FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Ex-Weltmeister peilen Auftaktsiege an

Alexandra Popp of Germany (C) celebrates her team
© Getty Images
  • In Gruppe B greift der zweimalige Weltmeister Deutschland ein
  • In Gruppe A tritt Norwegen, Weltmeister von 1995, gegen Nigeria an
  • Live-Blogs: #GERCHN, #ESPRSA & #NORNGA

Am Samstag endet der erste Spieltag in den Gruppen A und B bei der FIFA Frauen-WM Frankreich 2019™ mit den Auftaktpartien der zwei Ex-Weltmeister Deutschland und Norwegen. In allen drei interkontinentalen Partien des Tages dürfen die Fans auf interessante Duelle verschiedener Spielweisen hoffen. Unsere Teamreporter haben im Vorfeld der Partien die aktuellsten Infos in Rennes, Reims und Le Havre zusammengetragen.

Deutschland – China VR, Gruppe B, Rennes, 15:00 Uhr

Analyse der Teamreporter

Steffen Potter (GER)
Wo genau steht Deutschland am Vorabend der FIFA Frauen-WM 2019™? Die DFB-Auswahl hat in den letzten zwölf Spielen keine einzige Niederlage kassiert, obgleich es gegen einige Schwergewichte ging. Das Team wurde stark verändert: Mehrere junge Spielerinnen wurden integriert und offenbar hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg dabei eine gute Balance gefunden. Die Stimmung im Team ist sehr gut und die Chemie scheint zu stimmen. Während der Trainingseinheiten war viel Lachen und auch so mancher selbstbewusster Spruch zu hören.

Qian Sun (CHN)
Das Duell gegen Deutschland, eine der traditionellen Supermächte im Frauenfussball, ist für das Team der VR China eine große Herausforderung. Doch es kann auch eine Chance sein. Falls das Team der deutschen Angriffsreihe standhalten kann und in der Defensive ähnlich solide agiert, wie in den letzten Spielen gegen europäische Gegner, könnte dies die Stimmung und das Selbstbewusstsein im chinesischen Lager enorm stärken.

Spanien – Südafrika, Gruppe B, Le Havre, 18:00 Uhr

Analyse der Teamreporter

Elisa Revuelta (ESP)
Gruppe B scheint besonders schwer und ausgeglichen besetzt zu sein. Ein gutes Auftaktresultat gegen WM-Debütant Südafrika wäre daher für die WM-Hoffnungen Spaniens besonders wichtig. Bei der FIFA Frauen-WM Kanada 2015™ gelang der Roja kein einziger Sieg, daher wäre ein Erfolg gegen die Banyana Banyana historisch. Die Probleme der Spanierinnen sind eine recht dünne Personaldecke und die mangelnde Torgefährlichkeit. Daher haben Trainer Jorge Vilda und die Spielerinnen sich auf Verbesserungen in der Offensive konzentriert.

Busisiwe Mokwena (RSA)
Südafrika hofft auf einen Traumstart bei der ersten Teilnahme an einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™. Die Vorbereitungsspiele auf die WM in Frankreich verliefen nicht unbedingt optimal, doch die Stimmung unter den Spielerinnen ist trotzdem bestens. Sie alle wollen sich unter den Augen der ganzen Welt einen Namen machen. Trainerin Desiree Ellis wird gegen Spanien, das wohl nicht so recht weiß, was von Südafrika zu erwarten ist, mit Sicherheit ihr stärkstes Team aufbieten.

Norwegen – Nigeria, Gruppe A, Reims, 21:00 Uhr

Analyse der Teamreporter

Philip O’Connor (NOR)
Norwegen enttäuschte zwar bei der UEFA EURO der Frauen 2017, legte dann aber eine herausragende WM-Qualifikation hin und hofft nun auf einen perfekten Start in die Gruppenphase. Die Norwegerinnen erwarten ein hartes, körperbetontes Spiel und wollen sich mit Offensivfussball und viel Drang zum Tor in der gegnerischen Hälfte festsetzen.

Ann Odong (NGA)
Nigeria hat sich nie zuvor so intensiv auf eine FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ vorbereitet. Außerdem reiste das Team mit einem der stärksten Kader aller Zeiten an. Gegen die kompakte norwegische Defensive könnte die Lösung für die Super Falcons darin bestehen, die gesamte Breite des Spielfelds zu nutzen und dann mit dynamischen Vorstößen der durchschlagskräftigen Stürmerinnen zum Erfolg zu kommen.

Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ verfolgen

Die FIFA Frauen-WM 2019 auf Twitter | Facebook | Instagram

Siehe auch

Die #FIFAWWC Teamreporter auf Twitter

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Thembi Kgatlana of South Africa poses for a portrait

FIFA Frauen-WM 2019™

Kgatlana: Nach der WM wird jeder uns kennen

06 Jun 2019

Colombia's midfielder Daniela Montoya (L) celebrates her goal during a Group F match at the 2015 FIFA Women's World Cup against Mexico

Frauen-WM-Archiv

Tore zur Einstimmung

30 Mai 2019

Hege Riise of Norway

Frauen-WM-Archiv

Als Norwegen die Welt eroberte

16 Mai 2019

Der #FIFAWWC-Effekt | Südafrika

FIFA Frauen-WM 2019™

Der #FIFAWWC-Effekt | Südafrika

21 Mai 2019

Der #FIFAWWC-Effekt | Deutschland

FIFA Frauen-WM 2019™

Der #FIFAWWC-Effekt | Deutschland

28 Mai 2019

Der #FIFAWWC-Effekt | Norwegen 

FIFA Frauen-WM 2019™

Der #FIFAWWC-Effekt | Norwegen 

24 Mai 2019