FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Europäerinnen lassen die Motoren aufheulen

© Getty Images

TAGESZUSAMMENFASSUNG – Alle Augen auf Quebec! Der Sonntag war ein ganz großer Tag für die frankophone Region Kanadas. Während in Montreal die Motoren der Formel-1-Wagen aufheulten, waren es in Ottawa die gut geölten Tormaschinen der europäischen Frauenfussballmächte.

Zum Auftakt der Gruppe B der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ in der kanadischen Hauptstadt wurde einmal mehr deutlich, dass Erfahrung auf den großen Bühnen des Weltfussballs eine wichtige Rolle spielt. Die ehemaligen Weltmeister Norwegen und Deutschland setzten sich mit hohen Ergebnissen gegen die Turnierneulinge aus Thailand und der Elfenbeinküste durch, die zwar keine Punkte mitnehmen konnten, sich jedoch die Sympathien des Publikums sicherten.

**Die Ergebnisse

*Gruppe B

*Norwegen – Thailand 4:0

Deutschland – Elfenbeinküste 10:0

**Das Tor des Tages

**Norwegen – Thailand 1:0, Trine Rønning (15.)

**Die Norwegerinnen dominierten die Partie, es fehlte allerdings ein Tor. Als die Schiedsrichterin auf Freistoß in etwa 25 Metern Torentfernung entschied, fackelte die Spielführerin nicht lange und übernahm die Verantwortung. Sie führte perfekt aus und jagte den Ball mit einem präzisen Gewaltschuss über die Mauer in die Maschen. Gefeiert wurde der Treffer wie immer gemeinsam: Die Torschützin rannte zur Ersatzbank und wurde von ihren Teamkameradinnen in die Luft geworfen.

**Besondere Momente

*Sawadee kha

*Die Zuschauer im Lansdowne Stadium schlugen sich auf die Seite der Außenseiter. Die Thailänderinnen sicherten sich die Gunst des Publikums mit ihrer zurückhaltenden Art und ihren höflichen Gesten. Bei jeder Auswechselung wandten sich die Spielerinnen respektvoll an das Publikum, legten die Hände in Brusthöhe zusammen und verabschiedeten sich mit dem in ihrem Heimatland üblichen Gruß, bevor sie auf der Bank Platz nahmen. Nach der Niederlage drehten sie eine Ehrenrunde durch das Stadion, grüßten und bedankten sich für die Unterstützung. Tatsächlich bejubelten die Zuschauer den von der thailändischen Torfrau gehaltenen Elfmeter fast mehr als die 14 Tore, die sie in den beiden Spielen des heutigen Tages zu sehen bekamen.

*Deutsche Tormaschinen

*Die deutschen Rennmaschinen von Lewis Hamilton und Nico Rosberg liefen beim großen Preis von Kanada wie geschmiert, und Gleiches galt für die Tormaschinen Celia Šašić und Anja Mittag. Im "Rennstall" von Silvia Neid waren die Maschinen gut geölt und die Sturmspitzen zogen daraus mit je drei Treffern enormes Kapital. Damit gelingt Deutschland bereits zum zweiten Mal ein doppelter Hattrick in einer Partie. Sandra Smisek und Birgit Prinz konnten bei der WM 2007 in China VR im Auftaktspiel gegen Argentinien denselben Erfolg vorweisen. Das damalige Ergebnis (11:0) stellt den höchsten deutschen Sieg bei einer Frauen-Weltmeisterschaft dar. Das heutige Resultat war der zweithöchste Sieg. Man beachte, dass die Deutschen 2007 am Ende Weltmeister wurden.

*Selfie!

Die sozialen Netzwerke sind überall präsent. Das geht so weit, dass die Norwegerin Isabell Herlovsen ihr zweites Tor (das dritte ihres Teams) bejubelte, indem sie so tat, als würde sie ein Selbstporträt aufnehmen. Obwohl keine echte Kamera vorhanden war, posierten ihre Teamkameradinnen mit ihr für die imaginäre Aufnahme. Die Pose sollte nicht umsonst sein, denn Tausende von Kameras im Stadion fingen den Augenblick für die Ewigkeit ein. Ein falsches *Selfie?

**Die Zahl des Tages

*23* – So viele Elfmeter wurden in der Geschichte der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ bislang von den Torhüterinnen pariert. Die Thailänderin Waraporn Boonsing setzte ihren Namen ebenfalls auf die Liste der Könnerinnen zwischen den Pfosten, als sie den Strafstoß von Maren Mjelde hielt, und hob den Prozentsatz der gehaltenen Elfer auf 25,8 Prozent an. Damit wurde über ein Viertel der 89 bisher ausgeführten Elfmeter gehalten.

**Das Zitat des Tages

**"Wir hatten viele Möglichkeiten, und ich glaube, dann haben wir ihnen einfach den Wind aus den Segeln genommen. Sie haben den Schwung verloren und wir haben einfach weitergemacht, und das war gut."

*Silvia Neid (Trainerin, Deutschland)

*So geht's weiter

**Montag, 8. Juni

**Gruppe C

**Kamerun – Ecuador (BC Place Stadium, Vancouver, 16:00 Uhr)

Japan – Schweiz (BC Place Stadium, Vancouver, 19:00 Uhr)

*Gruppe D

*Schweden – Nigeria (Investors Group Field, Winnipeg, 15:00 Uhr)

USA – Australien (Investors Group Field, Winnipeg, 18:30 Uhr)

(Alle Zeitangaben in Ortszeit)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

DFB-Auswahl startet mit Kantersieg

07 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Norwegen ohne Probleme gegen Thailand

07 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

FIFA Frauen-WM 2015: Norwegen - Thailand

07 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: Deutschland - Elfenbeinküste (FI...

07 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Video-Highlights: Norwegen - Thailand (FIFA Frauen...

07 Jun 2015

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

FIFA Frauen-WM 2015: Deutschland - Elfenbeinküste

07 Jun 2015