FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7 Juni - 7 Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Gruppe F: Titelverteidiger trifft auf alte Bekannte

© Getty Images

Teams

USA | Thailand | Chile | Schweden

Top-Spiel

Schweden – USA (20. Juni 2019)
In Gruppe F kommt es zu einer Neuauflage eines absoluten WM-Klassikers: Titelverteidiger USA trifft am letzten Spieltag der Gruppe auf Schweden. Es ist mit fünf Duellen die häufigste Paarung in der Turniergeschichte. Beide Teams lieferten sich in der Vergangenheit eine Reihe denkwürdiger Partien. Beim letzten Aufeinandertreffen, im Rahmen des Olympischen Fussballturniers der Frauen 2016 in Rio, setzten sich die Schwedinnen im Viertelfinale gegen die USA durch, die damit erstmals einen Platz auf dem Podium verpassten.

Gut zu wissen

  • In der WM-Qualifikation der CONCACAF-Zone waren die USA nicht zu stoppen. Sie gewannen alle fünf Partien mit einem Gesamt-Torverhältnis von 26:0. Die Stars and Stripes haben bei allen sieben bisherigen FIFA Frauen-Weltmeisterschaften mindestens das Halbfinale erreicht.
  • Thailand ist nach dem Turnierdebüt 2015 in Kanada zum zweiten Mal bei einer WM-Endrunde dabei. Damit kehrt auch Trainerin Nuengrutai Srathongvian, die das Team bereits zum WM-Debüt führte, auf die Weltbühne zurück.
  • Chile ist eines von vier Ländern, dass 2019 in Frankreich sein Debüt bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ feiert. Die Roja belegte den zweiten Platz bei der Südamerikameisterschaft der Frauen. Die Niederlage im Finale gegen Brasilien bedeutete für das Team die beste Platzierung seit 1991.

Die Zahl

112 – Die USA sind mit drei Weltmeistertiteln (1991, 1999 und 2015) die erfolgreichste Nation in der Geschichte der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™. Dies gilt auch bei der Anzahl der erzielten WM-Tore: 112 Mal trafen die U.S.-Frauen bei sieben Turnierteilnahmen ins Schwarze. Deutschland liegt allerdings mit nur einem Tor weniger (111) unmittelbar dahinter. Auf Platz drei folgt Norwegen mit 86 WM-Toren.

Zitat

Mehr zu diesem Thema erfahren