FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7 Juni - 7 Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Neuer Trainer will Chinas Frauen wieder in die Erfolgsspur bringen

© FIFA.com
  • Jia Xiuquan gehört zu den erfolgreichsten Trainern aus dem Reich der Mitte
  • Im Mai wurde er als neuer Trainer der Frauen-Nationalmannschaft ernannt
  • Chinesinnen wollen bei der WM 2019 in Frankreich an alte Glanzzeiten anknüpfen

Seitdem sich die Goldene Generation Chinas nach der FIFA Frauen-WM 1999 zurückgezogen hat, versucht man im Reich der Mitte, eine ähnlich erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Eine ganze Reihe etablierter Trainer aus dem In- und Ausland kamen und gingen, alle auf der Suche nach einer funktionierenden Erfolgsformel. Nun steht Jia Xiuquan am Ruder und vor der Aufgabe, die Mannschaft zu alter Stärke zu führen.

Der ehemalige Nationalspieler Jia gehört zu den erfolgreichsten einheimischen Trainern Chinas und hat bereits zahlreiche Teams der höchsten Liga sowie Nachwuchs-Nationalmannschaften betreut. Nun ist er erstmals für ein Frauenteam zuständig. Im Gespräch mit **FIFA.com** unterstrich Jia seine Bereitschaft für diese neue Herausforderung.

"Als ehemaliger Soldat ist es meine Pflicht, Befehle zu befolgen", so der 54-Jährige, der die ersten Jahre seiner aktiven Karriere beim Militärklub Bayi verbrachte. "Und als ehemaliger Profi und heutiger Trainer habe ich von der fussballerischen Entwicklung Chinas enorm profitiert. Ich werde mich also niemals abwenden, wenn ich gebraucht werde."

Taktische Innovationen
Nach der Einführung des Profitums Anfang der 1990er Jahre gehörte Jia zu den Pionieren. Er war einer der ersten Fussballer aus China, die den Sprung nach Europa wagten, wo er für Partizan Belgrad spielte. Später wechselte er dann nach Japan zu Gamba Osaka. Mit seinen Erfahrungen aus dem Ausland wandte er sich anschließend der Trainerkarriere zu und betreute Teams wie Shanghai Shenhua und Henan Jianye. Der Schlüssel zum Erfolg als Trainer liegt für ihn in der Vision.

"Wir müssen uns an den Spitzenteams orientieren, wenn wir gegen die Besten der Welt mithalten wollen", so Jia. "Wir müssen ihre Spielweise und die globalen Trends und Entwicklungen analysieren. Neben den traditionellen Fussballnationen haben sich einige weitere europäische Teams auf der internationalen Bühne einen Namen gemacht, wie die Niederlande und Frankreich. In taktischer Hinsicht können wir von beiden viel lernen."

Neue Taktiken allein sind allerdings nichts wert, wenn das Teamwork fehlt. "Wir müssen geeignete Taktiken umsetzen, die die Mannschaft als Einheit stärken. Dazu muss jede Spielerin mit Kampfgeist beitragen und sich am Teamwork beteiligen. Sie müssen die taktischen Anweisungen umsetzen und als Einheit spielen. Natürlich sind die meisten europäischen und amerikanischen Spielerinnen körperlich stärker und technisch besser als wir. Daher müssen wir unsere Schnelligkeit nutzen und mit Kontern dagegen halten."

Jia testete seine Taktik im Juni in zwei Freundschaftsspielen gegen die USA, die beide knapp verloren gingen. Dennoch zeigte sich der Trainer von den Leistungen seines Teams angetan. "Wir haben beide Spiele nur denkbar knapp verloren. Die Amerikanerinnen gehören zu den Top-Teams der Welt und unsere Spielerinnen haben gezeigt, dass sie mit ihnen mithalten können."

*Inspiration durch Russland 2018
*
Bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ will Jia mit seinen Schützlingen für Furore sorgen. Die FIFA Fussball-WM Russland 2018™ lieferte ihm reichlich taktische Inspiration, wie man gegen Favoriten mithalten und am Ende sogar siegen kann.

"Diese WM war schon sehr speziell. Viele Außenseiter haben unerwartete Siege eingefahren", so Jia. "Allerdings haben die meisten ganz ähnliche Taktiken eingesetzt: Sie zeigten das bessere Teamwork und schalteten sehr schnell von Verteidigung auf Angriff um. Mexiko hat gegen Deutschland fantastisch gespielt. Die Mexikaner waren in der Defensive immer etwas schneller am Ball und zeigten fantastische Konter."

Bis zum Anstoß der WM in Frankreich ist es kaum noch ein Jahr. Jia ist zuversichtlich, sein Team bis dahin auf dem gewünschten Niveau zu haben. "Wir brauchen Selbstvertrauen und Geduld beim Aufbau der Mannschaft. Die erfahrenen Spielerinnen sind wichtig für das Team, denn sie tragen viel Erfahrung bei, die sie an die Youngster weitergeben können. Und unsere jungen Spielerinnen müssen hart trainieren und sich steigern, denn auf ihnen lasten hohe Erwartungen.

Wir werden in Frankreich mit einem erneuerten Geist an den Start gehen. Die Ergebnisse kommen von allein, wenn wir unser Potenzial nutzen – dann schaffen wir es vielleicht in die Runde der letzten Acht oder sogar der letzten Vier."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-WM 2019™

Li Ying - stille Heldin der "Steel Roses"

15 Apr 2018

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: China VR - Niederlande (FIFA Fra...

12 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: China VR - Kamerun (FIFA Frauen-...

21 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: China VR - Neuseeland (FIFA Frau...

16 Jun 2015