur Frauen-Weltmeisterschaft übernehmen wird. Die Matildas beginnen ihre WM-Kampagne in Frankreich gegen Italien am 9. Juni in Valenciennes.

Trotz seines Ausscheidens ging Stajcic mit den besten Wünschen des Geschäftsführers der FFA fort.

"Alen hat mit dem Westfield Matildas seit seinem Antritt im Jahr 2014 eine Reihe von Erfolgen auf dem Feld erzielt", sagte Gallop. "Wir danken Alen für diesen Service und wünschen ihm alles Gute für seine zukünftigen Bemühungen im Fussball."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-WM 2019™

Gruppe C: Drei Hauptanwärter auf zwei Plätze 

08 Dez 2018

FIFA Frauen-WM 2019™

Déjà-vu für zahlreiche Teams 

11 Dez 2018

FIFA Frauen-WM 2019™

Frankreich 2019: Was bedeutet "Dare to shine"?

07 Dez 2018