FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Lyon: Stadt des Frauenfussballs

Nikita Parris of England shares a joke with Lucy Bronze of England
© Getty Images
  • Lyon ist Dreh- und Angelpunkt des Frauenfussballs
  • Beide Halbfinals und das Finale der WM 2019 finden dort statt
  • Sieben Spielerinnen, die im Halbfinale dabei sind, haben Verbindungen zur Stadt

Als Olympique Lyon im Finale der UEFA Women’s Champions League im Mai den FC Barcelona mit 4:1 besiegte, sicherte sich das Team in diesem Jahrzehnt zum sechsten Mal den europäischen Titel und zum vierten Mal in Folge.

Auf der ganzen Welt gilt Lyon als Paradebeispiel für die Entwicklung des Frauenfussballs. Der Klub bietet ein professionelles Umfeld für Vollzeitspielerinnen, und seine Anlagen zählen zu den besten überhaupt.

Sieben Titelgewinne in der Landesliga und zehn im französischen Pokalwettbewerb machen Lyon zum erfolgreichsten Klub Frankreichs und einem der erfolgreichsten weltweit. Aus diesem Grund gilt die Stadt gemeinsam mit anderen, wie Portland in den USA, als Dreh- und Angelpunkt des Frauenfussballs und ist zu einer der begehrtesten Anlaufstationen für Spielerinnen geworden.

Namen wie Sonia Bompastor, Camille Abily und Louisa Necib, die den Fans in Frankreich bekannt sind, haben bereits in Lyon auf dem Platz gestanden, und ausländische Stars wie Hope Solo, Lotta Schelin und Aly Wagner zog es in die drittgrößte Stadt Frankreichs, um Erfahrungen in der höchsten Spielklasse Frankreichs zu sammeln.

Klubpräsident Jean-Michel Aulas sprach bei der FIFA Frauenfussballtagung im letzten Monat über die Struktur des Klubs und erklärte, warum er so viele Ressourcen investiert hat, um Lyon zu einem der weltbesten Vereine zu machen. Laut Aulas sollte bei der Einführung des Frauenteams im Jahr 2004 dieselbe Struktur geschaffen werden wie für das Männerteam – mit den gleichen Ressourcen, einschließlich einer vollzeittätigen medizinischen Abteilung für Männer und Frauen sowie identischen Transport- und Logistikbedingungen.

Eine Akademie wurde eingerichtet, um Nachwuchstalenten den Zugang zum A-Team zu ermöglichen, und trotz der zahlreichen ausländischen Talente des Klubs haben junge Eigengewächse wie Delphine Cascarino und Selma Bacha die Chance bekommen zu glänzen.

Aulas hat dem Frauenfussball in Lyon zu einem hohen Stellenwert verholfen, indem er einige der weltbesten Spielerinnen für den Klub gewann – von denen viele bei der aktuellen Auflage der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft vertreten sind oder waren. Bei der Frauenfussballtagung erklärte er außerdem, dass sich die Investition auch intern bezahlt gemacht habe, da die Mitarbeiter die Geschicke des Frauenteams mit der gleichen Begeisterung verfolgen wie die des Männerteams.

Diese Woche werden mehr als 150.000 Fans ins Heimstadion von Olympique Lyon strömen, in dem beide Halbfinalpartien sowie das Finale stattfinden. Seit der Eröffnung der Arena mit Januar 2016 wurden hier bereits denkwürdige Spiele ausgetragen. Außer einigen Begegnungen der UEFA EURO 2016 diente der Parc Olympique Lyonnais bereits als Kulisse spannender Spiele des Frauenteams von Olympique. Vor allem die Partien der UEFA Women's Champions League waren beeindruckend, allen voran ein 7:0-Sieg der Gastgeberinnen gegen den Rivalen Paris Saint-Germain im Halbfinal-Hinspiel 2016.

Im Heimstadion von Olympique waren seit seiner Eröffnung bereits Giganten des Frauenfussballs zu Gast, beispielsweise Manchester City, der FC Chelsea und der VfL Wolfsburg, doch die diesjährige WM bringt zum ersten Mal internationalen Frauenfussball in die Arena.

Sieben Spielerinnen der vier Halbfinalisten haben Verbindungen zu Lyon, wobei Shanice van de Sanden (Niederlande) und das englische Duo Lucy Bronze und Nikita Parris aktuell beim Klub aktiv sind. Megan Rapinoe, Alex Morgan und Morgan Brian aus dem US-Team sowie die Schwedin Caroline Seger haben alle in der Vergangenheit schon für Lyon gespielt und mit dem Klub Trophäen geholt.

Der Frauenfussball hat in Lyon einen festen Platz, und diese Woche werden Fans der USA, Englands, der Niederlande und Schwedens herausfinden, warum die Stadt als Spielort des wichtigsten FIFA-Turniers im Frauenfussball ausgewählt wurde. Lyon hat mit seinen Cafés und Restaurants in der Altstadt Vieux Lyon und den fantastischen Ausblicken vom Fourvière-Hügel für jeden etwas zu bieten – nicht zuletzt Fussball der Spitzenklasse mit absoluten Weltstars.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Alle Wege führen nach Lyon

FIFA Frauen-WM 2019™

Alle Wege führen nach Lyon

01 Jul 2019