FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Nigeria und Südafrika sind Afrikas erste WM-Teilnehmer

Nigeria fans enjoy the atmosphere
© Getty Images
  • Als Endspielteilnehmer des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals der Frauen sind Nigeria und Südafrika für die FIFA Frauen-WM 2019 qualifiziert
  • Nigeria behaupete sich im Elfmeterschießen gegen Kamerun
  • Südafrika setzte sich klar mit 2:0 gegen Mali durch

In den beiden Halbfinalspielen des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals der Frauen haben sich Nigeria und Südafrika durchgesetzt und somit direkt das Ticket für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019 gelöst.

Am Dienstag stand zuerst die Begegnung zwischen Nigeria und Kamerun auf dem Plan. Hier dominierte Kamerun über weite Strecken zwar den Ballbesitz und das Spiel, doch die Partie blieb torlos, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste, in dem sich Nigeria mit 4:2 als nervenstärker erwies.

Danach spielte Südafrika gegen Mali und wurde seiner Favoritenrolle mit 2:0 gerecht. Vor der Pause besorgte Thembi Kgatlana nach gut einer halben Stunde das 1:0, doch es blieb bis kurz vor Schluss spannend, denn erst in der 81. Minute gelang Lebohang Ramalepe mit dem 2:0 die Entscheidung.

Da sich auch der Drittplatzierte dieses Turniers für Frankreich 2019 qualifiziert, werden Mali und Kamerun nun im direkten Duell um das letzte Ticket zur WM kämpfen, während sich Nigeria und Südafrika um den kontinentalen Titel duellieren.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel