FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

Sheroes

Donchet: Charakter, Stil und Freiheit 

  • In unserer Serie #Sheroes werden bemerkenswerte Frauen im Fussball vorgestellt
  • Diesmal steht Freestyle-Champion Mélody Donchet im Rampenlicht
  • Donchet über Opfer, die erforderlich waren, um ihre Leidenschaft zu leben und sich von einer schweren Verletzung zu erholen

Im Laufe der Jahre haben Akteurinnen wie Élisabeth Loisel, Marinette Pichon, Laura Georges, Louisa Cadamuro-Necib sowie Amandine Henry und Eugénie Le Sommer, zwei Heldinnen des modernen Fussballs, Generationen von Mädchen und jungen Frauen inspiriert und einen Beitrag zur Entwicklung des Frauenfussballs in Frankreich geleistet.

Mélody Donchet ist nur eine von vielen fussballbegeisterten Frauen, die davon geträumt haben, in ihre Fußstapfen zu treten. Im Alter von 16 Jahren durfte sie sich dann berechtigte Hoffnungen machen, als sie in ihrer Heimat, der nordfranzösischen Region Nord-Pas-De-Calais, den Sprung unter die 16 besten Nachwuchsspielerinnen schaffte.

Leider erlitt sie dann ein Schicksal, das jede Profispielerin fürchtet, bevor sie überhaupt eine werden konnte. 2008, mit gerade einmal 18 Jahren, zog sie sich einen Kreuzbandriss im Knie zu, eine Verletzung, die ihrer gerade beginnenden Fussballkarriere ein abruptes Ende setzte. Ihre Leidenschaft für das Spiel mit dem Ball war jedoch ungebrochen.

Ein Jahr später entdeckte sie den Freestyle-Fussball für sich und sah darin eine Chance, den Frust über die gescheiterte Karriere im herkömmlichen Fussball zu überwinden. Die Akrobatik, Tricks und der physische Aspekt dieser spektakulären Sportart, bei der fast jeder Körperteil zum Einsatz kommt, zogen sie sofort in ihren Bann.

"Ich habe begonnen, stundenlang zu trainieren", erinnert sie sich. "Was als Hobby begann, entwickelte sich schnell zu einer Leidenschaft, und der Wunsch, Fussball zu spielen, trat bald in den Hintergrund."

Absolute Hingabe

Mit eisernem Willen, intensivem Training und vielen Opfern ließ Mélody Donchet die große Enttäuschung ihrer Teenagerzeit hinter sich und widmete sich mit Haut und Haar ihrer Liebe zum Ball. Nach einiger Zeit hielt dann das Glück Einzug, und zwar dank eines Videos, das sie veröffentlichte und das schnell viral ging. Es folgte eine Profikarriere im Freestyle-Fussball, eine glänzende Trophäensammlung und die Chance, ihren Traum doch noch zu leben.

Im Video erzählt Donchet ihre Geschichte. Sie berichtet über den harten Schicksalsschlag, der ihre junge Fussballkarriere im Keim erstickte, und die Rückkehr des Glücks einige Zeit später. Sie spricht auch über die Opfer, die sie bringen musste und die große Befriedigung, die der Freestyle-Fussball ihr verschafft.

"Um dieses Niveau zu erreichen, ist absolute Hingabe erforderlich", erklärt sie und sendet damit eine Botschaft an alle anderen jungen Mädchen, die sich Hals über Kopf in das runde Leder verliebt haben.

#Sheroes im Scheinwerferlicht

Mit diesem interessanten Einblick in das Leben von Mélody Donchet und ihre Leidenschaft für den Freestyle-Fussball setzen wir die FIFA-Serie über bemerkenswerte Frauen im Fussball fort. Im Bereich mit den Sheroes-Videos finden Sie die Geschichten vieler weiterer Frauen, die Fussballfans auf der ganzen Welt inspiriert haben.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel