FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien/Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien/Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-WM 2023™

Gustavsson zum neuen Trainer der "Matildas" ernannt

New Australia coach Tony Gustavsson with Matildas forward Caitlin Foord
© Getty Images
  • Tony Gustavsson zum neuen Trainer der australischen Frauen-Nationalmannschaft ernannt
  • Gustavsson war bei den letzten beiden Weltmeisterschaften Assistent von USA-Trainerin Jill Ellis
  • Der Schwede wird die Aufgabe haben, den Gastgeber bei der Frauen-Weltmeisterschaft 2023 zu betreuen

Tony Gustavsson wurde zum neuen Cheftrainer der australischen Frauen-Nationalmannschaft ernannt.

Dem Schweden wurde die Verantwortung übertragen, den Co-Gastgeber Australien bei der Frauen-Weltmeisterschaft 2023 zu leiten. Gustavssons Erfolge als Trainer umfassen zwei aufeinanderfolgende Triumphe bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in den Jahren 2015 und 2019, in denen er als Assistent von Jill Ellis für die USA arbeitete. Er war auch Assistent von Pia Sundhage, als die Stars & Stripes bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold gewannen.

Jill Ellis, Head Coach of USA celebrates with Assistant coach of USA Tony Gustavsson
© Getty Images

Gustavsson arbeitet derzeit als Cheftrainer der ersten Mannschaft des schwedischen Erstligisten Hammarby.

Zu seinem Vereinserfolg gehört ebenfalls, dass er Tyreso 2014 ins Finale der UEFA Women's Champions League führte.

Gustavssons Vertrag läuft bis 2024. Er wird die Matildas bei mehreren wichtigen internationale Wettbewerbe betreuen, darunter das Olympische Fussballturnier der Frauen in Tokio, den AFC-Frauen-Asien-Pokal 2022 und die Frauen-Weltmeisterschaft auf heimischem Boden .

Der 47-Jährige wird versuchen, die Leistung der Matildas in Frankreich 2019 zu verbessern. Dort war Australien nach dem Achtelfinale ausgeschieden.

"Ich bin sehr stolz und glücklich, zum Cheftrainer (Australien) ernannt worden zu sein", sagte Gustavsson. "Ich habe das Gefühl, dass ich durch meine 21 Jahre als Trainer in die Lage versetzt wurde, darauf vorbereitet zu sein. Es fühlt sich so an, als wäre es zu einem Zeitpunkt gekommen, auf den ich gewartet habe, und zwar die Matildas vier Jahre lang zu führen, auch bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland. Ich habe immer gesagt, dass die Matildas das Potenzial haben, eines der besten Teams der Welt zu sein, und das ist einer der Gründe, warum ich an Bord kommen wollte. Ich stand oft unter Druck und in einer Umgebung, die Erfolg erfordert. Diese Erfahrungen werden von Vorteil sein, wenn wir gemeinsam mit den Fans, Stakeholdern, Spielerinnen und den Mitarbeitern als Team ein Ziel verfolgen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel