FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7 Juni - 7 Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Gruppe E: Wiedersehen und Duell unterschiedlicher Spielweisen

© Getty Images

Teams

Kanada | Kamerun | Neuseeland | Niederlande

Top-Spiel

Kanada – Niederlande
So schnell sieht man sich wieder! Eine traditionelle Macht des Frauenfussballs wird sich erneut mit einem Team messen, das ganz groß im Kommen ist und zu den Zukunftshoffnungen zählt. Die Niederlande waren 2015 in Kanada zum ersten Mal auf der Weltbühne vertreten und lieferten sich in der Gruppenphase ein spannendes Duell mit dem Gastgeber (1:1). Mittlerweile haben die Niederländerinnen den Europameistertitel in der Tasche und werden nun Gelegenheit haben, gegen die favorisierten Canucks ihre Fortschritte unter Beweis zu stellen und ihre Ambitionen auf den Gruppensieg in Gruppe E zu untermauern.

Gut zu wissen

  • Kamerun konnte sich insgesamt zweimal für die FIFA Frauen-WM qualifizieren, und beide Male hat Christine Manie das WM-Ticket in der Nachspielzeit perfekt gemacht. Im CAF Afrikanischen Nationen-Pokal der Frauen 2014 erzielte sie im Halbfinale gegen die Elfenbeinküste den entscheidenden Treffer, der die Teilnahme an der WM 2015 in Kanada bedeutete. 2018 wiederholte sie das Ganze gegen Mali und katapultierte Kamerun damit erneut auf die Weltbühne.
  • Neuseeland hat bei seinen vier bisherigen Teilnahmen an der Frauen-WM noch kein einziges Mal den Einzug in die zweite Runde geschafft. Die Football Ferns gehen in Frankreich allerdings mit breiter Brust und neuem Selbstbewusstsein an den Start, nachdem sie den OFC-Nationen-Pokal der Frauen mit insgesamt 43 Toren und keinem einzigen Gegentreffer für sich entschieden haben.
  • Vivianne Miedema hat es eilig. Die Stürmerin war 2015 im Alter von 18 Jahren bereits bei der ersten WM-Teilnahme der Niederlande dabei. In der Zwischenzeit hat sie ein Buch veröffentlicht und eine ganze Reihe von Toren für Arsenal und die Niederlande erzielt.

Die Zahl

5 – Christine Sinclair nimmt in Frankreich bereits zum fünften Mal an einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ teil. Die lebende Legende setzt bei den Kanadierinnen noch immer neue Maßstäbe und erzielt Tore am laufenden Band. Auf der Weltbühne wird sie Gelegenheit haben, noch ein Stück näher an die Meilensteine von 300 Länderspielen und 200 Toren heranzurücken.

Mehr zu diesem Thema erfahren